Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 21
  1. #1

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Gelsenkirchen
    Beruf
    Redakteur
    Beiträge
    6

    Wasser aus dem Nachbarkeller - was tun?

    Ich habe eine schlüsselfertige DHH gekauft. Der Rohbau steht, das Dach ist drauf. Seit 7 Wochen steht nun in einer Ecke und der gesamten Hausbreite Wasser, Höhe ca. 2 cm. Zunächst sagte der Bauleiter es sei Regenwasser, das durch die Lichtschächte eindringt (Scheiben sind noch nicht drin). Nun liegt die Ursache wohl aber in der anderen DHH. Dort haben die Handwerker vergessen das Rohr zu deckeln, dass für den Abwasser-Anschluss gelegt wurde. Also konnte Regen ungehindert durch das Rohr in den Keller laufen, so der Bauleiter. Ein Hälfte steht unter Wasser und so wie es aussieht läuft das Wasser von dem Nachbar-Keller unter der Mittelwand durch in unseren.

    Ich habe keine Ahnung vom Bau, deshalb erhoffe ich mir hier Hilfe. Muss ich mir Sorgen machen, dass der Keller Feuchtigkeitsschäden davon trägt? Und was muss getan werden, um die Fuge (oder was auch immer) korrekt abzudichten?

    Vielen Dank im Voraus für eure Antworten!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Wasser aus dem Nachbarkeller - was tun?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Aus welchem Material sind denn die Kellerwände?
    Zumindest der Beton-Bodenplatte tut das Wasser eher gut.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    Um was für eine Kellerkonstruktion handelt es sich denn (gemauert, Beton, Weiße Wanne...)?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Gelsenkirchen
    Beruf
    Redakteur
    Beiträge
    6
    Der Keller besteht aus einer Betonbodenplatte (mit ca. 2 cm Gefälle, ist das normal?) und gemauerten Wänden. Drumrum soll noch eine Wanne sein. Ob weiß oder schwarz weiß ich nicht. Von außen wurde auf jeden Fall eine Bitunschicht aufgetragen. Hilft das weiter?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    3,848
    nö, Thomas B wollte eigentlich wohl fragen, um was für eine Konstruktion es sich denn handeln soll, was war also Leistungssoll gem. Vertrag.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Das IST hingegen klingt nach schwarzer Wanne.
    Hoffentlich soweit einerseits fachgerecht ausgeführt unmd andererseits ausreichend für den vorliegenden Lastfall!

    Was immer noch fehlt:
    Angabe des Materials der verwendeten Mauersteine.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Gelsenkirchen
    Beruf
    Redakteur
    Beiträge
    6
    Die Frage zum Material kann ich aus dem Kopf heraus nicht beantworten. Ich schaue nach und schreibe es später ins Forum. Welche Infos müsste ich noch in Erfahrung bringen?
    Ich habe Fotos von unserem und vom Nachbarkeller gemacht. Könntet ihr damit was anfangen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Rheinland
    Beruf
    Buchhalterin
    Beiträge
    68
    Zitat Zitat von nespresso Beitrag anzeigen
    Der Keller besteht aus einer Betonbodenplatte (mit ca. 2 cm Gefälle, ist das normal?) und gemauerten Wänden. Drumrum soll noch eine Wanne sein. Ob weiß oder schwarz weiß ich nicht. Von außen wurde auf jeden Fall eine Bitunschicht aufgetragen. Hilft das weiter?
    Du hast eine DHH schlüsselfertig gekauft und weißt nicht, wie der Keller aufgebaut ist? Was steht in der Baubeschreibung? Hast Du die aufmerksam gelesen??

    Nicht böse sein... ich bin selber mitten im Hausbau und ich weiß ziemlich genau, was wo gebaut und verbaut wird. Gerade bei einem Keller ist das ja schon ziemlich wichtig!
    Du musst Dich gut informieren - ist ja schießlich Dein zukünftiges Heim!

    Viele Grüße!
    Goldbeere
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Gelsenkirchen
    Beruf
    Redakteur
    Beiträge
    6
    Das Mauerwerk besteht aus Kalksandsteinen (mit verputzter Wärmedämmung). Fundament, Bodenplatte sowie Außenwände wurden gemäß Statik aus WU-Beton hergestellt "als sog. wasserdichte Konstruktion". So steht es in der Baubeschreibung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    3,848
    @ nespresso:
    manchmal muss man deutlich werden, bitte nicht böse nehmen: Deine Formulierungen machen unmissverständlich klar, dass du dich mit der Materie nicht im geringsten beschäftigt hast obwohl es eine der größten Investionen deines Lebens sein dürfte.

    • Sind die Außenwände des Kellers jetzt aus Stahlbeton oder aus Mauerwerk mit Wärmedämmung?
    • Ist evtl. die Trennwand zum Nachbarn aus Mauerwerk?
    • Begriff wasserdichte Konstruktion in Baubeschreibungvertrag klänge gut
    • Wenn wasserdichte Konstruktion auch erforderlich, solltest du alles dran setzen, auch in der Bauträgerkonstellation Möglichkeiten zur Überwachung der Qualität zu schaffen.
    • Aber eigentlich nicht nur dann, sondern sowieso
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Egal, ob weisse, schwarze oder durchsichtige (= absente) Wanne - das Wasser kommt aus dem Nachbarkeller einer DHH.
    Das sollte, wenn alle Löcher dicht sind, nur dann wieder vorkommen, wenn beim Nachbarn ein Rohr bricht!

    Welche Folgen hat der jetzige Wassereinbruch??
    1) Mauerwerk ist im Aufstandsbereich durchfeuchtet
    2) die (hoffentlich vorhandene) Dämmung zwischen den Mittelwandscheiben ist naß.

    Hier wäre eine mechanische Trocknung sinnvoll

    Ich vermute mal, ein Estrich liegt noch nicht, also dürfte kein weiterer Schaden entstanden sein.

    Alles halb so wild.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Gelsenkirchen
    Beruf
    Redakteur
    Beiträge
    6
    @Ralf Dühlmeyer: danke, das beruhigt mich ein bisschen. Habe Montag einen Termin auf der Baustelle. Bis dahin soll der Keller soweit trocken sein, versprach der Bauleiter.

    Zu den beiden, die mir vorwerfen, ich würde mich nicht mit der Materie beschäftigen: Ich informiere mich selbstverständlich über alle Vorgänge beim Bau. Nur weil ich jede Bezeichnung nicht korrekt kenne, komme nun mal nicht aus der Branche, heißt das nicht, das mir das egal ist, was auf dem Grundstück passiert.

    Die Außenwände des Kellers bestehen aus Beton-Hohlsteinen, die mit WU-Beton verfüllt sind. Bei der Konstruktion handelt es sich um eine weiße Wanne. Die Innenwände, sprich auch die zum Nachbarhaus, sind aus Kalksandstein gemauert. Estrich liegt noch nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von nespresso Beitrag anzeigen
    Die Außenwände des Kellers bestehen aus Beton-Hohlsteinen, die mit WU-Beton verfüllt sind. Bei der Konstruktion handelt es sich um eine weiße Wanne.
    Hohlsteine oder hohle Betonelemente??

    Wenn wirklich Hohlsteine, dann = und KEINE Weisse Wanne !!!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Gelsenkirchen
    Beruf
    Redakteur
    Beiträge
    6
    Zu meinem Verständnis: eine weiße Wanne ist bei Hohlsteinen nicht möglich nur bei hohlen Betonelementen? Oder wie?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    Oder wie?
    Genau!

    (oder natürlich -noch besser- in Ortbeton!)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen