Ergebnis 1 bis 14 von 14

Neue Gasheizung, der Zähler rennt?!!

Diskutiere Neue Gasheizung, der Zähler rennt?!! im Forum Heizung 1 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    06.2011
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Heilerziehungspflegerin
    Beiträge
    22

    Neue Gasheizung, der Zähler rennt?!!

    Hallo Experten!

    Heute wurde unsere neue Gasheizung (Brennwertgerät, Vaillant 300) in Betrieb genommen. Solar (ca. 10qm) wurde schon den Tag vorher betriebsbereit gemacht. Haben 1000l Pufferspeicher.

    Jetzt läuft die Heizung an, um das Haus zu überschlagen. Puffer ist bei 54°C, der Zähler ist schon bei 18 Einheiten, ist das normal?

    Ich wende mich an Sie, da mein Heizungsbauer erst morgen wieder verfügbar ist und vielleicht kann mir ja hier jemand vorzeitig die Sorge nehmen?

    Der Puffer wird erstmal Zeit brauchen, um die richtige Betriebstemperatur zu erreichen, solange läuft der Zähler schnell, sehe ich das richtig? Wenn er die richtige Temperatur erreicht hat, muss nur noch nachgeheizt werden, um die Temperatur zu halten?

    Woher bekomme ich denn die korrekte Zustandszahl und wirklich für uns zutreffenden Brennwert, um den Verbrauch zu berechnen?

    Vielen Dank schon im Voraus!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Neue Gasheizung, der Zähler rennt?!!

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Die Kiste muss zuerst einmal die ganze Anlage (Masse) auf Temperatur bringen. Da ist der Gasverbrauch sehr wohl möglich.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    Was sind 18 "Einheiten"? Auf dem Zähler muss doch stehen, was gemessen wird.

    Wenn der Pufferspeicher mittels Gas aufgeheizt wird, läuft was falsch. Sofort abstellen lassen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Softi
    Beiträge
    1,972
    Neben dem Pufferspeicher wird auch das Haus erstmal "aufgeladen", sofern die
    Fußbodenheizung schon aktiv ist. Die 18 Einheiten sind Kubikmeter oder kWh?
    Ganz "leer" wird der Puffer wohl nicht sein können, da damit ja sicherlich auch
    das Warmwasser gemacht wird.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2011
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Heilerziehungspflegerin
    Beiträge
    22
    Zitat Zitat von ThomasMD Beitrag anzeigen
    Was sind 18 "Einheiten"? Auf dem Zähler muss doch stehen, was gemessen wird.

    Wenn der Pufferspeicher mittels Gas aufgeheizt wird, läuft was falsch. Sofort abstellen lassen.
    Sind wohl Kubikmeter.

    Wieso ist das denn falsch, wenn der Pufferspeicher vom Gas aufgeheizt wird??

    Dachte der gehört auch zur Anlage? Und es scheint halt grad nicht wirklich die Sonne.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beruf
    Dipl.Betr.Wirt
    Benutzertitelzusatz
    Stadtrat
    Beiträge
    6,190
    Zitat Zitat von Bauenaberwie Beitrag anzeigen
    Sind wohl Kubikmeter.

    Wieso ist das denn falsch, wenn der Pufferspeicher vom Gas aufgeheizt wird??

    Dachte der gehört auch zur Anlage? Und es scheint halt grad nicht wirklich die Sonne.
    ..ist es nicht....je nach Konzept

    Bei einem Kombipuffer darf allerdings nur der obere Teil aufgeheizt sein....der untere Teil nicht....
    Einen reinen Heizungspufferspeicher darf die Brennwertheizung überhaupt nicht aufheizen....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    Der Pufferspeicher soll einen solaren Wärmeüberschuss für trübe Stunden speichern. Wenn Du aber mittels Gas 1000 l Wasser aufheizen musst, um warmes Wasser zum Zähneputzen zu haben läuft was falsch.
    Was passiert, wenn dann mal ein wenig Sonne scheint? Dann ist der Speicher voll und Du kannst nichts ernten.

    Versuch doch mal das Anlagenkonzept darzustellen. Vielleicht wird dann manches klarer.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Ähm ... 18m³ Gas? Finde ich weing. 180 kWh. Immer noch weing.

    Kurz nachgedacht:

    Gewicht Haus: 100 t = 100.000 kg
    Zu erwärmen um 10 K
    mitllere spez. Wärmekapzität von Baustoffen: ich nehm mal troknen ziegel: 0,85 kJ/(kg·K)
    Energiegehalt per m³ Gas: 35 MJ/m³

    0,85kJ/(kg*K)*100000kg*10K = 850000kJ =850MJ/35mJ/m³=24m³

    Zum Aufheizen des Hauses um 10K ... also Locker bleiben ....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Zitat Zitat von Taipan Beitrag anzeigen
    Ähm ... 18m³ Gas? Finde ich weing. 180 kWh. Immer noch weing.

    Kurz nachgedacht:

    Gewicht Haus: 100 t = 100.000 kg
    Zu erwärmen um 10 K
    mitllere spez. Wärmekapzität von Baustoffen: ich nehm mal troknen ziegel: 0,85 kJ/(kg·K)
    Energiegehalt per m³ Gas: 35 MJ/m³

    0,85kJ/(kg*K)*100000kg*10K = 850000kJ =850MJ/35mJ/m³=24m³
    Zum Aufheizen des Hauses um 10K ... also locker bleiben .... Das gilt, wenn niemand Lüftet (was fatal wäre), die Baustoffe keinem Trockungsprozess unterliegen UND es keine Trasnmissionswärmeverluste nach Aussen gibt ... man sieht: es wird eher mehr.

    PS: 5min sind echt knapp.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2011
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Heilerziehungspflegerin
    Beiträge
    22
    Ihr habt mich jetzt schon mal beruhigt, vielen Dank!


    Also die Anlage ist niegelnagelneu und alles wurde in der vergangen Woche installiert.

    Es ist Solarthermie für Warmwasser und zur Heizungsunterstützung.

    Wir haben alte Heizkörper, diese müssen ja auch mit höherer Temperatur gefahren werden, als jetzt zum Beispiel Fußbodenheizung, oder?

    Natürlich wird gelüftet. Aber heute war der erste Tag und es war ehrlich gesagt eine verdammt schwierige Entscheidung welche Heizung für uns die richtige ist.

    Vielen Dank nochmal!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Und dass der Zähler rennt wie blöde, ist auch klar. Die Anlage läuft auf Vollast, das sie ja die von Euch gestellte Vorgabe noch nicht erfüllt hat und auch noch weit weg davon ist. Der Zähler würde soger Purzelbäume schlagen, wenn er könnte und es was brächte.

    PS: Bei euren alten Heizkörper solltet ihr nochmal nachdenken und vor allem: nachrechenen (lassen). Hier liegt oft die Krux, dass die Heizleistung bei den heute üblichen geringeren Vorlauftemperaturen zu gring ist und deswegen sinnloserweise mit höheren Vorlauftemeperaturen gearbeiten werden muss. Lass euch mal ausrechnen, was der höhere Vorlauf im Jahr pro Heizkörper verschleudert und vergleicht das mit dem Preis für neue. Vllt sind ja die neuen Heizkörper binnen kürzesten bezahlt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Hohenems
    Beruf
    Entwickler
    Beiträge
    235
    Eventuell ist die Heizkurve noch nicht optimiert worden. Diese war bei meiner Vaillant auf 0.55 voreingestellt, was natürlich wesentlich zu hoch war.
    Im Moment ist diese auf 0.30, was bedeutet, dass ich bei -15° bei ca. 35° Vorlauftemperatur liege.

    Darf ich zum Bufferspeicher in diesem Thread was fragen?

    Also, wenn meine EcoTec Plus das Warmwasser auf ca. 55° aufwärmt, erhöht sich auch die Temperatur des Bufferspeichers auf ca. 35-45°. Ist das deshalb so, damit die FBH von diesem Takt profitiert, um dann länger nicht mehr zünden zu müssen?

    Janeway
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Bauenaberwie Beitrag anzeigen
    Ihr habt mich jetzt schon mal beruhigt, vielen Dank!
    Wie gesagt, beim ersten Hochfahren ist der Verbrauch gut möglich. Hängt dann auch noch ein Speicher dran, dann erst Recht. Wieviel für den Speicher draufgeht kann man erst abschätzen wenn man sieht wie er eingebunden ist.

    Aber den Zähler immer wieder beobachten, Zählerstände notieren. Das hilft später beim Optimieren.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  16. #14

    Registriert seit
    11.2011
    Ort
    Ebermergen
    Beruf
    Rentner ex. Dipl. Ing (FH) Maschinenbau
    Beiträge
    201
    Zitat Zitat von Bauenaberwie Beitrag anzeigen
    Woher bekomme ich denn die korrekte Zustandszahl und wirklich für uns zutreffenden Brennwert, um den Verbrauch zu berechnen?
    Die Daten stehen auf Deiner Rechnung - die Du ungefähr in einem Jahr bekommst.
    Du kannst aber vorab den Lieferanten fragen.

    Hans
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen