Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Avatar von Astrafahrer
    Registriert seit
    06.2010
    Ort
    Oberpfalz
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    43

    Fußbodenheizung oder Waschbeckenanschluss undicht?

    Hallo zusammen,
    ich habe in einem Altbau (BJ 1977) an einer Kellerinnenwand (16 cm) ein Feuchtigkeitsproblem. Von der Decke aus wird die Wand leicht durchfeuchtet. Der Putz ist feucht, angehängte Bilder wurden auf der Rückseite schimmlig.

    Mir ist unklar wo die Feuchtigkeit herkommt. Es kommen 2 Möglichkeiten in Betracht:
    • Fußbodenheizung (soweit mir bekannt wurden damals (1977) Kupferrohre im Estrich verlegt
    • Waschbeckenanschluss (Kalt / Warmwasser) vom Erdgeschoss darüber


    Im Erdgeschoss ist keinerlei Feuchtigkeit im Bad zu sehen, es ist aber auch alles gefließt. Kann man an Hand der Verfärbung des Putzes und der weißen Wandfarbe sagen, was die Ursache sein kann?
    Welche Möglichkeiten gibt es zu prüfen, welche Ursache vorliegt ohne den Estrich oder die Fließen zu öffnen?

    Hier ein Foto vom Schaden. Die Wand ist leicht feucht.


    Vielen Dank für die Antworten!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Fußbodenheizung oder Waschbeckenanschluss undicht?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    1. Taupunktunterschreitung ausschließen (Außenwand, Wärmebrücke?)

    Ab hier Firma einschalten, die weiß, was sie tut:

    2. Druckprobe FBH (ohne Ausdehnungsgefäß)

    3. Druckprobe Kaltwasser und Warmwasser

    4. Kamerabefahrung Schmutzwasser, u.U. ebenfalls Abdrücken, ersatzweise Öffnen der darüberliegenden Wand. Könnte billiger sein und muß ohnehin zur Reparatur gemacht werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen