Werbepartner

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 46
  1. #1

    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    Rostock
    Beruf
    Apotheker
    Beiträge
    43

    Rotes Gesicht Haus fast fertig - Frau zweifelt am Wandaufbau

    Hallo allerseits,

    in meiner Familie ist eine vollkommen unnütze Diskussion zum gewählten Wandaufbau angefangen worden. Das Haus ist fast fertig!

    Ich suche eigentlich nur Argumente, um meine Frau wieder zu beruhigen.
    Auslöser war der in einem anderen Thread beschiebene NDR-Beitrag zu WDVS.
    Danach hat es wohl sehr in ihr "gearbeitet".

    Wir hatten uns nach langem Hin und Her für 17,5 cm KS- Außenwände mit WDVS aus 20 cm Steinwolle (Putzträgerlamellen) entschieden. Jetzt glaubt sie, daß die Entscheidung für einen monolithischen Porenbeton mit mind. 42 cm Dicke die bessere Alternative gewesen wäre. Insbesondere einige Detaillösungen beim WDVS gefallen ihr nicht.

    Im Folgenden stelle ich mal ihre Gedanken vor:

    1. Fenster (Holz-Alu-Fenster mit 3 Scheibenverglasung und Kryptonfüllung)
    wurden fachgerecht mit Edelstahlwinkeln vor dem Mauerwerk angeschraubt - Schrauben könnten durchrosten, Holz vom Fensterrahmen könnte morsch werden und die Schrauben nicht mehr halten.

    2. WDVS muß alle 40 -50 Jahre erneuert werden, bei monolithischer Bauweise entfällt das.

    3. Dichtigkeit der Fenster wird erst über die Dämmung erreicht. (???)
    Fenster sind fachgerecht eingebaut worden! Sie hatte das Gefühl, es zieht an den Fenstern. Es war außen Dämmung plus Armierung angebracht und innen verputzt worden. Außenputz und Fensterbänke fehlten noch.

    4. Fensteraustausch (irgendwann einmal) ist problematischer als beim monolith. Bau.

    5. Schallwerte sind bei 42 cm PB ähnlich wie bei 17,5 cm KS

    6. Beim Terrassenaußenfenster liegt unten das Holz frei. Es wird nur durch ein Fugenband geschützt. Sie sieht das Holz durch Feuchtigkeit schon schwarz werden.


    Gebt mir bitte Argumente in die Hand, die diese aus meiner Sicht etwas irrationalen Befürchtungen entkräften.

    Danke schon mal

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Haus fast fertig - Frau zweifelt am Wandaufbau

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Softi
    Beiträge
    1,972
    Ein Blower-Door Test wird doch sicherlich eh gemacht, wenn die Fenster
    "vom Feinsten" sind und Ihr sicherlich auch eine KWL habt, oder? Da darf
    an den Fenstern selbstverständlich nichts ziehen. Die Schrauben sind sicherlich wie
    die Winkel auch aus Edelstahl, d.h. da rostet nix. Und Eure Steinwolle kann
    auch nicht brennen, so wie das Polystyrol im Film (wobei ich mich da auch
    nicht verrückt machen lasse ...). Ob das WDVS nach 40-50 Jahren wirklich
    erneuert werden muß, wird sich zeigen. Aber man wird es immer hin erneuern
    können, wenn man irgendwann mal wesentlich bessere Dämmstoffe hat und
    sich die Notwendigkeit ergibt. Bei einer monolithischen Wand kann man dann
    nur "oben drauf" dämmen und die Wand wird entsprechend dicker.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Ralf Schuster Beitrag anzeigen
    Ich suche eigentlich nur Argumente, um meine Frau wieder zu beruhigen.
    Ähem, als Apotheker sollte man dafür doch etwas im Schrank haben. Ansonsten, Ratiopharm....

    Zitat Zitat von Ralf Schuster Beitrag anzeigen
    1. Fenster (Holz-Alu-Fenster mit 3 Scheibenverglasung und Kryptonfüllung)
    wurden fachgerecht mit Edelstahlwinkeln vor dem Mauerwerk angeschraubt - Schrauben könnten durchrosten, Holz vom Fensterrahmen könnte morsch werden und die Schrauben nicht mehr halten.
    Die Frau hat Recht. In 100 Jahren könnten tatsächlich die Fenster von der Wand fallen, vorausgesetzt sie wurden nicht gepflegt. Ansonsten in 200 Jahren.

    Zitat Zitat von Ralf Schuster Beitrag anzeigen
    2. WDVS muß alle 40 -50 Jahre erneuert werden, bei monolithischer Bauweise entfällt das.
    Wer behauptet, dass in 40-50 Jahren das WDVS erneuert werden muss?
    Hast Du schon einmal eine 50 Jahre alte Putzfassade gesehen? Die muss man auch regelmäßig pflegen, sonst fällt sie von der Wand.

    Zitat Zitat von Ralf Schuster Beitrag anzeigen
    3. Dichtigkeit der Fenster wird erst über die Dämmung erreicht. (???)
    Fenster sind fachgerecht eingebaut worden! Sie hatte das Gefühl, es zieht an den Fenstern. Es war außen Dämmung plus Armierung angebracht und innen verputzt worden. Außenputz und Fensterbänke fehlten noch.
    Wurden die Fenster fachgerecht eingebaut, dann wurden die Fugen zum Mauerwerk abgedichtet. Das ist nicht Aufgabe des WDVS.

    Zitat Zitat von Ralf Schuster Beitrag anzeigen
    4. Fensteraustausch (irgendwann einmal) ist problematischer als beim monolith. Bau.
    Wenn die vorab ausgetauscht werden sollen, dann macht es ja nichts wenn die Schrauben abrosten (s. 1.)

    Ich wüsste jetzt nicht warum der Austausch problematischer sein sollte. Für die Fensterbauer ist das Tagesgeschäft.

    Zitat Zitat von Ralf Schuster Beitrag anzeigen
    5. Schallwerte sind bei 42 cm PB ähnlich wie bei 17,5 cm KS
    Das habe ich jetzt nicht überprüft. Die Wärmedämmung dürfte aber bei Deiner Variante deutlich besser sein.

    Zitat Zitat von Ralf Schuster Beitrag anzeigen
    6. Beim Terrassenaußenfenster liegt unten das Holz frei. Es wird nur durch ein Fugenband geschützt. Sie sieht das Holz durch Feuchtigkeit schon schwarz werden.
    Das kann ich mir jetzt nicht vorstellen. Normalerweise ist der Aufbau ja so, dass der Rahmen nicht gerade geflutet wird.

    Warum habt Ihr dann keine Kunststoff-Fenster gewählt?

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Lebski
    Gast
    Vertröste deine Frau einfach aufs nächste Haus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    das was mit dem beitrag in die welt gebracht wurde, werden die meisten bauherrn nicht mehr erleben. ob wdvs in 40 - 50 jahren erneuert werden muss, kann niemand aus erfahrung sagen. solange gibt es wdvs noch nicht.

    wenn das haus jetzt gerade fertig wird und jetzt schon gedanken zum fenstertausch anstehen, dann fürchte ich, dass euer haus nicht fertig wird.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,798
    Vertröste deine Frau einfach aufs nächste Haus.
    oder tausche sie aus....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    Rostock
    Beruf
    Apotheker
    Beiträge
    43
    @ReihenhausMax

    Den Blower-Door-Test hatte ich ursprünglich erwartet bei KfW 55. Laut Architekt ist er nicht vorgeschrieben und auch nicht unbedingt vorgesehen. Eventuell könnte er zur Beruhigung beitragen.

    @R.B.

    Der Architekt hat alle Gewerke abgenommen. Bei den Fenstern ist Fugendichtband verwendet worden. Was "zog", war meines Erachtens nur das noch kalte Mauerwerk gewesen.

    Ich glaube, es hatte ihr wohl zu denken gegeben, daß der Architekt sein eigenes Haus mit 42 cm PB gebaut hat und von zusätzlicher Dämmung abgesehen hatte. Und dann noch dieser NDR-Beitrag...

    Zumindest habt Ihr mich aber in meiner Auffassung bestärkt, daß unsere Wahl nicht schlechter ist als 42 cm PB.

    Danke!

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Softi
    Beiträge
    1,972
    Zitat Zitat von Ralf Schuster Beitrag anzeigen
    Den Blower-Door-Test hatte ich ursprünglich erwartet bei KfW 55. Laut Architekt ist er nicht vorgeschrieben und auch nicht unbedingt vorgesehen.
    Das würde mir jetzt wieder zu denken geben ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    Zitat Zitat von Ralf Schuster Beitrag anzeigen
    Der Architekt hat alle Gewerke abgenommen.
    du als bauherr auch? wenn nein, mit welcher konsequenz - gefahrenübergang? umkehrbeweislast?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Mainz
    Beruf
    Raumausstattermeisterin
    Beiträge
    251
    Zitat Zitat von Ralf Schuster Beitrag anzeigen

    2. WDVS muß alle 40 -50 Jahre erneuert werden, bei monolithischer Bauweise entfällt das.
    selbst wenn dem so wäre, meinst du wirklich ihr lasst das noch machen?
    wahrscheinlich genießt ihr euren ruhestand in übersee, oder in einer netten betreuten wohneinheit...

    ansonsten würde ich einfach mal sagen, muss man irgendwann zu der entscheidung stehen, die man getroffen hat..

    es gibt IMMER etwas was man hätte besser machen können...
    wofür man sich besser entschieden hätte usw usf...

    zudem, was könnt ihr jetzt noch ändern...?!
    will sich deine frau ein leben lang ärgern, wenn ihr alles nur anders gemacht hättet...??

    du weißt ja: hätte, wenn und aber...sind ganz schlechte ratgeber...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Heidelberg
    Beruf
    Forscher
    Beiträge
    732
    Im Durchschnitt hält eine Ehe 14 Jahre. Die Zahl ist seit 100 Jahren konstant.
    Ich würde mir über andere Dinge Sorgen machen, als über die Haltbarkeit eines WDVS. Rechnereisch überlebt ein WDSV 4 Ehefrauen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    NRW
    Beruf
    Physiker
    Beiträge
    1,237
    Zitat Zitat von Ralf Schuster Beitrag anzeigen
    Im Folgenden stelle ich mal ihre Gedanken vor:
    ...
    Gebt mir bitte Argumente in die Hand, die diese aus meiner Sicht etwas irrationalen Befürchtungen entkräften.
    Von Ralf zu Ralf: kannst Du prinzipiell nicht - weil richtig bemerkt - irrational. Einfach aussitzen und willkommen im Club!

    Bei uns war es ebenso, hier nur eine kleine Episode:
    - In der Planungsphase waren alle Räume zu klein, von der Hausgröße musste ich limitieren.
    - Im Rohbau dann beim Anblick von Räumen ohne Decken war alles zu klein, frau fühlte volle Bestätigung.
    - Nachdem die Decken dann drauf waren, kam Ruhe rein.
    - Beim Innenaufbau durfte die bessere Hälfte beim Reinemachen helfen und siehe da "das Haus ist mir viel zu groß".
    So geht es eben, ein Auf und Ab der Gefühle ... man ergänzt sich eben perfekt.

    Grüße, Ralf.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Mainz
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    430
    Der Drops ist doch jetzt sowieso gelutscht!
    Aber so sind sie halt, die Frauen!

    Zum Glück hat sich meine Frau für solch einen technischen Kram nicht interessiert...

    Ich bin aber auch froh, dass wir monolithisch gebaut haben. Heute würde ich aber auch evtl. 42er Mauerwerk nehmen, wir haben nur 36,5 cm.
    Wobei wir jetzt auch nur 450 kWh im November mit 4 Personen verbraucht haben (erste Heizperiode).

    An WDVS stört mich, dass es relativ leicht beschädigt werden kann, und dass man nicht mal eben etwas außen am Haus aufhängen kann, ohne dass man vor Anbringung des WDWS Vorkehrungen getroffen hat sich (bspw. Markisen).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Baufuchs
    Gast
    Zitat Zitat von kehd
    Ich würde mir über andere Dinge Sorgen machen, als über die Haltbarkeit eines WDVS. Rechnereisch überlebt ein WDSV 4 Ehefrauen!
    Und wenn eine Hausfassade so gepflegt werden würde, wie die Fassade der besten aller Ehefrauen, dann gut und gerne auch 6-7.....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Avatar von lordbauer
    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    bietigheim
    Beruf
    softwareentwickler
    Beiträge
    717
    Ist Deine Frau schwanger?

    Ich würde die Diskussion auf einen späteren Zeitpunkt verschieben. Also dann wenn Ihr mal ne Weile drin gewohnt habt.

    Dann sollte sich das alles legen.

    Es ist so ähnlich wie bei S21. Ganz am Schluß kommen die Gegner. Hätte Sie sich halt mal früher eingebracht. Die Informationen über Vor - und Nchteile gibt's ja nicht erst seit dem Bericht im TV.

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen