Werbepartner

Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Alt-Mölln
    Beruf
    angestellter öff. Dienst
    Beiträge
    17

    Frage Richtwert: Kosten für Aushub u. Versetzen des Rev.schachtes

    Hi!

    Bin neu hier (habe über google hierher gefunden), daher erstmal ein HALLO an alle!

    Meine Freundin und ich haben ein Problem. Wir bauen ein schlüsselfertiges Haus ohne Keller. In den Gesamtkosten sind 30cm Erdarbeiten (also der Aushub) enthalten. Alles, was tiefer geht, zahlen wir.

    Lt. Bodengutachten ist die Mutterbodenschicht ca. 80cm tief; ergo kommen ca. 50cm dazu. Wir werden ein offizielles Angebot für die 50cm erhalten, allerdings ist es bisher so, dass alles was vom "Komplettpreis" abweicht (also jedes "Extra") recht teuer ist...

    Nun wollten wir uns vorab evtl. mal das ein oder andere Alternativ-Angebot einholen. Leider haben wir KEINE Idee, was folgendes ca. kosten kann. Es muss gemacht werden:

    - 80cm tiefer Aushub (ggf. weitere Arbeiten?!? Irgendwie mit Kies oder so aufschütten?!?)
    - unser Abwasser-Revisionschacht liegt mitten im Baufenster! Der soll versetzt werden (zahlt der Grundstücksverkäufer...).

    Könnt Ihr uns nun in etwas verraten, wo sowas preislich im Normalfall liegt?!? Ich meine wirklich den "normalen" Preis; also nicht überteuert, nicht zu günstig und natürlich nicht den BAT-Preis (Bar-auf-Tatze).

    Wäre super, wenn Ihr uns ein paar grobe Anhaltspunkte geben könntet... Circa-Werte reichen natürlich.

    Wichtig! Schön wäre es, wenn Ihr bei Euren Antworten beide Leistungen trennen könntet (wie gesagt: den Schacht zahlt der Verkäufer).

    vG und THX

    Patrick
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Richtwert: Kosten für Aushub u. Versetzen des Rev.schachtes

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Lorch
    Beruf
    GWI
    Beiträge
    7,470
    Angebot / e einholen ...

    Auf Grund solch vager Beschreibungen gibt keiner nen Preis ab.

    Um den ungefähren Aufwand abzuschätzen muss eine Besichtigung vor Ort erfolgen ... Zugänglichkeit, Lagermöglichkeiten etc. ... machen bei so Kleinkram den heftigsten Teil der (Kosten-)Musik aus.

    Gruß
    Achim Kaiser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Alt-Mölln
    Beruf
    angestellter öff. Dienst
    Beiträge
    17
    Ah! Ok, denn werden wir das so machen! Ist auf jeden Fall ein Tipp der uns weiterhilft!

    Danke dir!

    Wenn ich konkreteres sagen melde ich mich sonst nochmal...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von nightyhawk
    Registriert seit
    02.2011
    Ort
    Ebw
    Beruf
    Dipl-Inf.
    Beiträge
    48
    Keine Ahnung ob es dir irgendwie hilft - wir haben in einer "sozialschwachen" Region ca. 80cm Boden auf gut 100 m² austauschen dürfen....

    Gesamtkosten lagen bei uns mit Anfüllung und Verdichtung von Kies, Entsorgung vom Aushub und nachträglicher Fallprobe bei ca ~ 4000 €.

    Kann in anderen Regionen in D aber wahrscheinlich auch gut dreimal so teuer sein. So war bei uns bspw. sowohl die Deponie als auch die Kiesgrube jeweils nur 10 km bzw. 12 km entfernt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen