Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    28

    Verkabelung Rolladen/Raffstores

    Hallo,

    habe gerade den aktuellen Beitrag zum Thema Rolladensteuerung gelesen. Wir kommen demnächst auch in die Phase des Anschliessens unserer Rolläden.

    Wir möchten unsere Rolläden/Außenraffstores
    a) jeweils zimmerweise von einem Taster/Schalter an der Tür einzeln
    steuern können und
    b) die Untergruppen einer Unterverteilung über ein zentrales Signal aus dem Keller (bspw. durch Zeitschaltuhr oder Windwächter ausgelöst) herunterfahren/herauffahren können.
    Es sind 10 Räume mit jeweils 1 bis 3 Rollos/Raffstores zu verkabeln.

    Die Leerrohre sind derzeit wie in angefügter Grafik verlegt.
    - Leerrohre aus dem Keller in eine Unterverteilung
    - von Unterverteilung Leerrohr zu den Tastern/Schaltern
    - von Unterverteilung Leerrohr zu Dose an Rollo
    - von Dose Rollo 4-adriges Kabel zu Rollomotor

    Das Angebot an Varianten und Komponenten ist ziemlich groß.
    a) Gibt es eine einfache und kostengünstige Standardvariante, um diese Funktionen zu realisieren?
    b) Wir haben bisher kein Bussystem geplant, könnten aber für die Rollos noch eines einbauen, da fast alles mit Leerrohr ist. Falls Bus, würde mir auch vorerst eine einfache Steuerung reichen (nur aus dem Raum), die ich dann später aufrüsten kann. Gibt es hier kostengünstige Möglichkeiten ausschliesslich für eine Rolladensteuerung? G... Homeserver o.ä. mit Aktoren ist mir bei der Menge zu steuernder Rollos zu teuer. Mich würden Beispiele bewährter Installationen (gerne Komponentenliste auch als PN) interessieren.

    Anm: Da die Frage kommen wird. Ja, wir haben einen Elektriker, der auch schon einen Vorschlag gemacht hat. Mein Ansinnen ist es, von den breiten Erfahrungen im Forum zu profitieren und mir hier Anregungen bzw. Erfahrungen zu holen, die ich dann konkret mit dem Elektriker besprechen kann.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Verkabelung Rolladen/Raffstores

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Ich würde das konventionell lösen.
    Aber: Keine Erbringung kostenloser Planungsleistungen im Forum.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    28
    Ich will hier auch keinen Schaltplan, weil ich den vermutlich 1) sowieso nicht vollständig verstehe und 2) der Elektriker diesen auch ausführt.
    Konventionell hatte ich bisher auch schon angedacht, aber ein bißchen mehr Futter wäre schon hilfreich. In der Art: So habe ich es gelöst, bin zufrieden und das hat diese und jene Vorteile.
    Heißt konventionell:
    - einen Einsatz für Jalousiensteuerung mit Nebenstelleneingang in jeder Zimmerdose (gibt es in den Schalterprogrammen der etablierten Hersteller)
    - ggf. in Unterverteilung noch gruppieren (d.h. ein Einsatz dient als Master)
    - zusätzlich von jedem Einsatz bzw. dem Master Steuerleitungen in den zentralen E-Verteiler für zentrale Signale

    Ist das dann flexibel genug? Mir fehlt hier auch die Fantasie, was alles noch für Anforderungen kommen könnten. Ich versuche aus der Vielzahl an Möglichkeiten eine Eingrenzung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    28
    Habe mit Variation der Suchbegriffe einen interessanten Thread gefunden, der ziemlich viel beantwortet.
    http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?t=19486
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen