Ergebnis 1 bis 11 von 11

LWP im gleichmäßig warmen Gewölbekeller aufstellen?

Diskutiere LWP im gleichmäßig warmen Gewölbekeller aufstellen? im Forum Heizung 1 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    08.2009
    Ort
    Franken
    Beruf
    Hausfrau
    Beiträge
    973

    LWP im gleichmäßig warmen Gewölbekeller aufstellen?

    Hallo, könnt ihr mir sagen, ob folgende (Laien-)Idee sinnvoll ist:

    Mein Gebäude wurde energetisch saniert, die überdimensionierte Ölheizung
    von 1992 (Raketenbrenner?) wurde noch belassen.

    Nun meine Idee:
    Ich habe einen Gewölbekeller von ca 100 qm, der ganzjährig etwa 12 Grad C hat.
    Könnte ich darin eine LWP aufstellen lassen, die wirtschaftlich zu betreiben wäre?

    Danke!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. LWP im gleichmäßig warmen Gewölbekeller aufstellen?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Roth Beitrag anzeigen
    Nun meine Idee:
    Ich habe einen Gewölbekeller von ca 100 qm, der ganzjährig etwa 12 Grad C hat.
    Könnte ich darin eine LWP aufstellen lassen, die wirtschaftlich zu betreiben wäre?
    Aufstellen JA, betreiben NEIN. Eine LWP hat einen Luftdurchsatz von irgendwas zwischen 3.000 und 5.000m3/h (je nach Leistungsklasse auch mehr), da kriegst Du einen ordentlichen Sturm im Keller. AUfgrund er Strömungsgeschwindigkeit ist die "Vorwärmung" auch vernachlässigbar.

    Zudem ziehst Du je nach Wetterlage eine Unmenge feuchter Luft in den kalten Keller, so dass der schnell zur Tropfsteinhöhe mutiert.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Gehts da um eine LWP zur Heizung oder rein zur Trinkwassererwärmung?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2009
    Ort
    Franken
    Beruf
    Hausfrau
    Beiträge
    973
    Zur Heizung. Schade, ich habe mir sehr milchmädchenhaft vorgestellt, die vorhandene Wärme irgendwie zum Heizen verwenden zu können und gleichzeitig die zu hohe Temperatur im Keller abzusenken.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von alex2008
    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Südschwarzwald
    Beruf
    Maschinist
    Benutzertitelzusatz
    Baggerfahren ist mein Hobby
    Beiträge
    3,251
    eine BWP wäre immerhin eine Möglichkeit welche Entfeuchtung und Temperaturabsenkung als "Nebenwirkung" bietet
    Je nach vorh. Heizsystem ist so ne BWP im Sommer doch sparsamer als ein Öl/Gas-Brenner.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von alex2008 Beitrag anzeigen
    eine BWP wäre immerhin eine Möglichkeit welche Entfeuchtung und Temperaturabsenkung als "Nebenwirkung" bietet
    Je nach vorh. Heizsystem ist so ne BWP im Sommer doch sparsamer als ein Öl/Gas-Brenner.
    Richtig. Das Einsparpotenzial ist aber überschaubar, denn der WW-Bedarf im EFH ist üblicherweise gering.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2009
    Ort
    Franken
    Beruf
    Hausfrau
    Beiträge
    973
    Hallo,
    für Warmwasser und Heizungsunterstützung sind bereits Kollektoren auf dem Dach. Dann lass ich alles, wie es ist.
    Auf jeden Fall aber danke für eure Auskünfte!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    "WW-Bedarf im EFH ist üblicherweise gering" ..
    gilt für altbauten nur bedingt .. zirkulation? leitungs"dämmung"?

    kelleraufstellung mit zuluft von aussen, evtl. mit geringer kellerluftbeimischung, könnte
    untersuchenswert sein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von mls Beitrag anzeigen
    "WW-Bedarf im EFH ist üblicherweise gering" ..
    gilt für altbauten nur bedingt .. zirkulation? leitungs"dämmung"?
    Bei Zirkulation und schlechter Dämmung fällt das nicht mehr unter WW sondern unter Heizung.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10
    Avatar von alex2008
    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Südschwarzwald
    Beruf
    Maschinist
    Benutzertitelzusatz
    Baggerfahren ist mein Hobby
    Beiträge
    3,251
    wenn se schon soooolaaaar haben...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2009
    Ort
    Franken
    Beruf
    Hausfrau
    Beiträge
    973
    Ja alex2008, solar war wahrscheinlich beim Schönrechnen angesagt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen