Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 35

Wie baut man am guenstigsten 200qm?

Diskutiere Wie baut man am guenstigsten 200qm? im Forum Architektur Allgemein auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Münster
    Beruf
    IT
    Beiträge
    8

    Wie baut man am guenstigsten 200qm?

    Wir brauchen ein Haus mit ca 200qm wohnfläche (4 Kinder).
    Wie baut man ein verklinkertes Haus am preisgünstigsten?
    Erlaubt ist ein Baufenster von 9,5m * 15 m und Dachneigung 35°+-3°
    max. 6,8 traufhöhe, max 12 hoch

    1 1/2-stöckig,
    2-stöckig,
    2 1/2-stöckig,
    3-stöckig oder
    3 1/2-stöckig

    Die Innenaufteilung krieg ich in allen Varianten hin.

    Mit welcher Dachform?
    Pultdach,
    Satteldach oder
    Walmdach

    Vielen Dank für tipps im voraus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Wie baut man am guenstigsten 200qm?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von saarplaner
    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Saarland
    Beruf
    Dipl. Ing.
    Benutzertitelzusatz
    Ich distanziere mich von der eingeblend. Werbung!
    Beiträge
    1,821
    Zitat Zitat von jukzi Beitrag anzeigen
    ...

    Die Innenaufteilung krieg ich in allen Varianten hin....
    na wenn du das so toll hinbekommst, sollten die kostenfrage doch dann kein Problem sein!

    Leute gibt's!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Da sieht man´s wieder, "Planung" ist doch gar nicht so schwer.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Ingolstadt
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    451
    Ich denk, etwas allgemeiner formuliert wäre das schon eine berechtigte Frage. (Konkrete Bausituation kann natürlich das ganze verschieben, aber Tendenzen gibt es sicher) Wird deutlich, wenn man sich die Extremwerte (Bungalow <=> Turm, beide extrem unwirtschaftlich) ansieht. Das Optimum dürfte relativ kompakt sein (d.h. eine relativ geringe Hüllfläche im Vergleich zur Geschossfläche haben.) Ich würd mal auf 2 - 2 1/2 Vollgeschosse (exkl. Keller) tippen. Hängt natürlich von den Grundstückspreisen ab, irgendwann wird auch ein Turm wieder wirtschaftlich ;-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    Viel Geld läßt sich schon mal sparen, wenn man an der Planung spart, zumal wenn man
    Die Innenaufteilung...ich in allen Varianten hinkriegt....
    Das zeugt von einer gewissen Virtuosität!

    Ich muß gestehen, daß mir bei bestimmten Voraussetzunegen immer nur wenige -dann auch stimmige- Alterantiven einfallen wollen. Daß das geplante Nutzungskonzept sich in 5 verschiedenen Ausprägungsformen (sinnvoll?) umsetzen läßt ist toll.

    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beruf
    Dipl.Betr.Wirt
    Benutzertitelzusatz
    Stadtrat
    Beiträge
    6,190
    Zitat Zitat von jukzi Beitrag anzeigen
    Wir brauchen ein Haus mit ca 200qm wohnfläche (4 Kinder).
    Wie baut man ein verklinkertes Haus am preisgünstigsten?



    Die Innenaufteilung krieg ich in allen Varianten hin.


    .
    ...nur wie optimal, dass ist hier die Frage...

    Gebraucht werden 4 Schlafzimmer, ein Wohnzimmer, eine Küche und zwei vollwertige Bäder.
    Ausserdem ein Technikraum, der aber evtl in einem Anbau (Garage?) auch untergebracht werden könnte.
    Das Optimum liegt meiner Einschätzung nach bei 1,5 und einfachem Satteldach oder zweistöckig und Pult, jeweils ohne Keller...
    Alles auf einer Ebene wäre auch denkbar, allerdings könnte hier das mehr an Dach und das mehr an Bodenplatte die Treppe und zweite Decke mehr als kompensieren.

    Um einen fähigen Planer wirst du mE nicht herumkommen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Baufuchs
    Gast
    Mal abgesehen von "Innenaufteilung krige ich in allen Varianten hin":

    Einen Bebauungsplan gibt es ja offensichtlich.

    Da würde es mich wundern, wenn neben den genannten Festsetzungen nicht auch eine max. Geschosszahl angegeben wäre. Also mal nachlesen, steht in römischen Ziffern im B.-Plan.

    Gleiches gilt für die Dachform, angeben mit SD/PD/FD/WD ?

    @bernix

    Zitat Zitat von bernix
    Alles auf einer Ebene wäre auch denkbar
    Bei Baufenster 9,5x15 = 142,5 m² bringst Du die gewünschten 200 m² Wohnfläche auf einer Ebene hin?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Münster
    Beruf
    IT
    Beiträge
    8
    ok, geringe Hüllfläche ist ein recht grober Ansatz der perfekt wäre wenn 1 qm Außenwand soviel kostet wie 1 qm Dach und 1qm Boden . Außerdem dürft Schwerkraft und Wind nicht an meinen Wänden rütteln würden.

    Also anders formuliert: Wie sind eure Erfahrungswerte was ca.
    1qm Dachfäche bei 35° kostet,
    1qm Boden (ohne Grundstückkosten) kostet und
    1qm Außenfläche je nach Stockwerkhöhe kostet?

    Oder was kostet heutzutage ca. 1 kubikmeter umbauter Raum je nach Bauhöhe?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Reichenschwand
    Beruf
    IT
    Beiträge
    29
    236€ zumindest bei uns
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Münster
    Beruf
    IT
    Beiträge
    8
    Zitat Zitat von Baufuchs Beitrag anzeigen
    Mal abgesehen von "Innenaufteilung krige ich in allen Varianten hin":

    Einen Bebauungsplan gibt es ja offensichtlich.

    Gleiches gilt für die Dachform, angeben mit SD/PD/FD/WD ?
    Bei Baufenster 9,5x15 = 142,5 m² bringst Du die gewünschten 200 m² Wohnfläche auf einer Ebene hin?
    Der Bebauungsplan lässt 2 geschosse zu, aber der Bürgermeister hat als Ausnahmen 1,5-3 1/2 geschosse erlaubt. Und von einer Ebene war nicht die rede.
    Dachform ist alles erlaubt bis auf Krüppelwalmdach.

    Und "Innenaufteilung krige ich in allen Varianten hin" - hab ich 1 Monat lang ca 30 entwürfe gemacht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Gegenfrage: Was kostet ein Megapixel Homepage im I-net?
    Was ist günstiger:
    Scrollseiten
    Blätterseiten
    barrierefreie site?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    Saarland
    Beruf
    architekt
    Beiträge
    4,217
    man... solche fragen kann man nicht beantworten, sondern muss sie erarbeiten.
    deinem budget ist es letztendlich völlig wurscht ob es in 1,5 oder 2,5 geschossen verbraten wurde.
    als ansatz zur "gutgläubigen" bemessung der herstellungskosten etwas literatur:
    http://www.bmvbs.de/cae/servlet/cont...ussbericht.pdf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beruf
    Dipl.Betr.Wirt
    Benutzertitelzusatz
    Stadtrat
    Beiträge
    6,190
    Zitat Zitat von Baufuchs Beitrag anzeigen
    @bernix



    Bei Baufenster 9,5x15 = 142,5 m² bringst Du die gewünschten 200 m² Wohnfläche auf einer Ebene hin?
    ...stimmt natürlich...hab mich verrechnet...sorry
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Ingolstadt
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    451
    > Ansatz der perfekt wäre wenn 1 qm Außenwand soviel kostet wie 1 qm Dach und 1qm Boden

    Größenordnungsmässig kommt das schon hin ;-) Ich glaub allerdings nicht, dass es Sinn macht, da jetzt eine Differentialgleichung aufzustellen. Eingeschossig ist unwirtschaftlich, mehr als 2 Geschosse vermutlich von der Nutzung her suboptimal. Also wird sinnvollerweise ein 2-Geschossiger Baukörper, möglichst ohne Kostentreiber wie Vor/Rücksprünge, Erker, Gaupen usw rauskommen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Münster
    Beruf
    IT
    Beiträge
    8
    Zitat Zitat von Kazuyoshi Beitrag anzeigen
    236€ zumindest bei uns
    pro? Kubik oder Hülle?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen