Ergebnis 1 bis 2 von 2

Potentialausgleich beim TN-C-S Netz

Diskutiere Potentialausgleich beim TN-C-S Netz im Forum Elektro 1 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    Wiehl
    Beruf
    Dipl. Ing.
    Beiträge
    26

    Potentialausgleich beim TN-C-S Netz

    Hallo,
    vorab, habe vor einigen Jahren mal den Beruf des Elektroinstallateurs gelernt, bin aber nun etwas aus der Praxis raus...

    Meine Frage bezieht sich auf eine Neuanlage:
    Einspeisung: Freileitung über Dachständer
    Netzsystem Einspeisung: TN-C
    Netzbetreiber RNG (Rheinische Netzgesellschaft)

    In den TAB empfohlen wird ja die Aufteilung in PE und N "so früh wie möglich" also sprich im HAK.
    Würde also ein NYM-J 5x16mm² vom HAK zur HV im Technikraum, welcher sich im Keller befindet (Leitungslänge ca. 12m), verlegt werden.
    Die Hauptpotentialausgleichsschien vom Fundamentringerder befindet sich auch im Technikraum.
    Muss nun ein 1x16mm² von der PA-Schiene noch auf die PEN Klemme das HAK geführt werden (ist glaube ich nur 2-fach ausgeführt) oder reicht es aus wenn ich eine Verbindung mit der PE-Sammelschiene vor dem Zähler in der HV mit 1x16mm² herstelle?

    Vielen Dank für eure Antworten
    Grüße
    sfalk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Potentialausgleich beim TN-C-S Netz

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Im Vorzählerbereich hast Du nichts verloren, auch wenn Du einmal Elektroinstallateur gelernt haben solltest.

    Wie Dein VNB das haben möchte, beantwortet Dir Dein Elektriker der für die Anlage unterschreibt und seinen Kopf hinhalten darf.

    Deswegen



    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen