Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1

    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    Wiernsheim
    Beruf
    Maschinenbauing.
    Beiträge
    13

    Ab wann ist ein Keller ein Vollgeschoss?

    Hallo,

    wir haben das Problem, dass wir am Hang bauen wollen/werden, der Keller auf der einen Seite komplett aus dem Erdreich ragt und wir nur Eingeschossig bauen dürfen. Nach §2 Satz 6 kommen wir auf über 1,4m herausragende, im Mittel gemessene Geländeoberfläche. Den Kellerraum wollen wir ausschließlich zur Unterbringung der Heizung sowie als Lagerraum nutzen, wir überlegen vielleicht einen Raum als Hobbyraum zu nutzen. Da der Keller ebenerdig mit dem Gelände abschließt, wollen wir hier eine Nebeneingangstür einbauen, die in den Garten mündet. Ein Kellerraum soll ein Tageslichtfenster bekommen.

    Ist dieser Keller nun bereits ein Vollgeschoss oder nicht, obwohl er nur ein Nutzkeller ist und keinen Wohnraum hat? Nach §2 Satz 6 Nr. 2 ist auch nicht definiert ob hier lediglich Wohnraum zur Berechnung der Grundfläche herangezogen wird oder nicht...

    Gruß, Alex
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Ab wann ist ein Keller ein Vollgeschoss?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    ManfredH
    Gast
    Die Vollgeschoss-Eigenschaft hängt nicht von der Nutzung ab, sondern lediglich von den in der Bauordnung definierten geometrischen Kriterien.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    planfix
    Gast
    vollgeschoß wie manfredh,
    wohnraumkriterien sind von anderen faktoren abhängig, raumhöhe, belichtung, belüftung.
    wenn euer grundstück besonders ungünstig liegt, solltet ihr das mit der genehmigungsbehörde abklären.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    Wiernsheim
    Beruf
    Maschinenbauing.
    Beiträge
    13
    Hallo,

    vielen Dank für Eure Antworten!

    Ich habe im Textteil des B-Planes folgendes gefunden:

    Gebäudehöhe (§§ 16 + 18 BauNVO)
    Für jedes Gebäude wird im Bebauungsplan eine Bezugshöhe über NN festgesetzt.
    Die festgesetzte Bezugshöhe ist zu unterschreiten, wenn ein weiteres Vollgeschoss
    im Untergeschoss entstehen würde. Das bestehende Gelände ist für die
    Vollgeschossberechnung des Untergeschosses maßgebend.
    Damit kann ich das Haus um einige cm tiefer legen, bis der Keller im Mittel die 1,4m nicht mehr übersteigt und bin wieder im Rennen muss nur noch geklärt werden, wie viel das sein muss und ob das grundsätzlich Möglich ist...

    Gruß, Alex
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Mainz
    Beruf
    Physiker
    Benutzertitelzusatz
    Bauherr
    Beiträge
    205
    Du könntest auch ein 2,29 m höhes Kellergeschoss bauen - erst ab 2,30 m entsteht ein Vollgeschoss.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Baufuchs
    Gast
    @lumo

    Das wird nichts.

    Aus Bauordnung BW:

    (6) Vollgeschosse sind Geschosse, die mehr als 1,4 m über die im Mittel gemessene
    Geländeoberfläche hinausragen und, von Oberkante Fußboden bis Oberkante
    Fußboden der darüberliegenden Decke
    oder bis Oberkante Dachhaut des
    darüberliegenden Daches gemessen, mindestens 2,3 m hoch sind.
    Bedeutet bei angenommenen 2,29m =

    2,28m - 18cm Deckenstärke - 16cm Fußbodenaufbau = Lichte Höhe 1,94m

    Wer will einen Keller mit einer solchen lichten Höhe?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    Wiernsheim
    Beruf
    Maschinenbauing.
    Beiträge
    13
    Hallo,

    nein, die Kellerhöhe will ich ungern verringern. Wir haben das Haus jetzt "tiefer gelegt", es passt nun gerade so mit den 1,4m mittlerer Höhe. Viel spannender wird noch die Anordnung der Garage... (http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?t=58629)

    Gruß, Alex
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Mainz
    Beruf
    Physiker
    Benutzertitelzusatz
    Bauherr
    Beiträge
    205
    Zitat Zitat von Baufuchs Beitrag anzeigen
    2,28m - 18cm Deckenstärke - 16cm Fußbodenaufbau = Lichte Höhe 1,94m

    Wer will einen Keller mit einer solchen lichten Höhe?
    Na der Bauherr:
    Zitat Zitat von AlexK74 Beitrag anzeigen
    Den Kellerraum wollen wir ausschließlich zur Unterbringung der Heizung sowie als Lagerraum nutzen
    Eine Heizung bekommt man doch wohl bei 1,94m rein? Und ist nicht "Oberkante Fußboden" = "Oberkante Rohfußboden". Da kann man vielleicht noch ein paar Zentimeter an der Dämmung sparen, wenn man unter der Bodenplatte dämmt.

    Aber an einem Hang würde ich auch lieber ein Vollgeschoss bauen. Ist sonst doch viel zu schade um das Grundstück! Lieber eine Einliegerwohnung als Lagerräume.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9
    Baufuchs
    Gast
    Zitat Zitat von lumo
    Da kann man vielleicht noch ein paar Zentimeter an der Dämmung sparen, wenn man unter der Bodenplatte dämmt.
    lumo lass gut sein.

    Lies mal ab wo gerechnet wird: "ab Oberkante Fußboden" nicht ab OK Rohboden. Dämmung unter Sohle ändert also nix.

    Thema ist eh durch, Bauherr hat Lösung gefunden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen