Ergebnis 1 bis 1 von 1

Wanddurchführung Aussenluft/Fortluft dämmen?

Diskutiere Wanddurchführung Aussenluft/Fortluft dämmen? im Forum Lüftung auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    28

    Wanddurchführung Aussenluft/Fortluft dämmen?

    Hallo,

    unser Kellerbauer hat für die Außenluftanschlüsse unserer KWL Wanddurchführungen aus Faserzementrohren für Rohrdurchführung DN200 in eingebaut. Unsere KLW selbst besitzt DN180 Aussenluft/Fortluft-Anschlüsse.
    Vom KWL Hersteller liegt mir ein Revisionsanschlussstück mit Kondensatablauf in der Größe DN 200 vor. Der Durchmesser der Außenluftansaugung ist noch nicht festgelegt, d,h. wir haben hier noch nichts bestellt. Kellerwand ist WU Beton.
    Frage ist, ob die Durchführung zwingend zu isolieren ist.
    Es gibt nämlich zwei Varianten:
    1) Von außen mit einem 200er Edelstahlrohr unisoliert durch das Faserzementrohr fahren und dies innen an das Revisionsstück anschliessen. Revisionssrück innen und Anschluss bis zur KWL mit selbstklebendem Plattenmaterial isolieren. Den Wanddurchgang mit Dichtigkeitsbändern aussen und innen abdichten (ähnlich der Fenster).
    2) Aussenluftrohr in der Wand auf DN180 reduzieren, mit 1 cm selbstklebendem Plattenmaterial dämmen, durch Faserzement durchschieben und mein Revisionsstück DN 200wegschmeissen.

    Ich favorisiere derzeit Variante 1, da ich mir nicht vorstellen kann, dass viel Tauwasser im faserzementrohr anfallen kann, wenn die Anschlüsse aussen und innen gut abgedichtet sind.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Wanddurchführung Aussenluft/Fortluft dämmen?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren