Ergebnis 1 bis 8 von 8

Jahresarbeitszahl Wärmepumpe

Diskutiere Jahresarbeitszahl Wärmepumpe im Forum Heizung 1 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Weismain
    Beruf
    Rentner
    Beiträge
    15

    Jahresarbeitszahl Wärmepumpe

    Hallo,
    meine WP ist eine Viessmann Vitocal 300G BWC110 mit Erdkollektor. WW über WP.
    Problem : Bestimmung der JAZ
    Die Anzeige an der WP zeigt einen viel höheren Wert (4,4!?), als ich errechne. Liegt unter anderem daran, dass der in der Enegiebilanz von Viessmann angesetzte Stromverbrauch wesentlich niedriger ist als der den ich an meinem Stromzähler (eine Doppeltarifzähler in HT und NT)ablese. Welchen Stromverbrauch setzt Viessmann an???? Sind Umwälzpumpen, Heizstab u.a. mit enthalten??
    Vielleicht hat jemand eine Erklärung.
    MfG
    Vico
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Jahresarbeitszahl Wärmepumpe

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Lorch
    Beruf
    GWI
    Beiträge
    7,472
    Info zur JAZ und die Abweichungen

    Gruß
    Achim Kaiser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von mosto Beitrag anzeigen
    Problem : Bestimmung der JAZ
    Die Anzeige an der WP zeigt einen viel höheren Wert (4,4!?), als ich errechne.
    COP oder JAZ? Das wäre mal die erste Frage.

    Dann folgen Fragen wie, unter welchen Bedingungen wurde was wo und wie angezeigt?

    oder ist ein WMZ verbaut? Wenn ja, was zeigt der an?

    Die Anzeige in der Regelung wird anscheinend monatlich aktualisiert, wobei die Daten über die letzten 12 Monate oder Jahresanfang ausgewertet werden. Das müsste man nachschauen welcher Datenbestand hier genau genutzt wird.

    Wenn Du mit errechneten Werten vergleichen möchtest, dann musst Du sicherstellen, dass zumindest die gleichen Zeiträume genutzt werden.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Weismain
    Beruf
    Rentner
    Beiträge
    15
    Hallo,
    vielen Dank für die schnellen Antworten.
    Bei der Vitocal 300G kann man eine Energiebilanz abrufen, und zwar 1. Eingesetzte elekrische Energie (kWh) pro Monat und 2. Abgegebene Heizenergie (kWh) für die Heizanlage pro Monat und das über einen Gesamtzeitraum von 12 Monaten (Okt. 2010 bis Sept.2011). Damit habe ich die abgegeben und die eingesetzte Energie für ein Jahr ermittelt. Abgegebene Energie geteilt durch eingesetze Energie ergibt dann die JAZ von 4,4. Diies wird auch im Display der WP so angezeigt (SPF: 4,4). Die obigen Werte müssen also von einem internen Stromzähler und einen Wärmemengenzähler ermittelt worden sein. Leider stimmen die vom WP-internen Stromzähler ermittelten Werte nicht mit den Werten überein, die ich am Stromzähler des EVU (HT + NT) ablese (für die gleichen Zeiträume). Die Abweichungen sind teilweise sehr stark, z.B. Jan 2011: eingesetzter Stromverbrauch - lt. Anzeige der WP 588 kWh, Ablesung am Zähler des Versorgers 1364 kWh.
    Entscheidende Frage wäre. was setzt Viessmann als eingesetzte elektrische Energie an bzw. was ist üblich? (nur Verdichter, Umwälzpumpen, Heizstab!?)

    MfG
    Vico
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von alex2008
    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Südschwarzwald
    Beruf
    Maschinist
    Benutzertitelzusatz
    Baggerfahren ist mein Hobby
    Beiträge
    3,251
    die Umwälzpumpe wird eigentlich nicht einbezogen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von mosto Beitrag anzeigen
    Entscheidende Frage wäre. was setzt Viessmann als eingesetzte elektrische Energie an bzw. was ist üblich? (nur Verdichter, Umwälzpumpen, Heizstab!?)
    Das müsste man den Hersteller fragen. So weit mir bekannt, wird der Stromverbrauch der angeschlossenen Pumpen und des Heizstabs nicht mit einbezogen. Aus den Planungsunterlagen ist aber nicht zweifelsfrei ersichtlich, ob der Stromverbrauch über diese geschalteten Ausgänge "gemessen" wird.

    Bei Deinem Beispiel "Januar" war vermutlich zwischendurch der Heizstab aktiv, denn der "Mehrverbrauch" von fast 800kWh wäre über Pumpen alleine nicht zu erklären. Da müssten ja sonst 1kW an Pumpen dauerhaft laufen.

    Den Stromverbrauch selbst kann man schwer einordnen. Bei einer WP > 10kW gehe ich mal von einem Haus mit 250-300m2 aus, da wären bei entsprechender Betriebsweise > 1.000kWh im Januar nichts Besonderes.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    36364 Bad Salzschlirf
    Beruf
    Erfinder
    Benutzertitelzusatz
    Bundespreis 2007 Vom Bundesminister für Wirtschaft
    Beiträge
    55
    Hallo an alle,
    die LWPs werden oft als Stromfresser bezeichnet, wenn ich aber lese, dass die hier beschriebene WP an HT+NT 1364 im Januar Strom verbraucht hat, und meine LWP im gleichen Zeitraum nur 162 Mehrverbrauch hatte, obwohl ich keine Fußbodenheizung, sondern Wandheizkörper habe, bin ich mit meiner Entscheidung für eine - LWP - sehr zufrieden.

    Mit freundlichen Grüßen
    Alfred Bopp

    PS. Bald werde ich etwas bekannt machen können,
    Geändert von R.B. (25.10.2011 um 11:09 Uhr) Grund: siehste, weg isses.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Alfred Bopp Beitrag anzeigen
    Hallo an alle,
    die LWPs werden oft als Stromfresser bezeichnet, wenn ich aber lese, dass die hier beschriebene WP an HT+NT 1364 im Januar Strom verbraucht hat, und meine LWP im gleichen Zeitraum nur 162 Mehrverbrauch hatte, obwohl ich keine Fußbodenheizung, sondern Wandheizkörper habe, bin ich mit meiner Entscheidung für eine - LWP - sehr zufrieden.
    ich hoffe Dir ist klar, wie sinnfrei dieser Beitrag ist.

    Zitat Zitat von Alfred Bopp Beitrag anzeigen
    PS. Bald werde ich etwas bekannt machen können, .....
    Na, dann stelle das auf Deine Webseite und die ganze Welt wird begeistert sein.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen