Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 24
  1. #1

    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    troisdorf
    Beruf
    staatl. geprüfter Techniker
    Beiträge
    6

    Rolladenkasten - Bauunternehmer oder Fensterbauer

    Hallo zusammen,

    wir sind gerade in Planung unseres Neubau und jeder erzählt uns etwas anderes.

    Ein nicht ganz unkritischer Punkt scheinen die Rolladenkästen zu sein.

    Der eine sagt sowas kann nur der Fensterbauer vernünftig mitmachen, der nächste sagt man soll die Kästen blos vom Bauunternehmer mitmachen lassen.

    Kann mich da mal einer aufklären was da stand der Dinge ist?

    Vielen Dank

    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Rolladenkasten - Bauunternehmer oder Fensterbauer

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum Avatar von Yilmaz
    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Delbrück/Westfalen
    Beruf
    Maurer & Betonbaumeister
    Benutzertitelzusatz
    Maurer-und Betonbauermeister
    Beiträge
    5,453
    Möglich ist beides, ich würde bereits aufmontierte rollläden bevorzugen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Das kommt darauf an, was für Rolläden geplant sind.

    ICH würde zu Vorbaurolläden tendieren, und das wäre ein Fall für den Fensterbauer.

    Soll aber beispielsweise ein selbsttragender Ziegel Rolladenkasten verbaut werden, dann wäre natürlich die Baufirma die richtige Adresse.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    11.2011
    Ort
    Bad Kreuznach
    Beruf
    Fensterbauer
    Beiträge
    33
    Hallo,
    Ich denke das du einen Rohbaukasten meinst wie Roma oder vom Hersteller "Beck & Heun"
    Bei diesem Rohbaukasten ist es jedem Bauherren selbst überlassen wie er es angeht.
    Meiner meinung nach ist es recht einfach es vom Fensterbauer mitmachen zu lassen
    Der Rohbauer hat so weniger aufwand mit dem erstellen von den Fensterstürzen...
    Xxx xxx. X
    Geändert von Baufuchs (16.11.2011 um 08:45 Uhr) Grund: Wenn du Kunden fischen willst kannst du hier kostenpflichtig Werbung schalten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beruf
    angestellter
    Beiträge
    436
    Hallo,

    ich persönlich würde Kästen nehmen, die vom Fensterbauer eingebaut werden. Wenn man dann nach vielen Jahren die Fenster tauscht kann man relativ problemlos auch die Rolladenkästen direkt mittauschen und auf den neuesten Stand bringen. Bei Kästen vom Rohbauer wird das wesentlich schwerer.

    Aber es kommt eben auch immer darauf an, was das für Kästen sein sollen. bei den Fensterbauer-Kästen wird es häufig schwer mit einer ordentlichen Dämmung.

    Grüße,

    Bolanger
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Land Brandenburg
    Beruf
    Dipl.-Bauing.
    Beiträge
    2,007
    Ohne eine Angabe zu Wandaufbauten, geplanten Sturzhöhen und Spannweiten usw. ist keine halbwegs brauchbare Antwort möglich. Es gibt für jeden Anwendungsfall passende Lösungen.

    Please help man!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Arbeiter
    Beiträge
    829
    Ich würde Vorbau Kästen mit el. Antrieb vom Fensterbauer nehmen. Damit hast du an der Stelle die gleiche Dämmung wie das Fenster und keine Schwachstelle in der Luftdichtigkeit durch einen Gurt. Wir haben es so machen lassen, daß eine Blende oberhalb des Fensters eingebaut wurde, so daß die Oberkante der Fensterscheibe mit der Unterkante des Rollladens abschließt: Ergo man sieht ihn nicht von innen. Beim Rohbau dann aber daran denken, daß die Fensteröffnungen für Fenster und Rollladen hoch genug sind.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    11.2011
    Ort
    Bad Kreuznach
    Beruf
    Fensterbauer
    Beiträge
    33
    Das vom Sven ist wohl war,
    Es wird auf das Fenster eine Rahmenverbreiterung aufgesetzt die ca 18cm hoch ist.
    Aber man sollte beachten das man die auf der Innenseite auch sieht.

    Oder man setzt den Sturzt stufenförmig ab, so das der Vorbaukasten in der oberen Stufe verschwindet dann ist die Rahmenverbreiterung nicht notwendig.

    Energetisch gesehen die beste möglichkeit aber auch Preislich gesehen die teuerste.

    Da man bei den Maßen von den RVE's darauf achten sollte das bei einem Breitenmaß von
    1,50m nur ein Aluminiumpanzer genommen werden sollte wegen der Stabilität.

    Auch sollte man auf einen Motor nicht verzichten wegen der Luftdichtigkeit.
    Möglichkeiten giebt es zu genüge.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Mainz
    Beruf
    Physiker
    Benutzertitelzusatz
    Bauherr
    Beiträge
    205
    Zitat Zitat von Peter Peters Beitrag anzeigen
    Oder man setzt den Sturzt stufenförmig ab, so das der Vorbaukasten in der oberen Stufe verschwindet dann ist die Rahmenverbreiterung nicht notwendig.

    Energetisch gesehen die beste möglichkeit aber auch Preislich gesehen die teuerste.
    Das glaube ich nun aber nicht. Der Sturz leitet doch die Wärme gut und ein Vorbaukasten dämmt schlecht.

    Nach meinem Verständnis hängt die Wahl stark vom Wandaufbau und Dämmstandard ab.

    Wir nehmen z.B. gut gedämmte Ziegel Rollladenkästen, da wir monolithisch mit Ziegeln bauen und Putzrisse minimieren möchten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Unterfranken
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    71
    Welche Rolladenkästen würdet ihr bei einem Kfw 70 Haus mit 36,5er Ytong Wand ohne zusätzliche Außendämmung empfehlen?

    Es sollte ein guter Kompromiss zwischen Dämmstandard und Zugänglichkeit bei eventuellen Wartungsarbeitern sein. Außerdem sollte das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmen.

    Gruß
    Deadmoon666
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    11.2011
    Ort
    Bad Kreuznach
    Beruf
    Fensterbauer
    Beiträge
    33
    Zitat Zitat von lumo Beitrag anzeigen
    Das glaube ich nun aber nicht. Der Sturz leitet doch die Wärme gut und ein Vorbaukasten dämmt schlecht.

    Nach meinem Verständnis hängt die Wahl stark vom Wandaufbau und Dämmstandard ab.

    Wir nehmen z.B. gut gedämmte Ziegel Rollladenkästen, da wir monolithisch mit Ziegeln bauen und Putzrisse minimieren möchten.
    Darum wird ja auch der Sturz gedämmt,
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    11.2011
    Ort
    Bad Kreuznach
    Beruf
    Fensterbauer
    Beiträge
    33
    Zitat Zitat von Deadmoon666 Beitrag anzeigen
    Welche Rolladenkästen würdet ihr bei einem Kfw 70 Haus mit 36,5er Ytong Wand ohne zusätzliche Außendämmung empfehlen?

    Es sollte ein guter Kompromiss zwischen Dämmstandard und Zugänglichkeit bei eventuellen Wartungsarbeitern sein. Außerdem sollte das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmen.

    Gruß
    Deadmoon666
    Bei der Variante würde ich nen xxxxx Kasten von nem Namhaften Hersteller empfehlen,die sind üblicherweise bunt, Namen darf man ja keine nennen...
    Geändert von Ralf Dühlmeyer (27.02.2012 um 20:10 Uhr) Grund: nw
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    11.2012
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    192
    Hallo, möchte das Thema aus aktuellem Anlass nochmal hocholen.

    Wir bauen mit 24cm Kalksandstein + wahrscheinlich 24cm Dämmung.

    Die Vorbaurolladenkäasten, welche komplett im WDVS verschwinden, sind mir auch am sehr sympathisch. Den Fenstersturz wollen wir etwas zurückgesetzt haben und dann ordentlich gedämmt. Trotzdem wird das wohl die Schwachstelle darstellen, da ja nicht soviel Dämmung zwischen Sturz und Rollo-Kasten passt.

    Ist das dann dämmtechnisch eine sehr gute Lösung für dieses Dateil? Oder würdet ihr uns zu was anderem raten? Es gibt ja z.B. auch voll gedämmte Rolladenkästen für den Rohbau, die praktisch nur aus Dämmung bestehen.



    Desweiteren stellt sich mir hierbei noch eine weitere Frage: Wozu eigentlich Stürze? Diese würden genau unter einer Betondecke liegen. Somit könnte die Funktion des Sturzes auch von der Betondecke erledigt werden, wenn diese ausreichend dimensioniert wird.

    Hier könnte man doch auf die zurückversetzten Stürze komplett verzichten, das Fenster mit Rahmenverbreiterungen raumhoch machen und an der Innenseite dann mit Dämmung so weit ausgleichen, dass wieder eine normale Optik wie mit vorhandenem Sturz erreicht wird.

    Taugt diese Lösung was oder ist das Käse?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    11.2012
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    192
    Und schlussendlich gibt es ja auch noch die Variante, wo auf den Rohbau dann einfach ein leerer Kasten drangeschraubt wird, welcher natürlich auch thermisch vom Mauerwerk getrennt werden kann.

    Was sind hier die Vor- bzw. Nachtgeile zum Vorbaurolladen? Ist ja dann so ziemlich das selbe, oder?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    Trier
    Beruf
    Student Architektur
    Benutzertitelzusatz
    Schlüsselfertiger Wohnungsbau
    Beiträge
    216
    Ich bevorzuge Aufsatzkästen nahmhafter Hersteller die von der Fensterfirma mit eingebaut werden.

    aber Bitte als Außenwickler (Raumseitig geschlossen) und mit Elektrischen Antrieb.

    Die Kästen nach Analyse des Mauerwerkaufbau an die richtige Position. (eventuell zusätzlich dämmen)

    Die Erfahrung hat gezeigt das ich mit diesen Kästen sehr geringe Wärmebrückenverluste habe und beim Blower-Door Test schneiden sie sehr gut ab.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen