Ergebnis 1 bis 15 von 15

Austauschbarkeit YTONG PP2-0,35 Stein mit lambda 0,09 und 0,08

Diskutiere Austauschbarkeit YTONG PP2-0,35 Stein mit lambda 0,09 und 0,08 im Forum Mauerwerk auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    BaWü
    Beruf
    Elektroingenieur
    Beiträge
    185

    Austauschbarkeit YTONG PP2-0,35 Stein mit lambda 0,09 und 0,08

    Hallo,

    bei uns ist der YTONG PP2-0,35 mit lambda 0,09 vorgesehen, den es auch mit lambda 0,09 gibt. Wir wohnen in einer Erdbebenzone 3. Als ich bei YTONG angerufen habe, wurde mir gesagt, daß der 0,09-er Stein und der 0,08er Stein "austauschbar" seien. Wunderbar dachte ich, babe bei unserer Baufirma angerufen und dort erfahren, daß der Stein nicht in allen Kenngrößen gleich sein soll und daß das Auswirkungen auf die Statik habe.

    Was stimmt jetzt. Wenn ich ein Haus mit dem 0,09er Stein vom Stakiker abnehmen lasse und dann den Stein mit dem 0,08er austausche - kann dann alles gleich bleiben, oder eben doch nicht?

    Wer hat da Erfahrung?

    Gruß

    Wolf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Austauschbarkeit YTONG PP2-0,35 Stein mit lambda 0,09 und 0,08

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Land Brandenburg
    Beruf
    Dipl.-Bauing.
    Beiträge
    2,007
    Bei gleicher Druckfestigkeit (die 2 in der Bezeichnung sagt die aus) sind die Steine statisch austauschbar.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Vielleicht liegt ein Missverständnis vor, es gab doch einen 0,08 mit -0,30, und für den weist die Zulassung etwas andere Daten aus als für den 0,09 mit -0,35.

    Also, Zulassung anschauen und vergleichen. Auf den ersten Blick scheinen die Daten im Datenblatt vergleichbar zu sein, d.h. der "neue" 0,08 mit -0,35 weist von den für die Statik relevanten Daten gleiche Werte auf als der 0,09, aber das soll jemand prüfen der sich damit auskennt.

    Gurß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    BaWü
    Beruf
    Elektroingenieur
    Beiträge
    185

    Ausschnitt aus dem YTONG-PDF

    um die markierten geht es:

    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Ich sagte schon, Datenblatt und Zulassung studieren. Mit so einem Übersichtsblatt kann man nichts anfangen.

    Es ist aber sehr wahrscheinlich, dass die Steine austauschbar sind.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    77
    Wie man erkennt sind die Steine bis auf den Lambdawert identisch... und durch die gleiche DIN normiert...

    Demnach:
    Austauschbar
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bremerhaven
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    77
    Ich glaube Ytong hat zz. für einige Planblocktypen keine Zulassung, weil die aus dem Porenbetonverband ausgetreten sind und damit auf die "Verbandszulassungen" nicht mehr zurückgreifen können.
    Für diese Planblöcke kann man dann natürlich auch nichts in einer Zulassung finden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    77
    Zitat Zitat von robtrop Beitrag anzeigen
    Ich glaube Ytong hat zz. für einige Planblocktypen keine Zulassung, weil die aus dem Porenbetonverband ausgetreten sind und damit auf die "Verbandszulassungen" nicht mehr zurückgreifen können.
    Für diese Planblöcke kann man dann natürlich auch nichts in einer Zulassung finden.
    Glaube ich eigentlich nicht... ist aber in diesem Fall auch völlig egal, da beide Steine durch eine DIN Norm abgedeckt sind....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    BaWü
    Beruf
    Elektroingenieur
    Beiträge
    185
    Ich bin ja Bau-Laie. Aber wie kann es sein, daß die Bauexperten zu dem Thema keine deckungsgleiche Meinung haben?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Land Brandenburg
    Beruf
    Dipl.-Bauing.
    Beiträge
    2,007
    Zitat Zitat von hotWolf Beitrag anzeigen
    ... wie kann es sein, daß die Bauexperten zu dem Thema keine deckungsgleiche Meinung haben?
    Haben sie doch!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    BaWü
    Beruf
    Elektroingenieur
    Beiträge
    185
    Noch eine Frage: Es gibt ja auch den Lmbda 07er Stein, der jedoch eine andere Festigkeitsklasse und Zulassung besitzt. Spricht etwas gegen diesen Stein in einem Erdbebengebiet oder bedeutet sowas "nur" aufwendigere Statikmaßnahmen, daß aber letztendlich so ein Stein genommen werden kann?

    Gruß Wolf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Das muss sicherlich bei der Statik berücksichtigt werden, aber ob und wie dies einen Einfluß auf die Statik von DEINEM Haus hat, das kann man selbst mit der besten Glaskugel nicht sagen.

    Warum gibst Du nicht der Firma die Hausaufgabe, diese Option einmal zu rechnen?

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    BaWü
    Beruf
    Elektroingenieur
    Beiträge
    185
    Warum gibst Du nicht der Firma die Hausaufgabe, diese Option einmal zu rechnen?
    Werd ich morgen machen. Das mit dem 0,08er Stein habe ich bereits abgeklärt. Der ist verwendbar.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Ich könnte mir sehr gut vorstellen, das es auch mit dem 0,07er funktioniert. Aber wie gesagt, das kann Dir der Statiker zuverlässiger beurteilen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    BaWü
    Beruf
    Elektroingenieur
    Beiträge
    185
    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    Ich könnte mir sehr gut vorstellen, das es auch mit dem 0,07er funktioniert. Aber wie gesagt, das kann Dir der Statiker zuverlässiger beurteilen.

    Gruß
    Ralf
    Der hat abgewunken wg. Erdbebenzone 3. Wir nehmen jetzt den 0,08er.

    Gruß Wolf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen