Werbepartner

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Sickerschacht Oberkante unterhalb Hausniveau?

Diskutiere Sickerschacht Oberkante unterhalb Hausniveau? im Forum Tiefbau auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    997

    Sickerschacht Oberkante unterhalb Hausniveau?

    Unser Haus steht auf einer grossen Wiese, die ein leichte Gefälle aufweist. ca 1/2m auf 15m Länge. Nicht wirklich Hanglage...

    Unser Tiefbauer hatte den Auftrag einen Sickerschacht für Regenwasser zu bauen, hat er auch 1a gemacht. Nur hat er sich leider genötigt gefühlt, das Grundstück anzuschütten, so daß der Deckel des Schachtes auf dem Nieveau der Oberkante der Bodenplatte des Hauses liegt. Seiner Aussage nach ist das so Pflicht. Das dumme ist nur, daß durch diese Ausnivellierung zum Nachbargrundstück ein ca 50cm Absatz entsteht, den da keiner haben wollte.

    Ist das so, ist es Pflicht, den Sickerschacht bündig zum Haus zu machen? Ist ein Sickerschacht Grund genug, ein ganzes Grundstück terassieren zu müssen? - Wir wollen die Terassierung wieder weg nehmen, schlimmstenfalls guckt der Schacht dann 20-30cm raus... (Haus steht höher, Grundstück + Schacht wären dann tiefer)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Sickerschacht Oberkante unterhalb Hausniveau?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    wasweissich
    Gast
    so hat er die entsorgung von 10/20/30 m³ aushub eingespart , und eine recht kreative begründung dafür erfunden
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Samuel
    Gast
    Ist das so, ist es Pflicht, den Sickerschacht bündig zum Haus zu machen? Ist ein Sickerschacht Grund genug, ein ganzes Grundstück terassieren zu müssen?
    Weder das eine, noch das andere = defintiv NEIN. Da gibt es wohl ein wenig Erklärungs- / Gesprächsbedarf.

    Wer hat ihn denn womit beauftragt ? Es sollte ja wohl eine Planung geben - hoffe ich zumindest. Sollte es aber so sein "mach uns mal einen Sickerschacht", dann könnte es schwierig werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    997
    OK, danke für die Antworten.

    Bin mal gespannt, ob der Schacht denn zu kürzen ist, sprich ob oben ein Ring drauf liegt oder sowas. Insgesamt tiefer legen wird teuer, das wird in der Tat Probleme geben.

    Zur Beauftragung: Es gab eine mit Maßen versehene Skizze: Hier soll der Schacht hin (Abstand zum Haus und zur Grundstückskante), es gab ein vorhandenes Bodenniveau. Von aufschütten war keine Rede. Er hätt ja auch mal vorher fragen können... Der Aushub wäre kein Problem gewesen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Tja, dann soll er den Aushub wieder entfernen und den Schacht kürzen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen