Ergebnis 1 bis 6 von 6

Wasserleitung Querschnitt Durchflussmenge

Diskutiere Wasserleitung Querschnitt Durchflussmenge im Forum Sanitär auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Wien
    Beruf
    Beleuchtungsexperte
    Beiträge
    2

    Wasserleitung Querschnitt Durchflussmenge

    Hallo an alle!



    Eine Wasserzuleitung ist ¾ Zoll wie kann man hier das Maximale herausholen


    1:
    Bringt es etwas das Hauptabsperrventil in 1 Zoll auszuführen (vermutlich verliert man etwas an Durchfluss beim Ventil . . . könnte ich mir als Sinnvoll vorstellen dann ¾ Zoll wieder weiter)



    2:
    Wenn man nach dem Hauptabsperrventil in 1 Zoll weiter gehe welche Konsequenzen würde das haben?
    Weniger wiederstand im Rohr? Positiver Effekt?
    verliere man hier an Wasserdruck da größerer Querschnitt?
    Sinnlos? Oder sogar negativer Effekt?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Wasserleitung Querschnitt Durchflussmenge

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Zitat Zitat von andreas3 Beitrag anzeigen
    Eine Wasserzuleitung ist ¾ Zoll wie kann man hier das Maximale herausholen
    Mit einer Druckerhöhungsanlage.

    1:
    Bringt es etwas das Hauptabsperrventil in 1 Zoll auszuführen (vermutlich verliert man etwas an Durchfluss beim Ventil . . . könnte ich mir als Sinnvoll vorstellen dann ¾ Zoll wieder weiter)
    ME nein (zumindest nicht nennenswert), denn rate mal, warum ein Schrägsitz-Freiflußventil so heißt, wie es heißt...

    2:
    Wenn man nach dem Hauptabsperrventil in 1 Zoll weiter gehe welche Konsequenzen würde das haben?
    Weniger wiederstand im Rohr? Positiver Effekt?
    Genau! Weniger Strömungsverluste, daher höherer Fließdruck.
    (übrigens: er steht nicht wieder, sondern er widersteht, im Sinne von Gegen!)

    verliere man hier an Wasserdruck da größerer Querschnitt?
    Nein. Man verliert nur Geld...

    Sinnlos?
    Tja, wenn man nun wüßte, worauf es Dir ankommt!

    Oder sogar negativer Effekt?
    Den gibt es auch (längere Standzeit, daher ggf. höhere Belastung des Wassers).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von andreas3 Beitrag anzeigen
    Hallo an alle!



    Eine Wasserzuleitung ist ¾ Zoll wie kann man hier das Maximale herausholen
    Was verstehst Du unter "das Maximale"? Willst Du ein Schwimmbad fluten oder einen Feuerwehrschlauch anschließen? oder einen Wohnblock mit 50 Wohneinheiten betreiben?

    Mit welchen Druck stellt der Versorger das Wasser an diesem Anschluß zur Verfügung?

    Zitat Zitat von andreas3 Beitrag anzeigen
    Sinnlos?
    Da schließe ich mich Julius an, "Tja, wenn man nun wüßte, worauf es Dir ankommt!"

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Wien
    Beruf
    Beleuchtungsexperte
    Beiträge
    2
    Hallo Julius und Ralf danke für eure Antworten!



    Den gibt es auch (längere Standzeit, daher ggf. höhere Belastung des Wassers) . . . wohl auch nicht so toll

    Es soll eine Dusche eingebaut werden wo ordentlich Wasser rauskommt wenn man möchte
    die Zeiten haben sich ja glücklicherweise geändert natürlich kann man auch mit 12mm Kupferrohr Duschen


    Derzeit funktioniert das nicht so toll liegt aber an vielen Dingen wie Armaturen weiteren Absperrventilen zu kleinen Rohren
    (Mepla 20 Rohr innen nur mehr 15mm und an den Fittings innen gar nur mehr 10mm
    ½ Verbindungen zur Armatur


    Hab mit einem Techniker vom Armaturenhersteller gesprochen der meinte 32 Mepla wäre gut für die Wasserzuleitung da bei den Fittings innen wesentlich weniger Querschnitt über bleibt

    (Der Armaturenhersteller meint das 35 Liter in der Minute bereitgestellt werden können 50 Liter steht in der Werbung)


    Über den Wasserdrück kann ich leider keine Auskunft geben

    Druckerhöhungsanlage kommt nicht in Frage
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    50 Liter pro Minute? Für eine Dusche? Meine Güte, was hast Du denn vor. Damit kannst Du in 2 Minuten eine komplette Badewanne füllen.

    Die meisten Leute möchten Wasser sparen und freuen sich, wenn sie die Dusche unter 10 Liter/Minute drücken können, und Du willst 50 Liter/Minute. Macht bei 10 Minuten duschen 1/2m3 Wasser, oder umgerechnet fast 4,- € (je nach Wasserpreis)

    Schau mal in´s Datenblatt. Dort findest Du so Angaben wie "Mindestfließdruck". Kennst Du dann noch den Druck am Hausanschluß (evtl. am Druckminderer eingestellt), dann kann man nachrechnen, wieviel Druckverlust man sich auf der Leitung erlauben kann.

    Ein 32er Verbundrohr mit einem Innendurchmesser um 25-26mm ist schon heftig, könnte aber bei Deinen Anforderungen schon notwendig werden. Genaueres weiß man wenn Zahlen vorliegen und der Taschenrechner gequält wurde.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Lorch
    Beruf
    GWI
    Beiträge
    7,472
    Hab mit einem Techniker vom Armaturenhersteller gesprochen der meinte 32 Mepla wäre gut für die Wasserzuleitung da bei den Fittings innen wesentlich weniger Querschnitt über bleibt
    Was gut ist kann man unter Berücksichtigung der Anforderungen berechnen.
    Meinen kann auch fehlen.

    (Der Armaturenhersteller meint das 35 Liter in der Minute bereitgestellt werden können 50 Liter steht in der Werbung)
    Unter welchen Voraussetzungen und unter welchen Anforderungen ?

    Bei so ner Orgiendusche auch dran denken dass was aus der Armatur und den Brausen kommt muss auch wieder abfließen können. Da kommt das nächste Problemchen ums Eck ... Abfluß der die 2,1 - 3,0 m³/h auch wieder abtransportiert.

    Anschließend stellt sich die Frage nach dem WW-Bereiter ...

    Ohne mehr Info ... ist das alles *meinen* aber nicht *wissen*.
    ... und Druckerhöhung kann je nach Anforderung die letzte Ölung zur Wunscherfüllung sein, wenn der Versorgunsdruck des öffentlichen Netzes nicht ausreicht.

    Gruß
    Achim Kaiser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen