Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 22
  1. #1

    Registriert seit
    02.2010
    Ort
    München
    Beruf
    Musiker
    Beiträge
    514

    Neubau: Zirkulation funktioniert nicht. Welcher Einbehalt angemessen?

    Hallo,

    wir haben eine DHH gebaut (KG, EG, OG, DG). Trinkwasser mit Zirkulation. Allerdings: auch bei laufender Zirkulationspumpe und ausreichendem WW im Speicher braucht es ca. 1 Min bis im DG 30°C WW ankommt. Bis Badetemperatur braucht es 1 1/2 Min. Das gleiche Ergebnis hätte man ohne Zirkulation bekommen, weshalb ich davon ausgehen muss, dass diese nicht funktioniert.
    Zirkulationsstrang und Pumpe wirden eingebaut. Die Pumpe arbeitet auch (hörbar und fühlbar).

    Welcher Einbahlt von der Schlussrechnung erscheint hier angemassen, bis die Angelegenheit geklärt/nachgebessert/repariert ist?
    Evtl. EUR 1000.-?

    Für hilfreiche Vorschläge/Anregungen bin ich absolut dankbar!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Neubau: Zirkulation funktioniert nicht. Welcher Einbehalt angemessen?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Was wurde für die Zirkulation in Rechnung gestellt?
    Ist das Gewerk schon abgenommen?
    Wurde schon versucht nachzubessern?
    BGB/VOB? Abschläge vereinbart?
    Mangel angezeigt?

    Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Fachanwalt oder jur. Berater.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2010
    Ort
    München
    Beruf
    Musiker
    Beiträge
    514
    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    Was wurde für die Zirkulation in Rechnung gestellt?
    Antwort nicht möglich, da GU mit Zahlungsplan nach Baufortschritt. Schlussrechnung EUR 14.500.-

    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    Ist das Gewerk schon abgenommen?
    Ja, die Bauabnahme hat schon stattgefunden.

    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    Wurde schon versucht nachzubessern?
    Nein. Wurde aber bereits von mir gefordert.

    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    BGB/VOB? Abschläge vereinbart?
    Bauvertrag nach VOB

    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    Mangel angezeigt?
    Logo!

    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Fachanwalt oder jur. Berater.

    Also EUR 1000.- ok? Als Einbehalt?

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Ruppi Beitrag anzeigen
    Ja, die Bauabnahme hat schon stattgefunden.
    Jetzt muss ich passen bevor ich Dir irgendwelchen Müll schreibe. Durch die Abnahme wäre die Vergütung fällig, und ob man jetzt bei nachträglich aufgetretenen Mängeln mit alten noch nicht beglichenen Forderungen gegenrechnen darf, das kann ich nicht zuverlässig beantworten.
    Da kommen dann noch so Dinge wie VOB, Sicherheitseinbehalt (überhaupt vereinbart?) mit in´s Spiel.

    Hat sich die Firma zur Mängelanzeige schon geäußert?

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2010
    Ort
    München
    Beruf
    Musiker
    Beiträge
    514
    Die beteiligten Firmen sind ok, die bemühen sich auch und bessern nach, bringen in Ordnung, etc...

    Allerdings ist so ein Einbehalt nunmal das beste Druckmittel. So wartet man ewig, aber mit Einbehalt passiert viel schneller etwas.

    Daher meine Frage, was hier angemessen erscheint, genau für diesen Fall hier, nicht als juristisch perfekte Auskunft, sondern als Meinung.

    Hat wer eine Meinung dazu?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Mainz
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    430
    Du scheinst ja noch einige Baustellen zu haben

    Ich wuerde erstmal die 1.000 EUR einbehalten und gleichzeitig um Maengelbeseitigung bitten.
    Wenn diese nicht erfolgt, dann kann man weitere Schritte ueberlegen.

    Uebrigens haben wir keine Zirkulationspumpe und bei uns dauert's am weitest entfernten Punkt 45 s bis warmes Wasser kommt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2010
    Ort
    München
    Beruf
    Musiker
    Beiträge
    514
    Die Handwerksfirma hat sich das Problem leider noch nicht angesehen, obwohl ich es ihr mitgeteilt habe.
    Deshalb muss über einen Einbehalt etwas Druck gemacht werden.
    Die wissen genau, dass ich voll und schnell bezahle, wenn alles passt und ich weiß auch, dass die die Mängel beseitigen.
    Aber leider gehört zu diesem Spielchen auch: Einbehalt als Druckmittel.

    GU, Haustechniker und ich (Kunde) verstehen sich gut. Man redet miteinander über alles, Anwalt nie nötig gewesen. Aber ich brauch halt eine angemessene Hausnummer für den Einbehalt. Ist dieser unangemessen klein, lachen die doch nur und lassen alles so, wie es ist!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Lorch
    Beruf
    GWI
    Beiträge
    7,470
    Nun, es wird Luft im Pumpenkörper sein
    Zeitaufwand vor Ort : ein paar Minuten.
    Hochstilisiert mit An- und Abfahrt ... ne Stunde ...

    Doppelter Einbehalt : Nen Hunni paar verquetschte ...

    Wenn das alles ist ... haste ne Null zuviel im Einbehalt.

    Einfach so *gefühlt* ... es könnte auch ganz anders sein.

    Gruß
    Achim Kaiser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Vielleicht ist die Pumpe noch abgesperrt?

    Aber die Fehlersuche sollte wirklich nicht so kompliziert sein. Bei einem EFH ist das ja übersichtlich.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Avatar von OldBo
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-Holsteins
    Beruf
    SHK-Meister
    Benutzertitelzusatz
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Beiträge
    3,521
    ... oder der RV ist falsch rum eingebaut
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2010
    Ort
    München
    Beruf
    Musiker
    Beiträge
    514
    Es ist wirklich 1 Min bis 30°C und 1 1/2 Min bis 36°C, mit Stopuhr und Thermometer nachgemessen, damit es keine subjektiven Angaben sind!

    Der Haustechniker kommt angeblich diese, spätestens nächste Woche.

    Der Einbehalt wird dem GU gegenüber gemacht, da ich ja nur an diesen zahle.

    Der 300 Liter WW Speicher steht im Keller, dort ist auch die Pumpe (Wilo Star Z nova). Haus hat KG EG OG DG

    Das Problem besteht seit ca, 3 Monaten (wurde halt immer schlechter). Wie sieht es aus mit 3 Monate Stagnationswasser?
    Ist das schon bedenklich?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Gibt es von der Pumpe nicht Ausführungen mit integriertem Absperrventil? Schau mal ob dieses geschlossen ist. (Schlitz muss in Fließrichtung stehen).

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2010
    Ort
    München
    Beruf
    Musiker
    Beiträge
    514
    Danke für die Tips!

    Hat vielleicht jemand eine Meinung zu 3 Monaten Stagnationswasser im stehenden Zirkulationsstrang?
    Hygiene? Legionellen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Er kann ja den Strang beim Reparieren entleeren/durchspülen. Ansonsten die WW Versorgung mal richtig hochheizen, zirkulieren lassen, fertig.

    Man sollte jetzt hier kein Fass aufmachen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2010
    Ort
    München
    Beruf
    Musiker
    Beiträge
    514
    ja, ich weiß schon, aber die erforderlichen 60°C bekomme ich nicht hin, weil die Wärmepumpe maximal 50°C WW schafft und der Solarkollektor, mit dem ich im Sommer auch 100°C hinbekommen würde jetzt fast nichts mehr bringt...

    Also trotzdem: don't panic?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen