Ergebnis 1 bis 9 von 9

Noppenbahn vom Keller entfernt / Sinnvoll ??

Diskutiere Noppenbahn vom Keller entfernt / Sinnvoll ?? im Forum Sanierung konkret auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Bankkaufmann
    Beiträge
    302

    Noppenbahn vom Keller entfernt / Sinnvoll ??

    Guten Tag Liebe Experten,

    habe vor 3 Jahren ein Haus gekauft Baujahr 1945. Das Haus ist unterkellert, ein Teil des Kellers hat eine Gewölbeform.
    Die Kellerwände sind zum Teil verputzt und zum Teil nicht. Bis jetzt konnte ich an den Wändne keine Feuchtigkeit feststellen.

    AN einem der Kellerräume - also in der gewölbeformigen raum-hatte anscheinend der Vorbesitzer Noppenbahnen an die Kellerinnenwaende angebracht. Beim Kauf des Hauses dachte ich mir dabei nichts. An der Gewölbedecke wurde auch eine Holzverkleidung erbracht. Der Vorbesitzer meinte nur dass er eigentlich auch auf die Noppenbahnen eine Holzverkleidung anbringen wollte, er aber bis jetzt nciht dazu kam....

    NUn passierte vor 1,5 jahren folgendes. Ich hatte im Keller einen leicht schimmeligen modrigen Geruch. ALs ich dann diesen raum trat fiel mir auf dass hinter den Noppenbahnen Feuchtigkeit sich gesammelt hatte. Man konnte deutliche Wassertröpfchen sehen. AN der Holzdecke war eine kleine stelle auch verschimmelt. Ein Kollege von mir, der von sich meint, er wüsste da Bescheid, robbte ein Stück von der Noppenbahn ab und siehe da die Wand dahinter war pitschnass. WIr haben daraufhin die komplette Noppenbahn von den Wänden entfernt. Die Wände waren alle pitschnass und es roch sehr stark modrig. Mein Kollege meine dass durch die innen angebrachte Noppenbahn die Kellerwand "nicht geatmet " hätte und so sich Kondenswasser oder Feuchtigkeit gebildet habe. Er hat mir auch empfohlen den putz der schon bröckelig war zu entfernen da der putz ja auch stark feucht ist. Seit dem ich die noppenbahn entfernt habe ist die wand nicht mehr nass. Bisschen modrig riecht es trotzdem. un dder putz ist auch leicht bröselig

    Jetzt habe ich im internet gelesen, dass noppenbahnen öfters angebracht werden um die kellerräume vor feuchtigkeit zu schützen.

    Habe ich mit der entfernung der noppenbahnen einen fehler gemacht ??

    für eure tipps bin ich sehr dankbar
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Noppenbahn vom Keller entfernt / Sinnvoll ??

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    planfix
    Gast
    Habe ich mit der entfernung der noppenbahnen einen fehler gemacht ??
    ganz sicher NICHT !!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Bankkaufmann
    Beiträge
    302
    Nun denke ich in den nächsten jahren nach mein keller vorsichtshalber zu isolieren. von aussen ist es nicht möglich also geht es nur von innen. ich habe da im netz über die paraffininjektion gelesen. stimmt es dass bei gewölbekellern man keine isolierung vornehmen sollte, da es der gesamten bausubstanz schaden würde ??
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    planfix
    Gast
    keller vorsichtshalber zu isolieren
    du meinst dämmen?

    davor solltest du klären, ob die feuchtigkeit kondensat war, oder von außen kam.

    ich halte die dämmung in beiden fällen für kritisch, nicht für unmöglich. ne billige lösung fällt mir aber nicht ein.
    wäge kosten und nutzen ab!
    früher wurden keller nun mal als keller geplant, für kartoffeln, kohlen, marmeladengläser. einen wohnkeller, wie bei einem neubau wirst du daraus nicht mit kleinem aufwand machen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    03.2011
    Ort
    bonn
    Beruf
    elektriker
    Beiträge
    18
    Ich hätte da mal eine Frage zu.

    Ich lese immer das alte Keller als Keller geplannt waren also immer etwas feucht und kalt....?

    Schadet dies nicht der Bausubstanz oder muss man sich da keine Sorgen machen das einem irgendwann eine Wand einbricht?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Lebski
    Gast
    Mineralische Baustoffe (Stein, Sand, Zement) sind bei Feuchte beständig. Früher wussten die Handwerker vor Ort, wie man aus den vorhanderen Materialen relativ gut bauen konnte.

    Durch planloses Eingreifen wird das oft gestört, dann kommt es zu Schäden. Nur staubtrockene Keller (Wohnräume) konnte man damals kaum erreichen. Nachträglich ist sowas also mehr als schwer.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Bankkaufmann
    Beiträge
    302
    Nun habeich allerdings noch eine frage..

    wie gesagt habe ich die noppenbahnen entfernt und die wand drunter war pitschnass....es hat zwar gestunken ich konnte allerdings auf dem putz und an der wand keinen schimmel feststellen...

    nun meine frage...cih wiess jetzt nicht wie lange diese noppenbahn dran war...vielleicht zehn jahre oder länger ( kann sein)..
    kanne sdenn vielleicht auch sein dass auch das komplette mauerwerk durchfeuchtet ist deswegen und ich da umgehend was machen muss ?? den putz habe ich noch nciht vollständig abgeklopft....
    könnten da versteckte gefahren für mich bestehen, auch was das thema bausubstanz angeht...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8
    planfix
    Gast
    ist der putz den hohl oder abgefallen?

    wenn deine wand jetzt trocken ist, warum sollte dann das mauerwerk durchfeuchtet sein?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Bankkaufmann
    Beiträge
    302
    Also beim rausreissen der noppenbahn ist natürlich feuchter putz mit abgebröselt..
    wenn ich jetzt drüber geht fühl es sich nicht feucht an aber wenn icoh mit dem hammer draufhauen würde würde der putz problemlos runter bröckeln..
    der kollege ist vor 3 monaten mit einem feuchtemessgerät da ran gegangen und er hatte gesagt dass die wand feucht ist...er vermutet aber dass das normal wäre da wir erst letztes jahr die noppenbahn entfernt haben...er schlug vor 6 monate zu warten, wieder zu messen und wenn es weiterhin feucht bleibt den putz abzuschlagen....

    sollte ich vielleicht lieber jetzt den putz abschlagen ??

    besteht denn das risiko dass das mauerwerk auch angegriffen wordne ist dadruch?? erholt sich denn das mauerwerk wenn di ewand lang genug "atmet"??
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen