Werbepartner

Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Darmstadt
    Beruf
    Trainer
    Beiträge
    31

    Schimmel durch Kondenswasser an der Unterseite des Dachüberstands

    Guten Abend zusammen,

    vor 11 Jahren erhielt unser Haus ein Titanzinkblech-Pultdach mit großen Dachüberständen an der Unterseite gedeckt mit Sperrholz. Schon im ersten Winter traten auf diesem Sperrholz Stockflecken auf. Die erste Sanierung (Abschleifen, Streichen mit Fungizid-Lösung und dann mit Anti-Pilz-Farbe) die von dem Zimmermann Ende 2002 auf Garantie vorgenommen wurde, war nach zwei Jahren nutzlos: wieder war die ganze Unterseite des Dachüberstands großflächig mit Schimmel bedeckt. Die zweite Sanierung habe ich selbst gemacht im Spätsommer 2006, vielleicht ein wenig gründlicher, aber in diesem Herbst tauchen die Flecken wieder auf. Offensichtlich bildet sich auf dem Sperrholz Kondenswasser, weil es durch das darauf liegende Blech vor allen in den Morgenstunden kälter ist als die umgebende Luft.

    Meine Frage: Was kann ich tun, um eine dauerhafte Lösung zu erhalten?

    Vielen Dank für nützliche Antworten!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Schimmel durch Kondenswasser an der Unterseite des Dachüberstands

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Kommt die Feuchtigkeit von Aussen oder kann es sein, das die luftdichte Ebene nicht durchgeht? Kannst du mal Bilder vom Schaden reinsetzen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Darmstadt
    Beruf
    Trainer
    Beiträge
    31

    Schimmel durch Kondenswasser an der Unterseite des Dachüberstands

    Hallo H.PF,

    danke für deine Nachricht. Die Feuchtigkeit entsteht durch Kondensation am kalten Baukörper. Der Aufbau des Dachs im Überstandsandsbereich ist folgender von oben nach unten: Titanzink-Stefalzdeckung, Prallfolie (dampfdicht), wahrscheinlich 2 cm dicke Holzschichtplatte, wahrscheinlich 1cm dicke Sperrholzplatte (mit der darüberliegenden Holzplatte verschraubt), deren Unterseite großfächigen Schimmelbefall zeigt.

    Ich werde nie verhindern können, dass besonders im Herbst der Taubefall entsteht. Ich muss eine andere Oberfläche unter den Dachüberstand befestigen eventuell mit Dämmung. Es fragt sich nur welche, ohne dass es zu dick wird und die Optik des Dachs verhunzt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Darmstadt
    Beruf
    Trainer
    Beiträge
    31

    Schimmel durch Kondenswasser an der Unterseite des Dachüberstands

    Bilder:

    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Darmstadt
    Beruf
    Trainer
    Beiträge
    31
    hier die Bilder
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen