Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 18
  1. #1

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    WL
    Beruf
    IT-Projektmanagement
    Beiträge
    286

    Frage Max. Spaltmaß der Türzarge (innen)

    Hallo zusammen,

    ich habe da mal wieder eine Frage bezüglich der korrekten Bauausführung.

    Die Türzargen unserer Innentüren weisen zum Teil beträchtliche Abstände zur Wand auf. Im extremsten Fall sind es knapp 3cm im unteren Bereich. In der Regel liegt die Türzarge irgendwo an der Wand auf und das Spaltmaß wird zusehens breiter...
    Bei der Küchentür liegt die Zarge sogar nirgends auf und zwischen dem Sturz und der Zarge kommt sogar noch ein Spalt in der Höhe hinzu (ca. 1,5cm fehlen an Wand bzw. hätte die Tür höher sein müssen, um bündig abzuschließen).

    Ich habe ein wenig mit der Wasserwaage herumgespielt und es hat sich herausgestellt, dass die Wände weitestgehend gerade sind und die Zargen nicht in Waage.

    Deshalb meine Frage:
    Welcher Abstand der Türzarge zur Wand, bis sie bündig aufliegen würde, ist noch innerhalb des Toleranzbereiches und ab wann spricht man von einem baulichen Mangel?

    Vielen Dank für Eure Antworten im Voraus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Max. Spaltmaß der Türzarge (innen)

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Willst Du damit sagen, dass die Wand senkrecht ist, und die Zarge bis zu 3cm von dieser Senkrechten abweicht? Da passt doch keine Tür mehr.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von bemi
    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    NRW
    Beruf
    Maurermeister
    Beiträge
    567
    Türzargen sollten schon im Lot stehen die haben als Toleranz 3,0mm, am besten mal von einem Fachmann kontrollieren lassen.
    bemi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    WL
    Beruf
    IT-Projektmanagement
    Beiträge
    286
    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    Willst Du damit sagen, dass die Wand senkrecht ist, und die Zarge bis zu 3cm von dieser Senkrechten abweicht? Da passt doch keine Tür mehr.

    Gruß
    Ralf
    Also nehmen wir die Türzarge beim HWR. Hier liegt die Zarge oben direkt an der Wand an und unten auf Fussbodenhöhe sind es knapp 3cm Abstand, wenn man sich den Verlauf von der Seite aus anschaut.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von bemi
    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    NRW
    Beruf
    Maurermeister
    Beiträge
    567
    Zarge oder Wand schief, eins von beiden.
    Photos wären nit schlecht.
    bemi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    WL
    Beruf
    IT-Projektmanagement
    Beiträge
    286
    Zitat Zitat von bemi Beitrag anzeigen
    Türzargen sollten schon im Lot stehen die haben als Toleranz 3,0mm, am besten mal von einem Fachmann kontrollieren lassen.
    bemi
    Ich werde heute Abend mal ein paar Fotos hochladen, dann könnt Ihr Euch selbst ein Bild von dem Disaster machen.

    Meine Wasserwaage ist leider nur 1m lang, deshalb kann ich über die gesamte Länge nicht hunterprozentig sagen, ob es nicht doch zum Teil am Putz liegt, aber eine Differenz von knapp 3cm sind somit so oder so nicht zulässig, oder? Da die Wasserwaage aber, bis auf minimale Abweichungen, immer bündig am Putz anliegt, ist es doch eher wahrscheinlich, dass die Kollegen beim Einbau der Innentüren geschlampt haben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    WL
    Beruf
    IT-Projektmanagement
    Beiträge
    286
    Zitat Zitat von bemi Beitrag anzeigen
    Zarge oder Wand schief, eins von beiden.
    Photos wären nit schlecht.
    bemi
    Fotos werde ich heute Abend nachreichen.

    Interessant wäre dennoch bereits jetzt, wie groß die Abweichung tatsächlich sein dürfte - egal ob es nun an der falsch eingesetzten Zarge oder doch an den Putzern liegen sollte.
    Ich würde dann nämlich direkt noch eine Mängelrüge aufsetzen und unserem GÜ zukommen lassen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    04.2009
    Ort
    nähe Bremen
    Beruf
    Dipl.Ing. (FH)
    Beiträge
    891
    Zitat Zitat von Smylo Beitrag anzeigen
    Ich würde dann nämlich direkt noch eine Mängelrüge aufsetzen und unserem GÜ zukommen lassen.
    Dann soll er sich doch auch darum kümmern den "Schuldigen" zu finden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    WL
    Beruf
    IT-Projektmanagement
    Beiträge
    286
    Zitat Zitat von stevie Beitrag anzeigen
    Dann soll er sich doch auch darum kümmern den "Schuldigen" zu finden.
    Das steht außer Frage, aber vorher muss ich halt wissen, ob es überhaupt etwas zu beanstanden gibt oder ob sich die Spaltmaße halt noch innerhalb der üblichen Toleranzen bewegen und ich am Ende unbegründet "Stress" mache.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    04.2009
    Ort
    nähe Bremen
    Beruf
    Dipl.Ing. (FH)
    Beiträge
    891
    3cm auf gut 2m sind auch auf dem Bau zuviel - sollte der GÜ anderer Meinung sein sollte
    ER das auch begründen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    50354
    Beruf
    beratend tätig
    Beiträge
    229
    Zitat Zitat von bemi Beitrag anzeigen
    Zarge oder Wand schief, eins von beiden.
    Photos wären nit schlecht.
    bemi
    MINDESTENS eins von beiden, vermutlich aber eher beides.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Avatar von Hundertwasser
    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Harburg
    Beruf
    Malermeister
    Benutzertitelzusatz
    Maler und Landstreicher
    Beiträge
    3,261
    Zitat Zitat von Smylo Beitrag anzeigen
    Das steht außer Frage, aber vorher muss ich halt wissen, ob es überhaupt etwas zu beanstanden gibt oder ob sich die Spaltmaße halt noch innerhalb der üblichen Toleranzen bewegen und ich am Ende unbegründet "Stress" mache.
    Nein, musst du nicht wissen. Wenn du einen Mangel vermutest und diesen deinem Auftragnehmer zur Kenntnis bringst muss er sich darum kümmern. Hast du einen GÜ - kein Problem, er muss sich u alle Gewerke kümmern. Hast du eine Einzelvergabe musst du den betreffenden Handwerker ausmachen. Also mit der Wasserwaage kontrollieren wer Mist gebaut hat und demjenigen dann eine Mängelrüge zukommen lassen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    WL
    Beruf
    IT-Projektmanagement
    Beiträge
    286
    Und jetzt kommen die Bilder, allerdings scheine ich doch ein wenig der männlichen Übertreibung unterlegen gewesen zu sein.

    Der max. Abstand beträgt keine 3cm, sondern "nur" 0,8cm

    Aber aufgrund dessen, dass es mich tierisch nervt und optisch einfach nur bescheiden aussieht, habe ich wohl ein wenig übertrieben...

    Wie dem auch sei, schaut Euch einfach mal die Bilder an und sagt mir Eure Meinung. Alleine das die Türzarge oben nicht bündig ist, kann doch nicht der üblichen Bauweise entsprechen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Avatar von bemi
    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    NRW
    Beruf
    Maurermeister
    Beiträge
    567
    Mit Acryl versiegeln und gut ist, 8 mm darf der Verputzer lt. DIN 18202 schon haben.
    Der Sturz oben ist wohl etwas zu hoch eingebaut worden, um das zu ändern muß aber der Blendrahmen raus und beitapeziert werden.
    Wer hat die Abnahme den gemacht?
    bemi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Hohenems
    Beruf
    Entwickler
    Beiträge
    235
    Darf ich an dieser STelle eine Frage stellen:

    Wieviel darf eigentlich ein Türblatt schüsseln? Sprich, wie hoch sind die Toleranzen in Millimeter? Ich habe nämlich eine Innentür mit einem Türblatt, das auf Höhe des Türschlosses ca. 3 mm von der Zarge wegsteht, oben und unten jedoch sauber anliegt, sprich schüsselt. Aufgefallen ist es, weil dir Tür immer aufgesprungen ist, da sie nicht richtig einrastete.

    Janeway
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen