Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. #1

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Darmstadt
    Beruf
    Angestellte/r
    Beiträge
    16

    Malerarbeiten im Neubau

    Wir haben neu gebaut und sind im Moment mit dem Innenausbau beschäftigt.

    Eigentlich war geplant, das Haus komplett mit Malervlies anlegen lassen und zu streichen. Allerdings haute uns das 1. Angebot dann doch um ....

    Lt. Baubeschreibung sind die Wände tapezierfähig, beim Malervlies müssen sie aber noch abgeschliffen werden (wenn ich das richtig verstanden habe), dann das Malervlies und anschließend gestrichen werden.

    Meine Frage: was sind realistische QM-Preise? Lt. Angebot haben wir eine Fläche von ca. 800 Raumquadratmeter (Hausgröße 9 x 11). Der Preis pro qm liegt bei 12 Euro! Ist das ein "fairer" Preis?

    Noch eine Frage:

    Was sollte man zuerst machen - erst streichen oder erst Boden legen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Malerarbeiten im Neubau

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Kommt auf den Boden an...

    Ich lege gerne zuerst den Boden und folier dann alles mit Malerfilz ab.

    Boden legen gibt doch immer Sauerei, ausser vielleicht Teppiche...

    Und so bleibt der Dreck nicht auf der Wand hängen...

    Ausserdem hab ich 2 mal die Wände beschädigt dabei, das ist auch ein Grund dafür...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Duisburg
    Beruf
    Maler und Lackierer
    Beiträge
    621
    holt euch am besten noch ein zweites angebot rein, dann könnt ihr vergleichen, und auch vorarbeiten müssen gemacht werden, teilweise macken spachteln usw,gesschliffen werden muss alles, das ist richtig, frag nach, ob das in dem preis mit drin ist !
    evtl dosendeckel von der elektroinstallation überspachteln und solche sachen.

    und die quadratmesser einmal selbst auszurechnen schadet ja auch nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Bayern
    Beruf
    IT'ler
    Beiträge
    557
    In unserer Gegend läufts so:
    Alles was gefliest wird, wird zuerst gefliest und dann nachdem die Sockelleisten dran sind gestrichen.
    Alles andere zuerst gestrichen, danach kommen die Böden rein

    An der Stelle hätte ich noch eine Verständnisfrage: Ich lese nun seit ich mich mit dem Thema Hausbau beschäftige regelmässig von dieser Tapeten- und Malervlies- Variante, kann sein dass ich einfach zu blöd bin, aber warum wird das überhaupt gemacht?
    Ich hab in meinem gesamten Bekannten und Verwandtenkreis niemanden der irgendwo an ner Wand eine Tapete oder Malervlies unterm Anstrich hat, ist das so ne Trockenbau/Fertighaus-Geschichte oder was?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Darmstadt
    Beruf
    Angestellte/r
    Beiträge
    16
    Blöde Frage vielleicht - aber wie berechne ich die qm Raum. Wenn der Raum z. B 60 qm groß ist, dann berechne ich 60 qm für die Decke und dann noch mal 60 qm x 2,5 (wenn die Decke so hoch ist) - Türen und Fenster???

    Malerflies gefällt uns optisch am besten und Tapete wollen wir nicht. Ist ein Putz günstiger?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Laufende Meter Wand mal Wandhöhe, Decke ist Länge mal Breite...

    Und einen Putz brauchste sowieso drunter...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von dquadrat
    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    leipzig
    Beruf
    malermeister
    Beiträge
    1,494
    Zitat Zitat von Headhunter2 Beitrag anzeigen
    aber warum wird das überhaupt gemacht?
    mMn in erster linie zur rissüberbrückung.
    oft kursiert auch die meinung, das man bei tapezierung mit vlies an den vorarbeiten sparen kann, was so aber quatsch ist.
    und manche mögen es, wenn man den kompletten anstrich mitsamt vlies mal wieder einfach abziehen kann. nun ja.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Darmstadt
    Beruf
    Angestellte/r
    Beiträge
    16
    Mal eine ganz andere Frage .... welche "kostengünstigere" Varianten hätten wir eigentlich

    Laut Baubeschreibung erhalten die Wände einen Gipsputz als Wandfeinputz. Oberfläche wird tapezierfertig geglättet.

    Langt hier auch eine Grundierung und anschließend streichen (evtl. OG) und das EG + Treppenhaus mit Malervlies tapezieren und streichen lassen.

    Bekannte haben einen "Klosterputz" im Treppenhaus und ich meinte in Erinnerung zu haben von ca. 3 Euro den qm.

    Sorry für meine Laienfragen ... aber ich muss mich da erst einmal reinlesen ;-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Duisburg
    Beruf
    Maler und Lackierer
    Beiträge
    621
    also tapezierfertig ist immer relativ, ob man das strreichen kann oder nicht, für mich persönlich als maler, reicht mir das nicht, weil beim putzen shconmal minimale kratzer oder so etwas hinterbleiben, sowas ist alles mit dem vlies weg und was noch passieren kann sind haarrisse, wo die steine geklebt wurden , sowas ist damit auch nicht mehr.
    aber man kann wände und deckne auch nur streichen, wobei ich immer empfehlen alle trockenbau decken udn wände mit vlies zu zapezieren, so sieht man keine plattenübergänge nach dem streichen.

    wenn du nicht unbedingt alle flächen ausrechnen willst kannst du auch alle trockenbauflächen+ alle geputzen flächen ( die hast du sicher vom architekt bekommen zwecks rechnungen für diese gewerke) zusammenrechnen und hast auch ca einen anhaltspunkt wievel quadratmeter zu tapezieren sind.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    997
    Ein 60qm Raum... was wird der haben? 6m x10m? Wären 2x6m + 2x10m = 32m Umfang, mal 2,5m Deckenhöhe, also bummelig 80qm Wandfläche. Davon Fenster und Türen abziehen. 60qm Decke dazu und fertig. Und das rechnest Du für jeden Raum aus. Kann doch nicht so schwer sein..

    Wir haben übrigens auch Gipsputz, Qualität: tapezierfertig. Aber das ist am Ende so glatt geworden, daß wir nur gestrichen haben - sieht gut aus.

    Die Behandlung der Trockenbauplatten ist ne andere Geschichte, da ist spachteln und schleifen angesagt. Ebenso ggf. bei Stossfugen der Filigranbetondecke.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Duisburg
    Beruf
    Maler und Lackierer
    Beiträge
    621
    fenster und türen unter 2.5 m2 werden übermessen, also nicht abgezogen "VOB"
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    ........
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Darmstadt
    Beruf
    Angestellte/r
    Beiträge
    16
    Das mit den Türen und Fenster war mir nicht klar. Danke! Habe mir fast schon gedacht, dass nur die großen Fenster abgezogen werden. Die Türen dann gar nicht, bis auf eine extragroße Glastür. Danke für die Info.

    Lt. Angebot hätten wir 800 m², allerdings weiß ich nicht, was alles mit drin ist. Werde heute das grob überschlagen, und auch beim Bauträger nachfragen. So groß ist unser Haus gar nicht (9 x 11 Außenmaß).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen