Ergebnis 1 bis 1 von 1
  1. #1

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Herten
    Beruf
    Industriemeister Chemie
    Beiträge
    3

    Feuchte Aussenwand

    Wenn dieses "Thema" schon eröffnet wurde Enschuldigung aber die suche ergab keine Antwort .
    Folgendes wir haben ein Reihenendhaus anfang dieses Jahr gekauft .Das Haus wurde 1960 von der Zeche gebaut. Wir haben von innen komplett Saniert der Putz ist neu Strom Gas alles was man sich vorstellen kann die Kellerwände mit Kalkzementputz verputz . Der Sockelbereich ( alle 3 Seiten vom Haus ) wurde mit Perimeter Dämmung Isoliert .
    In einem Raum im Keller ist ca 10-30 cm vom Bodem ist die Wand zur Gibelseite Feucht man sieht eine leichte "grau" färbung der Kellerboden ist Trocken das gleiche an zwei Stufen zum Keller im Haus ( Die Stufen sind auch zur Gibelseite ).Was kann die Ursache sein oder wie kann ich das vernindern an der Gibelseite ist ein senkrechter " Riß " zu sehen . Das Haus wurde mit Lochsteinen gebaut und von aussen verputzt .Die Aussenfassade haben wir noch nicht gedämmt .
    Vielen Dank für Antworten
    Timur
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Feuchte Aussenwand

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren