Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1

    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Niederkassel
    Beruf
    selbständig
    Beiträge
    21

    Pflastersteine auf Garagendecke Traglast

    Hallo,

    wir haben von unseren EInfahrt-Pflasterarbeiten reichlich Steine übrig.
    Diese möchte ich nun auf der Garage "lagern".

    Die Steine wiegen /qm rund 180 kg. Insgesamt habe ich ca. 13 qm Steine - also rund 2,5 to.
    Ich würde die Steine -lagig auf Styropor auslegen wollen.

    Die statische Berechnung verstehe ich leider nicht.

    Beton: C20/25 BSt500S(A) + BSt 500M (A). Plattendicke 14 cm
    Decke ist 3,5 x 8 m groß

    In der Berechnung steht:
    Kapitel: Weiterleitung der Einwirkung
    Lager 1 Kraft qz Kategorie G Maximal 7,31 a 1,30
    Kategorie Q,S1 Maximal 1,06 a 1,30
    Summe Maximal 8,37 a 1,30

    G=ständige Einwirkung, Q,S1 Schnee-,Eislasten


    Kann ich die Steine auslegen 1- lagig, 2 lagig ?

    Wie hoch wäre denn die max. Traglast ? (wenn ich z.B. 3- oder 4-lagig "verlegen" möchte)

    Kann aber natürlich weitere Werte nachreichen, wenn diese benötigt werden.

    Danke für die Hilfe

    mini822
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Pflastersteine auf Garagendecke Traglast

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Sonst geht es Dir aber noch gut...?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    wasweissich
    Gast
    ich habe ja nun schon viele kreative lösungen gesehen , erlebt und gelesen .....

    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Niederkassel
    Beruf
    selbständig
    Beiträge
    21
    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Sonst geht es Dir aber noch gut...?
    Eigentlich ja.
    Der Bauträger hatte für das Garagendach eigentlich vorgesehen, größere Kieselsteine mit ca. 10 cm Höhe aufzuschütten. Unser Garagendach ist mit einer "Wanne" aus einem Special-PVC ausgekleidet. Rings herum sind also rund 10 cm Rand. Über den PVC wurde eine Gummimatte vergelegt, auf die dann die Kieselsteine sollten. Die haben wir aber nicht drauf getan.
    Was spricht denn gegen die Idee, Pflastersteine 1-lagig auf das Garagendach zu legen ?

    mini822
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    wasweissich
    Gast
    was spricht dagegen , den plunder jetzt wegzuschmeissen , verschenken oder wwi , anstatt es sechseinhalb jahre auf dem garagendach zu lagern und es erst dann zu entsorgen ??
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Niederkassel
    Beruf
    selbständig
    Beiträge
    21
    Zitat Zitat von wasweissich Beitrag anzeigen
    was spricht dagegen , den plunder jetzt wegzuschmeissen , verschenken oder wwi , anstatt es sechseinhalb jahre auf dem garagendach zu lagern und es erst dann zu entsorgen ??
    Keine schlechte Idee. Hatten wir auch schon.
    Aber
    Wir haben fast weisses Pflaster (marmor-weiss mit schwarzen Stücken Marke: imprägniertes Cityflair von EHL). Sieht super aus - aber richtig: genau nach 6 1/2 Jahren wird es an den typischen Autostellflächen schwarz, ölig oder....
    Also haben wir einen so einen kleinen Vorrat an Ersatzsteinen.
    Ja - wir brauchen eigentlich nicht 13 qm. Wir werden ggfls auch noch einige qm entsorgen. Aber einiges wollen wir behalten.

    Ich habe da noch einen Wert in der Berechnung gefunden:
    Flächeneinwirkung 5,15 kN/qm. Das dürfte doch 525 kg (5,51 *1000/9,81) entsprechen?
    Zwei weitere Werte waren noch:
    Grenzquerkraft ohne Umlagerung: 10,5 kN/qm
    Grenzmomente ohne Umlagerung: 3,75 kN/qm

    Wieviel kann ich denn aufs Dach packen ??
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    wasweissich
    Gast
    tu es nicht , du wirst keine steine austauschen , nicht nach zwei jahren und nicht nach sechseinhalb ........


    ersatzsteine braucht kein mensch .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beruf
    Dipl.Betr.Wirt
    Benutzertitelzusatz
    Stadtrat
    Beiträge
    6,190
    Zitat Zitat von mini822 Beitrag anzeigen
    ca. 13 qm Steine - also rund 2,5 to.
    Ich würde die Steine -lagig auf Styropor auslegen wollen.


    Decke ist 3,5 x 8 m groß

    I
    Kann ich die Steine auslegen 1- lagig, 2 lagig ?

    Wie hoch wäre denn die max. Traglast ? (wenn ich z.B. 3- oder 4-lagig "verlegen" möchte)
    .....warum verlegt man 13qm Steine auf 28qm Fläche mehrlagig?!

    zu bequem die Steine zu verteilen und lieber die Decke riskieren?

    Das ist doch ein Fake!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Niederkassel
    Beruf
    selbständig
    Beiträge
    21
    Zitat Zitat von bernix Beitrag anzeigen

    Das ist doch ein Fake!
    Ne - echt nicht. Wir haben über der Garage noch einen Dachüberstand des Hauses. Also dachte ich, dass ich auf der Garagendecke hin zur Hauswand 2-lagig auf einer Tiefe von ca. 50c, verlegen. Den Rest dann 1-lagig im "Ring" auf der Decke. So bleibt in der Mitte der Garage ein größeres Stück ohne Last übrig.

    mini822
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Und der Kies war auch nur vorgesehen, weil er vielleicht sonst anderweitig herumläge...?
    Oder sollte der vielleicht doch einen konstruktiven Sinn haben (z.B. flächige Auflast oder UV-Schutz)???
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen