Ergebnis 1 bis 3 von 3

Welchen Putz für WDVS (Wetterseite, N-Seite)

Diskutiere Welchen Putz für WDVS (Wetterseite, N-Seite) im Forum Außenwände / Fassaden auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Rheintal Oberrhein Murg
    Beruf
    dipl.-ing.
    Beiträge
    1,082

    Welchen Putz für WDVS (Wetterseite, N-Seite)

    Hallo,

    ich weiss, diese Frage kommt regelmässig, aber leider konnten mich die Antworten nicht so sehr überzeugen:

    Ich habe eine organische Armierung für mein WDVS und mein Maler meint dass damit die günstige mineralische Sackware nicht mehr im System wäre (xTO). Mir bliebe daher nur noch die Wahl zwischen Silikat, Siliconharz und Acrylharz Putzen, während die erstere vom Aufpreis zu verdauen wären, so ist bei den beiden letztgenannten fast der dreifache Materialpreis ggü der Sackware zu zahlen.

    Gibt es Vergleiche/Erfahrungen wie lange die Verwendung dieser sehr teuren Putze einen Algen-/Pilzbefall heraus zögern können (im Vergleich zu einem mineralischen bzw Silikat Putz?) Vielleicht hat jemand in einem Neubau-Gebiet entsprechende Beobachtungen machen können warum die eine Nord-West-Fassade nach ein paar Jahren ein grün-graues Biotop ist und warum die andere weiterhin in originaler Farbenpracht leuchtet. Lotus, Fungizide usw möchte ich, auch wegen dem hohen Preis, nicht weiter in Erwägung ziehen.

    Wenn der Unterschied nur 2-3 Jahre ist, dann spare ich mir die 1400€ und kärcher lieber alle paar Jahre die Fassade. Ziel ist es, 10 und mehr Jahre ohne Biotop an der Wand auszukommen. Eine Alternative könnte sein dass nur die Nord-West Giebelwand teuer behandelt wird, während die recht gut überdachten/besonnten anderen Wände mit dem günstigeren Material auskommen könnten.

    Fassadenfarbe weiss, recht saubere Gegend.

    Danke und gruss, uban
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Welchen Putz für WDVS (Wetterseite, N-Seite)

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2003
    Ort
    NRW
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    279
    Da schon eine organische Armierungsmasse eingesetzt wurde, kommen laut Zulassung deines Systemhersteller eh nur noch organisch gebundene Putze in Frage, also die beiden letzteren. Mineralischer Oberputz (Kalkzement, Silikat) auf org. Unterputz ist sehr riskant (hart auf weich).

    Wenn du die ausgerüstete Variante Zusatz "G" bestellst, dann dürftest du einige Zeit Ruhe haben. Eine Zeitangabe bezüglich einer Algenfreiheit wird dir keiner geben können. Frag mal deinen Reifenhändler, wie lange Reifen halten
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Rheintal Oberrhein Murg
    Beruf
    dipl.-ing.
    Beiträge
    1,082
    jetzt kommt mich der Siliconharz-Putz und die organische, rissüberbrückende Armierung 10-12€/m2 teurer als ursprünglich mit den mineralischen System veranschlagt.

    Da vergleicht man Angebote und landet dann doch beim BMW/Mercedes

    (sind ganz gute Autos, aber mir würde auch ein VW/Opel schon ausreichen)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen