Ergebnis 1 bis 1 von 1
  1. #1

    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    2

    "Krampfadern" in der Bodenplatte

    Liebe Experten,

    zunächst einmal ein Lob an Forum hier. Nachdem ich schon viel hier gelesen habe, freue ich mich, Euch mit meinem ersten Beitrag konfrontieren zu dürfen.

    Ausgangslage: Gebaut wird ein zauberhaftes Einfamilienhaus mit einem Bauträger.

    Feststellung: Nach dem Gießen der Bodenplatte sind ca. 15 Risse unterschiedlicher Länge in der ca. 80 Quadratmeter großen Bodenplatte zu erkennen - siehe Fotos von Rissen und Gießen der Bodenplatte.

    Die Risse treten anscheinend da auf, wo die Betonüberdeckung der Bewehrung geringer zu sein scheint. Die Bodenplatte wurde an einem sonnigen goldenen Herbstfreitag gegossen und war während der Trocknung nicht abgedeckt. Mit einer Nadel kommt man ca. einen Zentimeter hinein.

    Die Frage: Stellen diese Risse einen Baumangel dar, der Handlungsbedarf erfordert?

    Die Bewertung: Der Bauleiter bezeichnet sie als Trocknungsrisse und nennt sie oberflächlich - kein Handlungsbedarf.

    Aufbau der Bodenplatte im Rohbau - von oben nach unten:
    Schweißbahn talkumiert PV 200 (noch nicht verlegt)
    Bodenplatte, 25 cm, C25/30
    Sauberkeitsschicht, 5 cm, C 8/10
    PE-Folie
    kapillarbrechende Schicht, 15 cm, Kalksteinschotter 5/40


    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. "Krampfadern" in der Bodenplatte

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren