Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1

    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    Wiesbaden
    Beruf
    IT-Spezi
    Beiträge
    147

    Erhöhung Tilgung sinnvoll?

    Hallo Zusammen!

    vor knapp 2 1/2 Jahren habe ich ein haus gekauft, das ich fast voll finanziert habe. Zisbindung 15 Jahre, anfängliche Tilgung 2%. Nun überlege ich, ob ich die Tilgung auf 4% erhöhen soll, was der Vertrag auch hergibt. Natürlich ist mir klar, dass eine solche Erhöhung die Gesamtfinanzierung um fast 10 jahre verkürzen würde und ich insgesamt das haus "viel billiger" gekauft hätte.

    Mich würde allerdings grundsätzlich interessieren, welche Überlegungen es zu "Fürs" und "Widers" einer Tilgungserhöhung gibt. Ich könnte das Geld ja auch anderweitig anlegen und dadurch für Notfälle mehr reserven bereit halten.

    Wie seht Ihr das?

    BlackSeven
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Erhöhung Tilgung sinnvoll?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Köln
    Beruf
    Mathematiker
    Beiträge
    270
    Was ist denn der Zinssatz der Finanzierung?

    Kennst du eine Anlage mit vertretbarem Risiko, das nach Steuern diese Rendite erwirtschaftet?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Softi
    Beiträge
    1,972
    Wie schauts denn mit Sondertilgung aus? Schon ausgeschöpft? Ein gewisses
    Sicherheitspolster ist da? Mir fallen nur
    zwei (schwache, mich nicht überzeugende) Argumente ein, die gegen eine Erhöhung
    der Tilgung sprechen:
    - wenn die Zinsen deutlich steigen und die Versteuerung der Zinseinkünfte
    nicht weiter erhöht wird, kann es in ein paar Jahren vielleicht interessant
    sein, Geld mit einem Zeithorizont, der der auslaufenden Zinsbindung entspricht,
    anzulegen
    - wenn Du vielleicht mal beruflich bedingt umziehen mußt und vermieten willst/mußt,
    kannst Du die Schuldzinsen absetzen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Z
    Beruf
    IT-Spezi
    Beiträge
    466
    falls möglich würde ich eher Sondertilgungen favorisieren. Die Tilgung schreibst Du ja im Normalfall fest, d.h. Du "musst" tilgen. Im Gegensatz zur Sondertilgung, wo Du auch mal Geld für unvorhergesehene Ausgaben hast.
    Wir haben auch "nur" 2% und packen alles was über ist auf ein Tagesgeld Konto. Was die Steuernachzahlung am Ende des Jahres davon nicht frisst, geht in die Sondertilgung!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    71732 Tamm
    Beruf
    Bankkaufmann/Baufinanzierungsvermittler
    Benutzertitelzusatz
    Bankkaufmann seit 1991
    Beiträge
    171
    2008 war ich bei der ING-DIBA Hauptverwaltung Hannover zu Besuch.
    Was mir dort gesagt wurde zum Thema Sondertilgung läßt sich ganz einfach darlegen.
    Das ist eine echte Statistik:

    9 von 10 Kunden möchten eine Sondertilgung

    90% von diesen Kunden mit Sondertilgung nehmen diese während der Zinsfestschreibung NIEMALS in Anspruch


    Deswegen, wenn es Dein Geldbeutel hergibt, erhöhe die Sondertilgung auf 4%
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Mainz
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    430
    Zitat Zitat von flashbyte Beitrag anzeigen
    Was die Steuernachzahlung am Ende des Jahres davon nicht frisst, geht in die Sondertilgung!
    Nachzahlung? Ihr macht was verkehrt
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Z
    Beruf
    IT-Spezi
    Beiträge
    466
    Zitat Zitat von BitteDanke Beitrag anzeigen
    Nachzahlung? Ihr macht was verkehrt
    nene, das ist schon gut so. Das einzige was man bei zwei guten Einkommen und der Steuerklassenkombi 3/5 braucht ist etwas Disziplin um die Kohle die man erstmal mehr ausgezahlt bekommt, nicht auf den Kopf zu haun
    Das wird bis zur Rückzahlung hübsch als Tagesgeld geparkt
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8

    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Mainz
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    430
    Zitat Zitat von Bankkaufmann Beitrag anzeigen

    9 von 10 Kunden möchten eine Sondertilgung

    90% von diesen Kunden mit Sondertilgung nehmen diese während der Zinsfestschreibung NIEMALS in Anspruch
    Das mag sein.

    Wir haben aber eine Rate gewaehlt, bei der wir notfalls auch mit einem Gehalt hinkommen.
    Tatsaechlich haben wir im Monat aber mehr als das Doppelte zur Verfuegung. Da waere es doch bloed, keine Sondertilgung in Anspruch zu nehmen.

    Wir machen das so:
    Am Anfang des Monats wird dieser Betrag sofort auf ein separates Konto ueberwiesen. Dort wird das Geld dann moeglichst nicht mehr angeruehrt.
    Die ersten zwei Jahre ist es aber illusiorisch, ueber SoTi nachzudenken. Wir muessen erstmal das Geld fuer die Aussenanlagen zusammensparen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen