Ergebnis 1 bis 9 von 9

wasseraustritt zwischen estrich und betondecke

Diskutiere wasseraustritt zwischen estrich und betondecke im Forum Estrich und Bodenbeläge auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2011
    Ort
    Luckau
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    4

    wasseraustritt zwischen estrich und betondecke

    Seit kurzem beobachte ich austretendes Wasser zwischen Estrich und Betondecke im OG. Der Estrich wurde im März ´11 verlegt und per Fussbodenheizung aufgeheizt. Wir sind im Juni eingezogen und über den Sommer war nicht zu merken. Erst im September hatte sich die Verblendung der Decke zwischen den Treppenwangen derart verzogen, dass ich sie gerade noch entfernen konnte. Seit die Heizung nun regelmäßig läuft, tritt regelmäßig Wasser aus und tropft herunter. Keine Mengen, aber bemerkbar. Und manchmal ist dann auch nichts und alles trocken.

    Der Heizungsbauer sagt, könnte Restfeuchte sein, die aus dem Estrich tritt und sich auf der Folie der Heizschläuche sammelt. Vlt. ist auch ein Heizschlauch defekt. Na oben hin ist der Estrich trocken und der Wasserdruck bisher stabil. Bin ratlos...

    Hat das schon mal jemand gesehen und kann etwas dazu sagen?

    Bilder in der Anlage. Danke!!

    Danke.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. wasseraustritt zwischen estrich und betondecke

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    Wien
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    31

    druck?

    verliert die anlage an druck?
    sprich du hast irgendwo ein heizgerät mit einem manometer integriert. wenn dort der zeiger immer abfällt ist sicher etwas undicht.

    lg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von OldBo
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-Holsteins
    Beruf
    SHK-Meister
    Benutzertitelzusatz
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Beiträge
    3,521
    Wenn der Wasserdruck stabil ist, dann wird es kein Heizungsrohr sein. Evtl. ist das auch Regewasser. Aber dazu reichen die Fotos nicht aus. Hier muss wohl per Leckortung ein Fachman ran, der die Eintrittsstelle finden kann.

    Gruß

    Bruno Bosy
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    das mit der restfeuchte kann glauben, wer sich die die schuhe mit dem radlader zubindet.

    mal druckabfall der fubo-heizung überwachen oder mengenverlust beobachten. 1/2 jahre alte restfeuchte, die in dem moment erst austritt, wenn geheizt wird, habe ich noch nicht erlebt. ich gehe eher von einer leckage der fubo-heizung aus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Lebski
    Gast
    Ich hoffe du bist Versichert. Die schicken jemand zur Leckagesuche und der kann dir dann auch sagen, ob deine Dämmung abgesoffen ist.

    Da ich mit Radladern meine Schuhe nicht zubinden kann, bin ich auch gegen Restfeuchte.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Saarland
    Beruf
    Betriebswirt
    Beiträge
    1,894
    Wo liegen denn die Wasserrohre???
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von susannede
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Baufrau
    Benutzertitelzusatz
    dipl.- ing. architekt
    Beiträge
    5,345
    Der Heizungsbauer sagt, könnte Restfeuchte sein, die aus dem Estrich tritt und sich auf der Folie der Heizschläuche sammelt.
    Der Heizungsbauer spinnt oder lügt Dich an.
    Vergiß die Restfeuchte aus Estrich...totaler Blödsinn. Das ist eine Leckage.

    Frage: Doppelhaushälfte mit noch nicht angebautem Nachbarn ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2011
    Ort
    Luckau
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    4
    Vielen Dank für die schnellen Antworten. Dass mit der Restfeuchte kann ich auch nicht glauben.

    Es ist ein Einfamilienhaus und in dem Bereich liegen nur Heizleitungen.

    Welche Versicherung kommt denn für solche Sachen auf. Wohngebäude? Ist es sinnvoll erst mit denen Kontakt aufzunehmen? Ich habe bereits einen Sachverständigen angeschrieben, wegen Wärmebildkamerauntersuchung. Soll wohl funktionieren.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9
    Lebski
    Gast
    (Wohn)Gebäudeversicherung ist der richtige Ansprechpartner. Die werden eventuell den Heizungsbauer in Regress nehmen.
    Wärmebildkamera ist geeignet zum Auffinden des Lecks. Fraglich ist, was mit der Dämmung ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen