Ergebnis 1 bis 11 von 11

Betonart für Terrasse mit verlorener Schalung

Diskutiere Betonart für Terrasse mit verlorener Schalung im Forum Beton- und Stahlbetonarbeiten auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Schottenstein
    Beruf
    Maschinenbautechniker
    Beiträge
    5

    Betonart für Terrasse mit verlorener Schalung

    Hallo zusammen.
    Habe eine Frage, und hoffe hier ne kompetente Antwort zu bekommen.
    Ich bräuchte hierfür den richtigen Beton.
    Geplant ist eine Terrasse als gleichschenkliges L ( lange Schenkel je 8m, kurze jeweils 4m, also insgesamt 48m² ) an einer Ecke des Hauses, Gelände ist beidseitig abfällig. An den abschüssigen Seiten, sowie am Haus entlang steht eine Mauer, darunter Fundament, auf der die Betonplatte dann aufliegen soll. Innen befindet sich eine verlorene Schalung.
    - Betonstärke 20cm
    - Matten unten Q524
    - Matten oben W335
    - Verbindung zum Haus: Beton an Sandsteinmauer anliegend
    - Beton- und Schalungsgefälle vom Haus weg 2cm auf 1m
    - Späterer Belag: Schüttung ( ca. 3cm stark ), dann Steinplatten ( ca. 5cm stark )
    - Spätere Belastung: Normale Terrassenbenutzung
    - Medien: Regenwasser, Streusalz, Reinigungsmittel Natursteine

    Sollte ich mich unklar ausgedrückt haben, bitte nachfragen.

    Im Voraus besten Dank

    Gruß
    Ralf Hepp
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Betonart für Terrasse mit verlorener Schalung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Offenbach
    Beruf
    Dipl.-Ing
    Beiträge
    2,445
    Es gibt doch jemanden, der die anderen Angaben gemacht hat; also Betonstärke und Bewehrung?!
    Der sollte doch auch noch in der Lage sein die Exp.-Klasse zu definieren?!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Schottenstein
    Beruf
    Maschinenbautechniker
    Beiträge
    5
    Danke für die kompetente Antwort.
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Lebski
    Gast
    Tja, das ist wirklich Planeraufgabe, da auch Betondeckung, Bodenarten usw. eine Rolle spielen.
    Was alles zu berücksichtigen ist, siehst du hier:
    http://www.vdz-online.de/fileadmin/g...er/B9_2010.pdf

    Denk mal in Richtung C 30/37 LP bei deinen Angaben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Zitat Zitat von hepp Beitrag anzeigen
    Danke für die kompetente Antwort.
    Ralf

    Das IST eine kompetente Antwort.

    Irgendeiner muß doch die Statik gerechnet haben, da gehören die Betonwerte auch zu...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von bemi
    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    NRW
    Beruf
    Maurermeister
    Beiträge
    567
    Betonsorten kennt der Herr Pi mal Daumen nit
    Ich kenne keine w 335
    bemi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Schottenstein
    Beruf
    Maschinenbautechniker
    Beiträge
    5
    Zitat Zitat von bemi Beitrag anzeigen
    Betonsorten kennt der Herr Pi mal Daumen nit
    Ich kenne keine w 335
    bemi
    Sorry, Tippfehler Q 335
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Hausfrau
    Benutzertitelzusatz
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Beiträge
    1,813
    Es ist für mich nicht erkennbar, ob die Platte über 4 oder sogar 8 m frei gespannt ist oder als Terassenplatte auf dem Boden aufliegt.

    Ansonsten M = q * l² / 8 und dann mal die Tabellen zum kd-Verfahren anschauen.
    Aber vermutlich sind da so viele jetzt nicht sichtbare Hürden, daß da schon mal ein(e) Fachmann/-frau drübersehen muß.

    pauline
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Schottenstein
    Beruf
    Maschinenbautechniker
    Beiträge
    5
    Hallo Pauline,
    sind 8m frei gespannt, und liegt an der ungünstigeren L Seite auch nicht auf dem Boden auf. Es sitzen auf der 8m Länge zwar je L Seite noch 2 Pfeiler drin, die aber nicht riesig mit Körben etc. mit dem Matten verbunden sind. ( Desshalb auch nicht erwähnt ).
    Und weil ich hier von Pfeilern etc. rede, das ganze ist nen guten halben Meter hoch.

    Und von Betongüten bzw. Bezeichnungen hab ich leider keinen Plan, daher auch die Frage hier.
    Ich dachte eigentlich, dass mir ein Praktiker bei der Mattenstärke, und eigentlich keiner sonderlichen Belastung, was sagen kann.
    Danke im Voraus
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    äääh, wer hat denn die Statik berechnet? Das ist ein Bauwerk, dafür muß eine Statik vorhanden sein...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #11

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Hausfrau
    Benutzertitelzusatz
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Beiträge
    1,813
    Zitat Zitat von hepp Beitrag anzeigen
    Hallo Pauline,
    sind 8m frei gespannt, und liegt an der ungünstigeren L Seite auch nicht auf dem Boden auf. Es sitzen auf der 8m Länge zwar je L Seite noch 2 Pfeiler drin, die aber nicht riesig mit Körben etc. mit dem Matten verbunden sind. ( Desshalb auch nicht erwähnt ).
    Und weil ich hier von Pfeilern etc. rede, das ganze ist nen guten halben Meter hoch.

    Und von Betongüten bzw. Bezeichnungen hab ich leider keinen Plan, daher auch die Frage hier.
    Ich dachte eigentlich, dass mir ein Praktiker bei der Mattenstärke, und eigentlich keiner sonderlichen Belastung, was sagen kann.
    Danke im Voraus
    Ralf
    8 m bei einer Terasse , also über dem Erdreich frei gespannt ist unsinnig und mit 20 cm Betonplatte auch nicht zu machen. Die müßte mindestens 25 dick sein. So etwas so dick zu machen ist auch unsinnig.

    Also da muß mal ein(e) Fachmann/ -frau eine ganz andere Struktur entwerfen und innerhalb der 8 m einige Abstützungen vorsehen.

    Da sind nach DIN 1055 bestimmte Lasten anzunehmen. Basta!

    pauline
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen