Ergebnis 1 bis 6 von 6

Schaukelhaken in Betondecken

Diskutiere Schaukelhaken in Betondecken im Forum Beton- und Stahlbetonarbeiten auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    11.2011
    Ort
    Wien
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    14

    Schaukelhaken in Betondecken

    Entschuldigung falls das etwas Off-Topic ist, aber ich wuesste nicht wo ich das besser unterbringen könnte:

    Es geht um meine Eigentumswohnung in einer groesserer Wohnhausanlage in Wien, errichtet 1980. Ich moechte gerne
    - einen Deckenventillator
    - eine Kinderschaukel
    in die Betondecken befestigen. Und kenne mich nicht aus mit den Dübeln.

    Zum Deckeventillator: In der Decke gibt es eine Leuchten-Verbindungsdose (in etwa so), recht knapp "links und rechts" davon brauche ich je einen Dübel.

    Zur Schaukel: In einem Gang, die Dübel (2 oder 4, je nach Schaukelhaken? Bsp hier) kämen relativ nahe zur Wand in die Decke.

    Ich scheue mich etwas, Nylondübel zu verwenden, weil ich nicht will dass mir das Ganze nach ein paar Jahren herunterkommt.
    Ich scheue mich auch, Ankerbolzen zu verwenden, weil ich etwas paranod bin dass ich beim Anziehen einen Riss in den Beton sprenge (die Dübel sollen ja in allen Fällen sehr nahe zum Rand bze Teilweisen Rands des Betons (Wand bzw Dose) gesetzt werden.)
    Daher scheinen Klebedübel sinnvoll? Am liebsten wären mir Innengewindehülsen, weil man die dann hoffentlich einigermassen unauffällig vermachen kann wenn sie nicht gebraucht werden (Gewindestangen muesste man wohl ausbohren oder abflexen oder was auch immer).
    Gefunden habe ich dafuer nur die Hilti HIS-N M8x90 plus HVU M10x90. Meine Fragen:

    1. Mir scheinen die Dimensionen für meinen Einsatz etwas gross (Loch 10mm DM, 90mm tief). Gibt es kleinere Klebe-Innengewindehuelsen?
    2. Kann ich mir überhaupt sicher sein dass die Decke mehr als 90mm dick ist? (Ich will ja nicht dem Nachbarn den Estrich anbohren.) In einem Bauplan des Hauses habe ich bei den Decken 7cm gelesen, aber die Decke kann doch nicht wirklich so dünn sein?
    3. Wie gross wäre der Mindestabstand für zwei solche Dübel? (Manche Schaukelhaken haben zwei relativ eng beienander liegende Befestigungslöcher; die Vorstellung da zwe 10mm Bohrungen so knapp nebeneinander zu machen ist mir etwas unheimlich)
    4. Ich werde das Ganze Thema "gerissen/ungerissen" einfach ignorieren, ist das vernünftig? (Ich weiss natürlich nicht ob die Decke gerissen ist; aber es ist ja nicht derart sicherheitsrelevant; soll nichts schlimmeres passieren als das bei einem groesseren Erdbeben der Deckenventillator runterfaellt)
    5. Laut Hersteller sind diese Klebedübel (insbes. mit Patronen) "Laienbedienbar", stimmt das auch?


    Vielen Dank!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Schaukelhaken in Betondecken

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Was sind das für Schaukelhaken?

    Wie sicher ist die Leitungsfreiheit um die Deckendose?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2011
    Ort
    Wien
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    14
    Die Schaukelhaken habe ich noch nicht gekauft (und habe mich auch noch nicht weiter informiert). Im Baumarkt habe ich eigentlich nur welche für Holzbalken gesehen und wenig vertrauenserweckende "hakenschrauben".

    Bei der Deckendose bin ich mit ziemlich sicher dass ich weiss wie die zwei Zuleitungen verlaufen und dass ich keine Leitung anbohren würde. (Und die Leitungen liegen in Rohren, d.h. selbst im worst case würde ich nicht eine eingemauerte NYM Leitung durchtrennen. Aber danke für den guten Hinweis.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    in wien gibt´s mindestens 2 schrauben-/dübelgeschäfte. das eine zeichnet sich durch
    hohe kompetenz und maximale unfreundlichkeit aus, letzteres sollte dir wurscht sein,
    da gehst hin (i weiss nimmer, wo das war - telefonbuch gucken).
    wenn gewindehülse für schaukel, dann min. M10.
    über kopf kleben = sauerei

    an die leitungsfreiheit glaube ich erstmal nicht ohne weiteres, an decken, die nur 7cm dick
    sein sollen, auch nicht - eher 16 aufwärts: solltest du aber erkunden, zur not im treppenhaus messen ..
    damit ist aber noch nicht klar, ob´s stahlbeton ist oder zb hohlkörperdecken ..
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Hausfrau
    Benutzertitelzusatz
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Beiträge
    1,813
    Zitat Zitat von jhandt Beitrag anzeigen
    Die Schaukelhaken habe ich noch nicht gekauft (und habe mich auch noch nicht weiter informiert). Im Baumarkt habe ich eigentlich nur welche für Holzbalken gesehen und wenig vertrauenserweckende "hakenschrauben".

    Bei der Deckendose bin ich mit ziemlich sicher dass ich weiss wie die zwei Zuleitungen verlaufen und dass ich keine Leitung anbohren würde. (Und die Leitungen liegen in Rohren, d.h. selbst im worst case würde ich nicht eine eingemauerte NYM Leitung durchtrennen. Aber danke für den guten Hinweis.
    Wenn es keine Stahlrohre sind, und das ist wohl nicht zu erwarten, merkst Du garnicht ob Du durch das Rohr oder bereits im Kabel bohrst.

    Mit Rohr kann man aber das Kabel nicht so leicht wieder verbinden.

    Also ich verzichte auf den Unsinn mit dem NYM im Rohr.

    XXXXXXXXXXXXXXXXpauline
    Geändert von Ralf Dühlmeyer (25.11.2011 um 15:19 Uhr) Grund: Hobbystatik
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Ich würde - wenn massive Betondecke - für die Schaukel schlicht Schaukelhaken mit (ausreichen langem) metrischem Gewinde nehmen und die in trockene Schwerlastspreizanker eindrehen.

    Außer, die Decke hätte wirklich nur 7cm. Dann durchbohen, Flacheisen drüberlegen und Hutmuttern drauf (auf daß sich im oberen Stockwerk keiner verletzt...).

    Bezüglich der Leitungsfreiheit:
    Es ist ein beliebtes Spiel, weitere (stromkreisfremde) Leitungen unmittelbar neben Dosen entlangzuführen...
    Daher besser trotzdem prüfen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen