Ergebnis 1 bis 6 von 6

Naß-/Trockensauger: ohne oder mit Filterbeutel - oder gar mit Aschefilter?

Diskutiere Naß-/Trockensauger: ohne oder mit Filterbeutel - oder gar mit Aschefilter? im Forum Werkzeuge auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Ruhrpott
    Beruf
    Energieelektroniker
    Beiträge
    1

    Frage Naß-/Trockensauger: ohne oder mit Filterbeutel - oder gar mit Aschefilter?

    Moin!

    Ich hätte da mal eine ganz blöde Anfängerfrage...

    Ich möchte mit einer Mauernutfräse einige Schlitze machen und an eben diese einen K....er WD5400 Naß- / Trockensauger anschließen.
    Die Schlitze werden in Putz gemacht, also ziemlich feiner Staub.

    Nehme ich dafür nun nur den Sauger, oder auch den Filterbeutel oder gar lieber direkt den Aschefilter?

    Vielen Dank schonmal für Eure Antworten!

    Schönen Gruß,
    Lars!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Naß-/Trockensauger: ohne oder mit Filterbeutel - oder gar mit Aschefilter?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    -
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    2,445
    auf keinen Fall ohne Filterbeutel, sonst bist Du alle 5 Min beim Sauger-Filter Freiklopfen.
    Mit Aschefilter hab ich noch nicht versucht, könnte klappen, aber geht ohne auf jeden Fall auch
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Mit Aschefilter hätte ich Bedenken, der hilft bei dem feinen Staub nichts.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Rimpar/ Underfranggn
    Beruf
    Maurermeister
    Beiträge
    1,355
    Es gibt Staubsauger mit automatischem "Filterausklopfer", wird sehr gerne von Bodenlegern mit feinstem Schleifstaub verwendet.
    Wenn man das häufiger benötigt, sicher eine Anschaffung wert, ggf. kann man sowas ja auch mal bei einem befreundeten Unternehmen oder Baumaschinenverleih besorgen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Beiträge
    3,761
    Zitat Zitat von Uwe! Beitrag anzeigen
    auf keinen Fall ohne Filterbeutel, sonst bist Du alle 5 Min beim Sauger-Filter Freiklopfen.
    Mit Aschefilter hab ich noch nicht versucht, könnte klappen, aber geht ohne auf jeden Fall auch
    Mit Filterbeutel wird nicht lange funzen, der feine Staub setzt auch den Filterbeutel schnell zu und dann saugt da nix mehr.

    Hier hilft nur ein Saugi mit automatischer Filterabrüttelung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Jena
    Beruf
    Außendienstmitarbeiter
    Beiträge
    12
    Der Staub dringt durch den Beutel hindurch, belegt sich auf die Antriebswellen und Lager. Durch den Staub erhöht sich die Reibung, zunehmend quitscht es fürcherlich und irgendwann schafft es der Motor nicht mehr und bleibt stehen.
    Hab das schon hinter mir, obwohl ich einen Sauger mit zusätzlichem Feinfilter habe.
    Die Werkstatt konnte diesen wieder flott machen, war mir aber eine Leere.

    Geht nur mit einem Nasssauger, wo der Staub durch ein Wasserbad gezogen wird.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen