Werbepartner

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 53

Bauträger oder Architekt

Diskutiere Bauträger oder Architekt im Forum Baupreise auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    BW
    Beruf
    Geschäftsführer
    Beiträge
    218

    Bauträger oder Architekt

    Hallo Leute und Experten,

    wie soviele hier bin ich auch neu und fast genauso planlos. Ich plane mit meiner Frau ein Eigenheim zu bauen. Zwischenzeitlich habe ich einige Infos eingeholt und weiß was bei so einem Haus alles zusammen kommt.
    Ich frage mich aber wirklich, ob es einen so gravierenden Unterschied gibt wenn man mit einem Bauträger oder Architekten zusammen arbeitet.
    Diese frage hat sich mir aus zwei Gründen aufgezwängt.
    1. Einige Forenbeiträge.
    2. Ein Freund von mir ist auch gerade dabei ein Haus zu planen.
    Momentan sieht es bei uns so aus:
    Wir haben ein Grundstück gefunden das uns gut gefällt. Dieses Grundstück gehört einer Baufirma (die hat das gesamte Neubaugebiet gekauft) die bei uns in der Region einen guten Ruf hat und in der dritten Generation besteht. Da das Grundstück der Baufirma gehört, kann man es nur mit dieser bebauen. Wir waren zu einem Vorgespräch dort und erwarten ein Angebot.
    Wir möchten ein Einfaches Haus mit Flachdach ohne Erker, 2x77m2 Wohnfläche, unterkellert (da Hanglage), einfache Garage, Fußbodenheizung, Luftwärmepumpe, Bodentiefe Fenster, inkl. Boden- und Außenarbeiten (inkl. Entsorung), Anschlüsse, Schüsselfertig. Das ganze soll ca. 310-320T€ kosten. Also nur das Haus. Das war die grobe Aussage des Architekten und des Bauträgers. Das "genaue" Angebot steht noch aus.
    Bei meinem Freund Frank:
    Er hat einen one-man-Bauträger zur Untermiete in seinem Büro. Dieser war früher größer und hatte einige Angestellte bis ihn die Wirtschaftskrise in die Knie zwingte. Frank möchte folgendes Haus bauen.
    200m2 Wohnfläche voll unterkellert, Satteldach, Anliegerwohnung mit 60m2 (ich weiß nicht ob das ein Teil vom Keller sein soll), Doppelgarage ins Haus integriert, Wintergarten, Pelletsheizung, komplette Erd-und Aussenarbeiten, Anschlüsse bla bla bla. Also alles ausser Notarkosten und Grunderwerbssteuer.
    Das alles möchte ihm der one-man-Bauträger für 300T€ komplett, schlüsselfertig bauen.
    Frank meinte, dass der Bauträger auch für mich so günstig bauen würde.
    Ich fragte ihn ob Er dem Bauträger vertraut, weil mir das etwas viel Haus für "wenig" Geld ist.
    Er begründete das damit, das alle Gewerke einzeln ausgeschrieben werden und dadurch der Preis der Gewerke niedrig gehalten werden kann.
    Als beispiel nannte Er mir einen Maler der seinen Flur für 2500€ streichen wollte und sein one-man-Bauträger hat einen Maler gefunden der das ganze für 850€ gemacht hat.
    Also mir kommt das ganze komisch vor. Selbst wenn das so sein sollte, weiß ich nicht ob ich die billigsten Handwerker an meinem Haus haben möchte. Ich kann mir gut vorstellen, umso geringer der Preis, umso schlechte die Qualität der Materialien.
    Mir stellt sich wirklich die Frage, ob wir unser Haus auch von diesem one-man-Bauträger machen lassen sollen.

    Was meint ihr zu der ganzen Geschichte?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Bauträger oder Architekt

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Software-Entwickler
    Beiträge
    3,936
    Du hast doch oben geschrieben, dass Ihr nur mit dem einen Bauträger Euer Traumgrundstück bebauen könnt. So stellt sich doch gar nicht erst die Frage nach einer Alternative.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    ...verstehe ich nicht!

    ist doch egal ob der One-man-Bauträger (eher wohl Generalunternehmer!) gut ist oder billig oder was auch immer. Ihr müßt doch (!!!) wenn Ihr ein Grundstück dort wollt, mit einem bestimmten BT bauen. Was also ist die Intention der Farge???????

    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    BW
    Beruf
    Geschäftsführer
    Beiträge
    218
    Ich muß nicht zwingend dieses Grundstück kaufen.
    Eigentlich wollte ich wissen, ob es realistisch ist so ein Haus wie der Frank bauen möchte für 300T€ zu bauen.
    Weil ich im Vergleich für meine 310-320T€ wesentlich weniger "Haus" bekommen würde.
    Ich möchte daraus erschließen, ob Franks Bauträger untertreibt oder meiner übertreibt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    BW
    Beruf
    Geschäftsführer
    Beiträge
    218
    Vor allem werde ich nicht um jeden Preis ein Haus bauen, nur weil mir das Grundstück gefällt. Damit verbaue ich mir alle Alternativen. Ich bin der Meinug dass gerade in dieser Phase Geld gespart werden kann.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Software-Entwickler
    Beiträge
    3,936
    Mit jedem Unternehmer kann man Glück oder Pech haben. Ich werde mein Haus mit einem Unternehmer bauen, der im Bekanntenkreis ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis erzielt hat. Wichtig war mir dabei, dass die garantiert auftretenden Probleme gut und unkompliziert gelöst werden.

    Der Preis ist in meinen Augen nicht das entscheidende. Wenn ich weiß, dass ich etwas Vernünftiges bekomme, bin ich gerne bereit mehr zu zahlen.

    In der Baubranche ist es aber (noch) nicht üblich, im Internet nach Meinungen zu Bauunternehmern zu fragen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    BW
    Beruf
    Geschäftsführer
    Beiträge
    218
    Eigentlich wollte ich die Meinung von erfahrenen Leuten hören, die wissen von was Sie sprechen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Darmstadt
    Beruf
    Consultant
    Beiträge
    1,446
    Ohh... Es gibt unerwünschte Meinungen. @Havanadiver: Gaanz schlechter Stil.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beruf
    Verwalterin
    Beiträge
    136
    ich hab zwar auch keine Erfahrung mit dem Bau an sich, aber ich suche seit Wochen rum.
    Mein Fazit? Du kannst für dein Wunschhaus 200.000 Euro zahlen, aber auch 350.000 Euro. Leider läßt sich vieles nicht vergleichen, da jede Baufirma andere Produkte anbietet.

    Übrigens: mein letztes Angebot war ein Ausbauhaus mit 150 qm Fläche für 175.000 EURO (Material incl- Ausbau innen meine Sache) und jetzt hab ich ein fast gleichgroßes Haus für 100.000 schlüsselfertig gefunden. Gut- hier fehlt noch die Bodenplatte, aber du siehst, die Preise gehen weit auseinander.
    Die Experten hier sagen "Pappdeckelhaus", weils so preiswert ist.
    Morgen kommt der Architekt und dann weiß ich mehr.
    Ich denke du musst bei sowas auf deinen Bauch hören. Weißt du, ob der Archi gut ist? Oder kennst du ehr nen Baugutachter? Du musst ruhig schlafen können.
    Ich hab ein bisschen Bauchweh, wenn alles aus einer Hand kommt- falls da jemand pleite geht. Aber ich kann nicht preiswert und Pleite-sicher bauen *denk

    Grüße Bromi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    BW
    Beruf
    Geschäftsführer
    Beiträge
    218
    Wenigstens mit einem kann man sich austauschen.
    Ich habe bei unserem Bauträger ein gutes Gefühl. Die haben auch die gesamten Häuser um unser Grundstück herum gebaut und die sehen alle gut aus. Ich habe auch einen Freund der Architekt ist jedoch ist Er es gewohnt mit größerem Budget zu arbeiten. Bei ihm würde unser Haus mindestens 500T€ kosten. Mir geht es auch nicht darum unbedingt den billigsten zu finden. Zum Glück sind wir finanziell nicht so eingespannt. Ich möchte aber nicht zuviel bezahlen bzw. Über den Tisch gezogen werden, nur weil ich mit diesem einen Bauträger bauen muss.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beruf
    Verwalterin
    Beiträge
    136
    dann solltest du genau prüfen. Was bietet er, was bieten eventuell andere.
    Im www gibts soviel Angebote, soviel Möglichkeiten. Ich bin gerade dabei aus meinen 3 Tonnen Material das auszusortieren, was nicht in Frage kommt. Die Entscheidung übers Knie brechen, würd ich nicht.
    Gibts denn in eurer Stadt keine Grundstücke? Musst du denn unbedingt dort bauen?
    Such im www auf jeden Fall jeden Schnippsel nach dem Bauträger ab. Lies die Beurteilungen der anderen, lies vor allem Bautagebücher. Notier dir die Mängel dort und klär das vorher oder guck gerade da genau hin beim Bauen.
    Wenn du bei google Bautagebücher eingibst, findest du einmal ne Bautagebuchliste und einmal ne Bautagebuchsammlung. Leider sind nicht alle Firmen vertreten, aber einige. Such nach Foren über die Firma und lies. Klingel bei deinen "neuen Nachbarn" und sprich mit Ihnen über den Bau. So kriegst du auch viel raus.
    Ich hoffe du hast danach immer noch ein gutes Bauchgefühl.

    Grüße Bromi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Heidelberg
    Beruf
    Forscher
    Beiträge
    732
    Wir haben mit einem Bauträger gebaut und gute Erfahrungen gemacht. Die Sonderwünsche sind es, die es etwas kompliziert machen können. Der Bauträger stellt ein Standardprodukt hin und man muß seine Sonderwünsche -rechtzeitig- anmelden. Erstens können sie recht teuer werden -elektrische Rolladen kosten dann mal eben 600€ mehr pro Fenster- und zweitens muß man sich klar werden, was man anders haben will. Wenn man sich nicht ganz schnell überlegt, wo man die Deckenauslässe für den Strom haben will, ist die Decke nämlich gegossen und die Auslässe sind dort, wo man sie nicht haben will - irgendwo genau in der Mitte. (und auch draußen sind sie nicht da, wo wir sie jetzt bräuchten). Ich stelle mir vor, daß man, wenn man mit einem Architekten baut, mit ihm zusammen plant, wie das Haus -speziell im Detail- aussehen soll. Kauft man bei einem Bauträger muß man das alleine machen. Jetzt hätte ich eine ganze Liste von -ich gebe zu, Kleinigkeiten- die wir gerne anders gehabt hätten. Mit der Bauausführung gab es keine Probleme.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Thüringen
    Beruf
    Vertrieb
    Beiträge
    655
    ...na da haben sich ja zwei gefunden.

    @Havanadiver
    willst Du nur so ein bisschen schwatzen, über Bauchgefühl und so? Brauchst Du Laienmeinungen, damit Du Deine vorgefasste Meinung bestätigt bekommst?
    Ich glaube, daß das der falsche Ansatz ist.

    Du warst doch schon auf dem richtigen Weg, als Du Dich hier im Forum angemeldet hast. Dann mach jetzt auch den nächsten Schritt und benutze die Suchfunktion.
    Es gibt hier seitenlange Diskussionen genau zu diesem Thema, wenn Du die alle gelesen hast, dann weißt Du zwar immer noch nicht, was für Dich persönlich besser ist, aber Du hast eine ordentliche Grundlage, um Entscheidungen zu treffen.

    Dieses sinnfreie Gelaber über schlüsselfertige Häuser für 100 kEuro und so würde ich mir schenken, ebenso das Argument mit alteingesessenen Baufirmen. Das einzige was zählt sind Fakten.
    Mit der Auswahl ihrer neuen Küche (Auto, Laptop...) verbringen die meisten Leute mehr Zeit, als mit der größten Investition ihres Lebens. Da reicht es nicht aus, zu jemandem Vertrauen zu haben. Das ist zwar ganz nett, aber wenn es zum Streit kommt (soll am Bau recht häufig sein), dann gilt nur das schriftliche!

    Also viel Spaß weiterhin!

    Gruß,
    Erdferkel
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Baufuchs
    Gast
    Zitat Zitat von Havanadiver
    Eigentlich wollte ich die Meinung von erfahrenen Leuten hören, die wissen von was Sie sprechen.
    und dann zu Brombadegs Beitrag (die offensichtlich noch weniger Ahnung hat als du):

    Zitat Zitat von Havanadiver
    Wenigstens mit einem kann man sich austauschen.
    Dann macht mal....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    Es ist uns natürlich nicht mal ansatzweise möglich, die fachliche Kompetenz und gestalterische Befähigung Deines One-Man-BT zu beurteilen. Wie auch?

    Wenn er das haus (welches auch immer ) für einen Betrag XY bauen kann, so mag das stimmen. Und das mag dann auch günstiger sein, als der erstgenannet BT. Ob Du dann wirklich "mehr Haus fürs Geld" bekommst...? Kann sein, muß nicht! Der Wert eines Hauses bemißt sich nicht ausschließlich daran ob der eine ein paar EUR weniger (oder mehr) je m2 kostet, sondern er hängt u.a. von gänzlich anderen Faktoren ab.

    Was nützt Dir eine große Hütte mit vielen billigen m2, die leider gänzlich verplant oder extrem ungünstig aufgeteilt ist? Da hast Du dann viele m2, von denen Du Dir leider einen Großteil hättest schenken können....fiel mir nur gerade ein, weil genau solche Fälle hatten wir hier schon zur Genüge.

    Für einen echten Preisvergleich solltest Du Angebote erstellen lassen, die von gleichen Grundvoraussetzungen ausgehen (gleicher Entwurf, gleiche Materialien, usw.).

    Gruß

    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen