Ergebnis 1 bis 11 von 11

Neubau, welche WW-Heizung

Diskutiere Neubau, welche WW-Heizung im Forum Heizung 1 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    RLP
    Beruf
    kaufm. Angestellte
    Beiträge
    187

    Neubau, welche WW-Heizung

    Hallo,

    wir bauen ein 1,5geschossiges Haus, ohne Keller, monol. Bauweise, Standard nach EnEV und EEG.
    Geplant ist GB-Gerät mit FB-Heizung. In Sachen WW-Erwärmung herrscht noch Unklarheit.
    Ursprünglich geplant war Gas-BW + KLW, KWL wurde verworfen.
    Es wird beim GB-Gerät bleiben (bitte nicht hauen).
    Zur WW-Erwärmung käme Solarthermie oder eine Luft/Wasser-Wärmepumpe in Frage.

    Ist mit einer L/W-Wärmepumpe für die WW-Erwärmung die Vorgabe des EEG zu erfüllen?
    Die ENEV wird auf jeden Fall unterschritten, bei beiden Varianten, das ist nicht das Problem.

    WP für Heiz. u. WW kommt (momentan) nicht in Frage, ist halt eine Ansichtssache.

    Es gibt noch keine Heizlastberechnung, die wird beauftragt, wenn das/die Systeme feststehen. Oder sollte das andersrum laufen?

    Gruß

    Cookie
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Neubau, welche WW-Heizung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von OldBo
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-Holsteins
    Beruf
    SHK-Meister
    Benutzertitelzusatz
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Beiträge
    3,521
    Zitat Zitat von cookie Beitrag anzeigen
    Hallo,

    wir bauen ein 1,5geschossiges Haus, ohne Keller, monol. Bauweise, Standard nach EnEV und EEG.
    Geplant ist GB-Gerät mit FB-Heizung. In Sachen WW-Erwärmung herrscht noch Unklarheit.
    Ursprünglich geplant war Gas-BW + KLW, KWL wurde verworfen.
    Es wird beim GB-Gerät bleiben (bitte nicht hauen).
    Zur WW-Erwärmung käme Solarthermie oder eine Luft/Wasser-Wärmepumpe in Frage.

    Ist mit einer L/W-Wärmepumpe für die WW-Erwärmung die Vorgabe des EEG zu erfüllen?
    Die ENEV wird auf jeden Fall unterschritten, bei beiden Varianten, das ist nicht das Problem.

    WP für Heiz. u. WW kommt (momentan) nicht in Frage, ist halt eine Ansichtssache.

    Es gibt noch keine Heizlastberechnung, die wird beauftragt, wenn das/die Systeme feststehen. Oder sollte das andersrum laufen?

    Gruß

    Cookie
    Es wird also eine einfache Heizungsanlage. Warum keine KWL? Solarthermie nur für die TW-Erwärmung ist nicht sinnvoll. Eine WP ist möglich. Aber das sollte der Planer vorschlagen und begründen.

    Gruß

    Bruno Bosy
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    RLP
    Beruf
    kaufm. Angestellte
    Beiträge
    187
    Hallo Bruno,

    wir haben den Planer nach dem Rohbau gewechselt, das hat uns etwas Zeit gekostet.
    Nun sind wir um Umstellen, unser Ingenieur ist mit uns in Sachen KWL einer Meinung, ein alternativ befragter Ing. für HT dito. Also Keine KWL, war auch nicht gewünscht.

    GB mit FB-Heiz. stand von Anfang an fest, bleibt auch. Wir suchen nach einer sinnvollen, halbwegs wirtschaftlichen WW-Lösung. Die Geschichte mit den erneuerbaren Energien müssen wir auch berücksichtigen.
    Es wird fürs Trinkwasser eine WP oder Solarthermie werden, schätze ich. Tendenziell eher WP, wenn es für die 15% Einsparung EE ausreicht. Muss ich berechnen lassen.

    Ich informiere mich hier nur vorab, die Ideen werden natürlich mit unserem Ingenieur besprochen. Er sagt uns: hop oder top

    Grüsse
    Cookie
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von cookie Beitrag anzeigen
    ..... Wir suchen nach einer sinnvollen, halbwegs wirtschaftlichen WW-Lösung. ......
    Wenn ich mir die Details so durchlese, dann geht´s hier wohl eher um die billigste Lösung. Also die Gastherme mit einem Solarspeicher versehen und ´ne Alibi-Solaranlage auf´s Dach.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    06.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    IT Manager
    Beiträge
    50
    Warum wurde die KWL verworfen?
    Klar... eine KWL ist deutlich teurer als Solar für WW auf dem Dach.
    Aber es macht immerhin Sinn.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Softi
    Beiträge
    1,972
    Macht die Heizlastberechnung vor der Installation. Beim WW würde ich mich schlau
    machen, was die WP an jährlichen Wartungskosten verursacht, ich vermute mal
    mehr als die Solarthermieunterstützung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von ReihenhausMax Beitrag anzeigen
    ....Beim WW würde ich mich schlau
    machen, was die WP an jährlichen Wartungskosten verursacht, ich vermute mal
    mehr als die Solarthermieunterstützung.
    Was willst Du denn an einer BW-WP warten? Schauen ob der Stecker in der Steckdose steckt?

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Softi
    Beiträge
    1,972
    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    Was willst Du denn an einer BW-WP warten? Schauen ob der Stecker in der Steckdose steckt?

    Gruß
    Ralf
    Sorry, wenn ich da so falsch lag.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von ReihenhausMax Beitrag anzeigen
    Sorry, wenn ich da so falsch lag.
    Kein Problem, musst Dich nicht entschuldigen. Hätte ja sein können, dass ich auch noch was lernen kann.

    Bei einer BW-WP, und um so eine Maschine handelt es sich hier wohl, ist der Wartungsaufwand marginal. Man kann den Speicher kontrollieren, wie bei der Solarlösung auch, ansonsten vielleicht noch Zu- und Abluftkanäle (sofern überhaupt vorhanden) auf Verschmutzung kontrollieren.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10

    Registriert seit
    11.2011
    Ort
    Deutschland
    Beruf
    Arbeiter
    Beiträge
    1
    Also wir haben heute unsere Pläne und Energiebedarfsberechnung vom Architekt erhalten.

    Seine Aussage: "Was da gerechnet ist - muß nachher nicht mit der Aussführung übereinstimmen!"
    KLW ist bei uns geplant, fehlt aber z.B. im Energieausweis.

    Eine weitere Aussage von ihm: "Die Heizlastberechnung soll sowie so der Heizungsbauer machen. Sonst könnte es bei Problemen mit der Anlage Schwierigkeiten mit der Gewährleistung des Handwerkers geben."
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #11

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von wussow123 Beitrag anzeigen
    Eine weitere Aussage von ihm: "Die Heizlastberechnung soll sowie so der Heizungsbauer machen. Sonst könnte es bei Problemen mit der Anlage Schwierigkeiten mit der Gewährleistung des Handwerkers geben."
    Dann muss man das aber auch beauftragen inkl. der Nachweise. Sonst gibt´s vielleicht nur Pi*Daumen auf einem Stück Butterbrotpapier.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen