Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 16
  1. #1

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Herne
    Beruf
    Kfm. Angestellter
    Beiträge
    6

    Finanzierung mit Zwischenfinanzierung

    Hallo,

    wir haben am 30.07.2011 einen Kaufvertrag (Ersterwerb) mit Rücktrittsrecht unterzeichnet und sind nun dabei die Finanzierung festzulegen.

    Der Antrag an die WFA bzw. NRW Bank ist bereits erfolgt und es wurde uns eine Eingangsbestätigung zugesandt. Über etwaige Förderaussichten kann, aus den bekannten Gründen, uns die NRW Bank keine Aussagen machen.

    Nun haben wir das Problem, dass die uns vorgelegte, günstigste (über einen Finanzdienstleister) Finanzierung folgende Klausel hat:

    Die Auszahlung der Zwischenfinanzierung erfolgt erst nach Bewilligung durch die WFA. Und da der Betrag des Landesdarlehens wie EK behandelt wird, müsste man auch zuerst die Zwi-Fi in Anspruch nehmen?

    Ist das so korrekt? A) Wäre es sehr teuer für uns, da die Zwi-FI Kosten natürlich recht hoch sind und B) würde diese Vorgehensweise ja bedeuten, dass der Bauträger erst mit dem Bau beginnen kann, wenn die WFA bewilligt?

    Liegt es vielleicht einfach nur an dem Kreditinstitut? Es muss doch auch die Möglichkeit geben, ohne Zusage der WFA eine Finanzierung abzuschliessen, oder liege ich da falsch?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Finanzierung mit Zwischenfinanzierung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Herne
    Beruf
    Kfm. Angestellter
    Beiträge
    6
    Schubs... verfügt niemand über Erfahrungswerte diesbezüglich?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Mit Erfahrungswerten für NRW kann ich nicht dienen, bin in einem anderen Bundesland.

    Zitat Zitat von Picco Beitrag anzeigen
    Es muss doch auch die Möglichkeit geben, ohne Zusage der WFA eine Finanzierung abzuschliessen, oder liege ich da falsch?
    Vermutlich gibt es diese Möglichkeit, Du musst nur auf die WfA Mittel verzichten. Ansonsten gelten die Förderbedingungen, und da könnte bereits die Unterzeichnung des Kaufvertrags (trotz Rücktrittsrecht) förderschädlich sein. Mich hat es mal in ähnlicher Situation hier in Ba-Wü erwischt, das war eine teure Unterschrift.

    Also Förderbedingungen studieren, Hausbank und NRW-Bank fragen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von GeorgPuetz
    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Eifel
    Beruf
    Freier Finanz-Sachverständiger
    Beiträge
    25

    Finanzierung mit Zwischenfinanzierung

    Hallo,

    was Ralf da schreibt stimmt auch für NRW: ein Kaufvertrag bevor die Bewilligung der NRW-Bank vorliegt ist i.d.R. förderschädlich.

    Zur Finanzierung:
    In der Finanzierung wird eine Budgetrechnung erstellt: Gesamtkosten minus Eigenkapital = zu finanzierende Summe. Die zu finanzierende Summe wird dann auf die einzelnen Geldgeber aufgeteilt. Wenn nun ein geplanter Geldgeber - z.B. die NRW Bank - kein Geld rausrückt, also die Förderung versagt, hat der Bauherr ein ziemlich großes Problem - ihm fehlt Geld. Dann kommt es zu einer Nachfinanzierung mit i.d.R. deutlich schlechteren Konditionen, einer höheren monatlichen Rate und dass könnte das Budget des Bauherren sprengen. Insolvenz, Notverkauf oder Zwangsversteigerung wären die Folge. Deshalb wird kein Geldgeber mal eben so ins Blaue hinein ein Darlehen geben.

    Eine Zwischenfinanzierung kann auch erforderlich sein, weil die Auszahlungsmodalitäten der Förderdarlehen nicht zu den Zahlungsterminen lt. Kaufvertrag passen (Zahlung nach Makler- und Bauträgerverordnung).

    Grüße Georg Pütz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    BW
    Beruf
    Geschäftsführer
    Beiträge
    218
    Verstehe ich das richtig, Du hast einen Kaufvertrag unterschrieben, bevor deine Finanzierung durch ist?
    Geht das?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Havanadiver Beitrag anzeigen
    Verstehe ich das richtig, Du hast einen Kaufvertrag unterschrieben, bevor deine Finanzierung durch ist?
    Geht das?
    Unterschreiben kann man schon.....
    Hoffentlich hat er auch genau gelesen was er da unterschrieben hat.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Baufuchs
    Gast
    Für NRW gilt, dass die Unterschrift unter den Vertrag dann nicht förderschädlich ist, wenn nachfolgende Bedingungen/Rücktrittsrecht in den Vertrag aufgenommen wurde :

    5.5.2 Notarielle Beurkundungen vertraglicher Abmachungen, die auf die Übertragung des Eigentums gerichtet sind und Verpflichtungen der Ersterwerberin oder des Ersterwerbers begründen, dürfen erst nach Erteilung der Förderzusage erfolgen. Steht der Bewilligungsbehörde ein Bewilligungsrahmen zur Verfügung, aus dem die Förderung erfolgen soll, und liegen die wesentlichsten Fördervoraussetzungen vor, kann die Bewilligungsbehörde durch schriftlichen Bescheid einem vorzeitigen Vertragsabschluss zustimmen. Der Bescheid muss den Hinweis enthalten, dass die Zustimmung keinen Rechtsanspruch auf die Bewilligung von Mitteln gibt.

    5.5.3 Abweichend von Nummer 5.5.2 Satz 1 dürfen der Ersterwerberin oder dem Ersterwerber die beantragten Mittel bewilligt werden, wenn der Vertrag die Voraussetzungen der Nummer 5.5.4 erfüllt und einen Rücktrittsvorbehalt der Ersterwerberin oder des Ersterwerbers für den Fall enthält, dass innerhalb einer Frist von bis zu zwei Jahren ab Vertragsschluss die für die Finanzierung vorgesehenen Fördermittel nicht bewilligt werden. Anstelle vertraglicher Abmachungen mit Rücktrittsvorbehalt können auch bedingte und entsprechend Satz 1 befristete Vereinbarungen getroffen werden, deren Wirksamkeit von der Erteilung einer Förderzusage über die in der Finanzierung vorgesehenen Mittel abhängt.

    Für den Fall des Rücktritts ist zu vereinbaren, dass


    a) Bauherrin oder Bauherr und Ersterwerberin oder Ersterwerber einander die gewährten Leistungen zurückzugewähren haben (§ 346 BGB); hierbei sind Selbsthilfeleistungen der Ersterwerberin oder des Ersterwerbers mit dem Wert einer gleichwertigen Unternehmerleistung anzusetzen,
    b) die Bauherrin oder der Bauherr die durch den Abschluss des Kaufvertrages und seine Rückabwicklung entstehenden Kosten, insbesondere Gerichts- und Notarkosten, Steuern, Finanzierungskosten (z.B. Zinsen für Fremdmittel einschließlich Bereitstellungs- und Zwischenfinanzierungszinsen, Vorfälligkeitsentschädigung, Disagien) zu tragen oder der Ersterwerberin oder dem Ersterwerber zu erstatten hat, soweit sie von diesem getragen worden sind, und

    c) der Ersterwerberin oder dem Ersterwerber keine weiteren Lasten außer einem angemessenen Nutzungsentgelt einschließlich Betriebskosten, Kosten der Schönheitsreparaturen bei Auszug und Erstattung der Kosten der Durchführung von Sonderwünschen, soweit diese nicht eine Verbesserung des Gebrauchswertes bedeuten, verbleiben.

    5.5.4 In dem Veräußerungsvertrag ist der Anspruch der Ersterwerberin oder des Ersterwerbers auf Übertragung des Eigentums durch eine Auflassungsvormerkung zu sichern. Dies ist in der Förderzusage zur Auflage zu machen, sofern der Veräußerungsvertrag nicht bereits abgeschlossen ist (Nummer 5.5.3). Die im Veräußerungsvertrag getroffenen Regelungen hinsichtlich der Fälligkeit des Kaufpreis anspruchs oder einzelner Kaufpreisraten müssen den Vorschriften der Makler- und Bauträgerverordnung (MaBV) entsprechen
    .
    Gibt nur wenige Bauträger, die Verträge mit dem o.a. Vorbehalt überhaupt abschliessen, da bei Nichtbewilligung jede Menge Kosten vom Bauträger zu übernehmen sind.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Grafenrheinfeld
    Beruf
    Finanzierungsberater
    Benutzertitelzusatz
    Baufinanzierungsvermittler
    Beiträge
    524
    Finanzierungen mit der WfA sind kompliziert. Da kann man leider nicht die günstigste Bank nehmen, da es meisten von den Rahmenbedingungen nicht passt.
    Hier braucht Ihr tatsächlich eine passende Bank, die nach den Regeln der NRW-Bank spielt.

    Beste Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Herne
    Beruf
    Kfm. Angestellter
    Beiträge
    6
    Zitat Zitat von Baufuchs Beitrag anzeigen
    Für NRW gilt, dass die Unterschrift unter den Vertrag dann nicht förderschädlich ist, wenn nachfolgende Bedingungen/Rücktrittsrecht in den Vertrag aufgenommen wurde :



    Gibt nur wenige Bauträger, die Verträge mit dem o.a. Vorbehalt überhaupt abschliessen, da bei Nichtbewilligung jede Menge Kosten vom Bauträger zu übernehmen sind.
    Der von Dir genante Passus ist genau so in unserem Kaufvertrag dokumentiert.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Herne
    Beruf
    Kfm. Angestellter
    Beiträge
    6
    Zitat Zitat von baufibemu Beitrag anzeigen
    Finanzierungen mit der WfA sind kompliziert. Da kann man leider nicht die günstigste Bank nehmen, da es meisten von den Rahmenbedingungen nicht passt.
    Hier braucht Ihr tatsächlich eine passende Bank, die nach den Regeln der NRW-Bank spielt.

    Beste Grüße
    Haben wir auch gemerkt. Haben aber mittlerweile ein Kreditinstitut gefunden, das es uns ermöglicht die Zwi-Fi als letzten Baustein in Anspruch zu nehmen bzw. falls die NRW-Bank unseren Antrag ablehnt, den Restbetrag zu moderaten Konditionen umzufinanzieren.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Herne
    Beruf
    Kfm. Angestellter
    Beiträge
    6
    Zitat Zitat von Havanadiver Beitrag anzeigen
    Verstehe ich das richtig, Du hast einen Kaufvertrag unterschrieben, bevor deine Finanzierung durch ist?
    Geht das?
    Das geschah aus dem Grund, damit unser Antrag noch unter die Förderbedingungen aus dem Jahr 2011 fällt und nicht zu den uns unbekannten Bedingungen aus dem Jahr 2012.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Unna
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    29
    Also das finde ich auf jeden Fall spannend. Hätte nicht gedacht, dass das möglich ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    11.2011
    Ort
    Neu-Ulm
    Beruf
    Dipl.-Baubetriebswirt (FH)
    Benutzertitelzusatz
    Fachbereich: Erstellung SF-Wohnimmobilien + Baufi
    Beiträge
    3
    ....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Herne
    Beruf
    Kfm. Angestellter
    Beiträge
    6
    Kurze Frage zum genauen Ablauf der Zwischenfinanzierung. Unsere Finazierung besteht aus 3 Teilen (Bank,KFW, NRW-Bank) Nun sind die ersten beiden Bausteine komplett abgerufen und wir müssen nun einen Teil der ZWI-FI in Höhe von knapp 15.000€ in Anspruch nehmen. In den nächsten Tagen erwarten wir die 2. der 3 Raten der NRW Bank in Höhe 28.000€. Die Zwi-Fi ist an unsere Hausbank abgetreten. Müssen wir dann, nach Eingang der 2. Rate bei unserer Hausbank, für den Betrag von 15.000€ Zwi-FI-Zinsen an die Bank zahlen (diese bekommt ja eigentlich Ihr Geld sowie ca. 13000€ für die nächsten fälligen Rechnungen)? Hoffe meine Frage ist verständlich.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    09.2012
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Automobilkaufmann
    Beiträge
    1
    Wir konnten unseren Kaufvertrag vom isdochegal auch schon unterschreiben bevor die Baufi durch war. Brauchen eine Bestätigung der Baufi erst 1-2 Monate vor Baubeginn und falls wir doch abspringen müssen aber schon Architektenleistungen in Anspruch genommen haben müssen wir eine Fixwert bezahlen.
    Geändert von R.B. (01.10.2012 um 14:50 Uhr) Grund: link raus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen