Ergebnis 1 bis 9 von 9

Regenfestigkeit einer Rauspundschalung

Diskutiere Regenfestigkeit einer Rauspundschalung im Forum Dach auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    11.2011
    Ort
    Langenbach
    Beruf
    Berater
    Beiträge
    3

    Regenfestigkeit einer Rauspundschalung

    Hallo Dach Experten!
    erstmal möchte ich mich vorstellen, ich bin neu hier und höre auf den Namen Tom.

    Ich habe natürlich auch gleichmal eine Frage mit gebraacht.

    Kann mir jemand darüber Auskunft geben, wie es mit der Wetterbeständigkeit von Rauspundschalungen aussieht. Aktueller Stand auf meiner Baustelle ist, dass der Dachstuhl aufgebaut wurde die Gauben eingebunden und die Rauspundschalung darauf verlegt worden ist.
    Der Spängler ist aufgrund zuvieler Anfragen überlastet und kann nicht sofort seine Arbeit vollziehen, also wird das Dach mit der Rauspundschalung nun eine Weile der Witterung ausgesetzt sein.

    Meine Befürchtung ist ganz einfach, ich habe angst dass es in den nächten Tagen zu Regnen anfängt und sich das Rauspundmaterila vollsaugt.

    Hat vielleicht jemand Erfahrung wie empfindlich dieses Material ist? und wenn es dann mal passiert ist, dürfte ein Trocknen auch nicht so einfach funktionieren oder?


    So nun freu ch mich schon auf eure kompetenten Antworten!

    Viele Grüße,
    Tom
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Regenfestigkeit einer Rauspundschalung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Altheim
    Beruf
    Zimmerer
    Beiträge
    45
    Hallo Tom,
    also unter Rauhspundschalung verstehe ich eine Verschalung aus imprägnierten vollholzbrettern auf der normalerweise eine UDB aufgebracht wird, dann Konterlattung und die Lattung.
    Oder meinen sie vieleicht eine Holzweichfaserplatte????
    Gruß Bernhard
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2011
    Ort
    Langenbach
    Beruf
    Berater
    Beiträge
    3
    Hallo Bernhard,
    gleich bemerkt, dass ich kein Fachmann bin ;-)
    ich meine letzteres (fühlt sich an wie so Bio Grillanzünder)

    vg,
    Tom
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Altheim
    Beruf
    Zimmerer
    Beiträge
    45
    Ein sehr bekannter Hersteller sagt 3 Monate frei bewitterbar. Wenn sauber verlegt und Anschlüsse fachgerecht ausgeführt!
    Gruß Bernhard
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2011
    Ort
    Langenbach
    Beruf
    Berater
    Beiträge
    3
    Das hört sich gut an!
    Danke für die rasche Antwort.
    Gruß, Tom
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Gilt das dann nur mit einer Unterdeckbahn, oder ohne?

    Ist eine solche vorhanden?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Altheim
    Beruf
    Zimmerer
    Beiträge
    45
    PAV.... und Gut.... schreiben: Als Behelfsdeckung 3Monate bewitterbar.
    Stei... schreibt : 4 Wochen bewittertbar.

    Ohne Folie oder Stoßverklebung bei min. 18° DN

    Gruß Bernhard
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8
    Avatar von Reinsch
    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Oldenburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Beiträge
    155
    Unterdachbahn nicht erforderlich da laut Beschreibung wahrscheinlich Unterdachplatten.
    Aber wieso Spengler ?
    Was ist denn als Dachdeckung vorgesehen ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Rimpar/ Underfranggn
    Beruf
    Maurermeister
    Beiträge
    1,355
    Der Spengler macht wahrscheinlich die Kehlausbildung an den Dachgauben, ohne die ist es vielleicht nicht sinnvoll schon mit dem Decken anzufangen.
    Auch Traufbleche und Rinnenhaken sollten vor dem Dachdecker dran sein.
    Bei verschiebbaren Betondachsteinen ist die Traufausbildung vllt später noch machbar, bei Doppelfalzziegeln hast Du ganz schön zu kämpfen eine untenliegende Lage aus- und wieder einzudecken.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen