Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    turboteccs
    Gast

    Kombination bestehende Gastherme mit neuem Festbrennstoffkesel

    Hallo Zusammen!!!

    Ich schildere im folgenden mal den Sachstand und stelle dann etliche Fragen dazu!

    Ich bewohne ein 3-Familienhaus mit ca. 250 m² Wohnfläche. Derzeit wird das gesamte Haus incl. Warmwasser mittels Gas-Brennwerttherme (25 KW) beheizt und das will ich ändern.

    Eine Wohnung (95 m²) wird komplett mit Heizkörpern warmgehalten, die beiden anderen in einer Kombination aus Fussbodenheizung und Heizkörpern. Das Haus ansich ist komplett isoliert (60mm Vorwanddämmung) und das Dach neu gemacht...

    Die Brennwerttherme arbeite in einen 750l Speicher, in welchem das Warmwasser aufbereitet wird, zusätzlich speisen den Puffer auch noch 5 Solarkollektoren.

    Um der Brennwerttherme Unterstützung zu leisten, habe ich mir nun einen 40 kW Festbrennstoffkessel (Forster) zugelegt. Dieser ist im Nachbargebäuden (Werkstatt) untergebracht und es liegt eine 35mm Kupferrohrtrasse (ca. 13m) bis ins Wohnhaus. Der Heizkessel soll nun also Werkstatt (bei Bedarf) und Wohnhaus heizen.

    Am bestehenden Puffer habe ich noch zwei Anschlüsse frei, welche direkt (also nicht mit Heizschlange) im Puffer enden.

    Nun fangen langsam die Fragen an:

    1. Wieviel Puffervolumen empfehlt ihr?
    2. Auf wieviel Puffer soll dieses Volumen aufgeteilt werden? (Deckenhöhe 185 cm, Platz 5 x 5m)
    3. Wie verbinde ich die Puffer am sinnvollsten? Tichelmann, etc....
    4. Wie realisiere ich die Entnahme aus den Puffern zum Einspeisen in das bestehende System?
    5. Welche "Steuerung" empfehlt ihr (so einfach wie möglich)?
    6. Wie kann ich gewährleisten, dass bei kaltem Festbrennstoffkessel nicht die Gastherme die Puffer vollmacht?

    Eventuell helfen mir Skizzen zur Verdeutlichung der Anschlüsse sehr weiter. Ich bin auf diesem Gebiet recht unbelesen und ehe ich was falsch mache, frag ich lieber nach!

    Im voraus schonmal vielen Dank!

    Viele Grüße

    Alex
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Kombination bestehende Gastherme mit neuem Festbrennstoffkesel

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von turboteccs Beitrag anzeigen
    Ich bin auf diesem Gebiet recht unbelesen und ehe ich was falsch mache, frag ich lieber nach!
    Und warum bastelt man dann an Dingen herum von denen man keine Ahnung hat?

    Hole Dir jemanden der mit Dir ein Konzept ausarbeitet und das Ganze dann auch installiert. Mit ein bischen Internet lesen wird das nichts.

    Nebenbei bemerkt, schon die Nutzungsbedingungen dieses Forums gelesen?

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    turboteccs
    Gast
    Ich hätte es gestern Abend eigentlich wissen müssen, dass so eine Antwort irgendwann hier stehen wird... Aber gleich die Erste!?!

    Nur noch kurz zum Thema "basteln"! Ich habe zusammen mit meinem Vater das komplette Haus saniert, inklusive Elektrik, Heizung, Wasser, Fussböden, Außenfassade und Dach... Lediglich die Fenster und Türen hat der Tischler gleich eingebaut, sonst hatten wir noch nie Handwerker im Haus! Ich wollte keine komplette Anleitung, wie ich die Installation durchzuführen habe, lediglich Tipps von Leuten welche das Selbe schoneinmal gebaut haben! Aber ich lass euch "Experten" mal lieber unter euch!

    Ich denke ich werde auch ohne euch hinbekommen!

    Naja, wie schon erwähnt! Überall das gleiche... Viel Spaß euch noch!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von turboteccs Beitrag anzeigen
    Ich denke ich werde auch ohne euch hinbekommen!
    Dann mach mal.

    Gruß
    Ralf

    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen