Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 16
  1. #1

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Ingolstadt
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    451

    Hinterlüftung der Dachhaut bei Wandanschluss Pultdach

    Hallo zusammen,

    ich hätte eine kleine Verständnisfrage:

    Bei unserem Neubau (versetztes Pultdach) ist der Anschluss unteres Pultdach an die Wand geplant wie auf untenstehendem Link. (ebenfalls Erlus E58 mit Firstanschlussziegel wie auf dem Detail, allerdings mit gedämmtem Dach)

    Jetzt glaube ich mich zu erinnern, dass normalerweise auch die Dachhaut hinterlüftet werden muss. Bei einem solchen Anschluss kann die Luft aber "oben nicht mehr raus", was u.a. aufgrund der Thermik problematisch werden könnte oder bin ich da falsch?

    Sind da nicht zusätzliche vorkehrungen (Lüfterziegel, Luftauslässe am Blech?) vorgesehen werden?

    Vielen Danke im voraus,
    Christian
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Hinterlüftung der Dachhaut bei Wandanschluss Pultdach

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Ingolstadt
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    451
    Link auf Detail (vom Hersteller, bei uns ist das Dach gedämmt):
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    entscheidend ist doch, was dein planer hier vorsieht und nicht der katalogauszug für ein ungedämmtes dach.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Ingolstadt
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    451
    Hallo Rolf,

    vielleicht ist das aus meinem Beitrag nicht hervorgegangen. Der Wandanschluss IST exakt das, was mein Werkplan vorsieht. Mit dem Unterschied, dass das Dach gedämmt ist. Die Firstanschlussziegel und der Blechanschluss entsprechen dem Katalogauszug. Da ist keine Belüftung vorgesehen. Und das macht mich halt stutzig.

    Gruß,
    Christian
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    dann stell doch einmal eine kopie deines werkplans hier ein, damit wir erkennen können, wo man ansetzen muss.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Ingolstadt
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    451
    Ok, gern.

    Werkplan-Schnitt 1:50 kann ich heut abend einstellen, Detail komm ich aber leider erst am WE dran.

    Viele Grüße,
    Christian
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Ingolstadt
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    451
    ... Korrektur: Schnitt hab ich doch zur Hand (was alles mittlerweile hier im Büro rumliegt, was da ned hingehört...)

    Der besagte Wandanschluss ist direkt unter dem Oberlichtband...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von chf01 Beitrag anzeigen
    Jetzt glaube ich mich zu erinnern, dass normalerweise auch die Dachhaut hinterlüftet werden muss.
    Was verstehen Sie unter "Dachhaut"?
    Die Ziegel
    Die Unterspann-/-deckbahn?
    Die Dämmung?

    Das Detail ist keins, das ist ein 1-50 Schnitt.
    Und wenn ich darin schon lese
    Höhenlage mit Zimmerer abstimmen
    dann könnte ich kotzen!

    Sinn einer Ausführungsplanung ist eben den Handwerkern solche Maße anzugeben und nicht Abstimmungsbedarf zu erzeugen!!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Ingolstadt
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    451
    Darunter versteh ich die Ziegel [...] Vielleicht ist das ja auch Blödsinn, veraltet, oder was weiß ich... Ich könnte mir vorstellen, dass sich dann Kondenswasser sammelt, das die Dämmung (Holzweichfaserplatte) durchfeuchtet, und die Latten verfaulen.

    Ich weiß, dass das der 1:50 Schnitt ist. Wie oben geschrieben, komm ich an das Detail erst am WE ran. Den 1:50-Plan hatte ich nur zufällig hier auf dem Rechner.

    > Sinn einer Ausführungsplanung ist eben den Handwerkern solche Maße anzugeben und nicht Abstimmungsbedarf zu erzeugen!!!

    Ich werds ausrichten ;-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    Und wenn ich darin schon lese
    Höhenlage mit Zimmerer abstimmen
    ... und dann noch an einbetonierten gewindestangen befestigt!

    zum schreien, ich bestelle jetzt bei zalando!

    fürs abstimmen gibt es immer die bekannten sprüche auf´m plankopf:

    maßnahmen sind am bau zu treffen - oder so ähnlich
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Ingolstadt
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    451
    > ... und dann noch an einbetonierten gewindestangen befestigt!

    Ihr macht mir Angst...

    Die (Gewindestangen Durchmesser 16) sind dann (Abstimmung auf dem Bau?) allerdings nachträglich durchgehend gebohrt worden, und hinten jeweils Scheibe und Mutter drauf.

    Bedenken?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Die Ziegel oder besser die Konterlattebene soll doch durch die Lüfterziegel ent-/belüftet werden, die in dem Werksdetail dargestellt sind.
    Oder sollen genau die fehlen? Dann wärs Mist.

    Wobei man sagen muss, dass bei 24° Dachneigung und der heutigen Dämmung da eh keine grosse Kaminwirkung mehr zu Stande kommt. Früher haben die Spinnweben schon mal im Luftzug leicht geschwankt - das passiert heut bestenfalls bei Orkan.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    Zitat Zitat von chf01 Beitrag anzeigen
    > ... und dann noch an einbetonierten gewindestangen befestigt!

    Ihr macht mir Angst...

    Die (Gewindestangen Durchmesser 16) sind dann (Abstimmung auf dem Bau?) allerdings nachträglich durchgehend gebohrt worden, und hinten jeweils Scheibe und Mutter drauf.

    Bedenken?
    statisch nachgewiesen?

    wenn der statiker da mitgeht und das absegnet habe ich keine bedenken.

    ich hatte nur das bild vor vorgestellt, gewindestangen, in der schalung um dann das holz da dran zu würgen mit allen toleranzen. statisch will ich das nicht in frage stellen, sondern bauablaufmäßig. die aussage im plan - gewindestangen einzubetonieren - funktioniert nur auf dem papier.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Ingolstadt
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    451
    > Die Ziegel oder besser die Konterlattebene soll doch durch die Lüfterziegel ent-/belüftet werden, die in dem Werksdetail dargestellt sind.
    Oder sollen genau die fehlen? Dann wärs Mist.

    Danke für den Hinweis. Die sind schon so verwendet worden. Nachdem ich mir jetzt das Werksdetail nochmal genau angeschaut hab, versteh ich auch, wie die Belüftung funktioniert. Ich Dödel..., die heißen ja sogar Firstanschlusslüfter. Hatte ich mir nur anders vorgestellt, mit so ner Art "Lüftungshutzen".

    > ich hatte nur das bild vor vorgestellt, gewindestangen, in der schalung um dann das holz da dran zu würgen mit allen toleranzen

    Daher haben die Maurer auch den Zimmerer auf die Baustelle zitiert, und das umgeplant ;-)

    Statisch ist das abgesegnet.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    Für mich ist das ein Werkplankonzept, ein Vorabzug, etwas, auf dem aufgebaut wird....mal ganz unabhängig vom oberen Wandanschlußpunkt des Daches.

    Es sind ohnehin nichtviele Angaben im Plan. Und diese dann zumeist mit so merkwürdigen Dingen versehen wie "ca." , "ggf.", "?", "Klären Massivdachstatik..."..."Evtl."

    Ist für mich eher eine Art Abfrageliste...was fehlt mir noch an Infos?....
    was muß ich noch einarbeiten?

    An sich ja i.O., als "Zwischenstand". Sicher aber ist DAS kein Werkplan, den man auf die Baustelle schleift!

    Dafür fehlen Materialangaben und Materialstärken fast vollständig....also bitte....was soll das werden?

    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen