Ergebnis 1 bis 7 von 7

Höhe Zwischenwände

Diskutiere Höhe Zwischenwände im Forum Mauerwerk auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    06.2011
    Ort
    Schwäb.Hall
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    34

    Höhe Zwischenwände

    Hallo,
    in unserem Neubau wurden gerade die Zwischenwände bis auf Balkenhöhe der OG-Decke hochgemauert. Die Zwischensparrendämmung verläuft bis in den First. Die OG-Decke wird nicht zusätzlich gedämmt, was von den Werten her o.k. sein soll und jetzt auch nicht das Thema ist. Auf die Balken würde jetzt nur noch eine Querlattung und darauf dann die Gipskartonplatten kommen. Zwischen den Rauhspundplatten des Spitzbodens und den Gipskartonplatten entsteht somit ein Hohlraum von ca 20 cm. Die Zwischenwände wurden nicht bis in die Hohlräume der Balken hochgezogen, sondern enden so, wie wenn die Zwischensparrendämmung hier durchgezogen werden würde.
    Kann das mit den Hohlräumen so bleiben? Wie ist das hier dann mit der Schalldämmung? Ist das so überhaupt zulässig oder sind wir hier wieder auf Baumurks gestoßen?
    Viele Grüße
    Sabine
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Höhe Zwischenwände

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Zitat Zitat von binegs Beitrag anzeigen
    Kann das mit den Hohlräumen so bleiben?
    Ich würde das so nicht haben wollen.

    Wie ist das hier dann mit der Schalldämmung?
    Sehr bescheiden...

    Ist das so überhaupt zulässig oder sind wir hier wieder auf Baumurks gestoßen?
    ME zulässig.
    Aber nicht alles Zulässige ist brauchbar.

    Daher die Frage:
    Wie war es geplant, warum und von wem?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2011
    Ort
    Schwäb.Hall
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    34
    Geplant war schon immer, dass die Zwischensparrendämmung bis in den First hoch läuft und nicht über die Decke. Es wurden vom Bauunternehmen die Zwischenwände letzte Woche hochgezogen. Wir haben sind immer davon ausgegangen, dass die Wände hochgezogen werden. Wurden jetzt quasi vor vollendete Tatsachen gestellt. Es ist schließlich mit Zeitaufwand verbunden die Steine zurechtzuschneiden. Wobei dies nur 2 Wände betrifft in denen die Balken jeweils ausgespart werden müssen. Bei den ürigen Wänden laufen die Balkel paralell. Wir wollen dies so nicht akzeptieren. Bauunternehmer behauptet, dass es bezüglich des Schallschutzes sowieso nichts bringt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Offenbach
    Beruf
    Dipl.-Ing
    Beiträge
    2,445
    Was ist vertraglich vereinbart? Was für ein Vertrag?
    Was mich aber noch mehr evtl. beunruhigen würde, wäre die Frage ob das okay ist, dass als obere Lage keine U-Steine o.ä. ist.

    Hier mal den Planer nach Aussteifung/ Standsicherheit der nichttragenden Wand fragen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2011
    Ort
    Schwäb.Hall
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    34
    Was ist vertraglich vereinbart? Was für ein Vertrag?
    Welche Art von Vertrag das ist, da bin ich jetzt überfragt. Es steht drüber "Vereinbarung über die Errichtung Ihres Wohnhauses". Es war immer klar und ist in den der Vereinbarung zugrunde liegenden Plänen auch so eingezeichnet, dass in der OG Decke keine Dämmung vorgenommen wird.

    Hier mal den Planer nach Aussteifung/ Standsicherheit der nichttragenden Wand fragen.
    Was meinst du damit? Die Zwischenwände wurden mit "Metallplatten in der Außenwand befestigt. So wurde es im EG auch gemacht. Ist das nicht o.k. so?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Offenbach
    Beruf
    Dipl.-Ing
    Beiträge
    2,445
    Möglich, dass das reicht mit der Befestigung in tragenden Wänden. Hängt von der Höhe, der Länge und der Dicke der Wand ab. Muss geschaut werden obs so gebaut wie geplant ist.

    Und zum Vertraglichen: Wie hoch ist denn die entspr. Wand in den der Vereinbarung ugrunde liegenden Pläne eingezeichnet?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2011
    Ort
    Schwäb.Hall
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    34
    Die Höhe der Wand ist hier denk ich gar nicht so genau definiert. Die Angabe 2,62 m bezieht sich mE eher auf die Raumhöhe und dann ist der Balken mit 20 cm angegeben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen