Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 21
  1. #1

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    zu Hause
    Beruf
    Bilanzbuchhalter
    Beiträge
    67

    Raumthermostate

    Ich habe eine Vaillant Gas-Brennwert Heizung. In jedem Raum ist ein elektrischer Regler, der die Ventile am Heizkreisverteiler der FBH steuert.

    Frage wäre: Wenn ich die "gewünschte Raumtemperatur" an der Vaillant von 20°C auf 23° stelle und die Raumthermostate alle auf Stufe 3 stehen lasse, wird es in den Räumen wärmer werden? Oder steigt einfach nur die Vorlauftemperatur und die Ventil lassen halt nicht mehr so viel durch um nach wie vor die Temparatur von Stufe 3 des Raumthermostats zu halten?

    Ich möchte eine Paralelverschiebung meiner Heizkurve vornehmen, bin mir aber nicht sicher, ob das verstellen der "gewünschten Raumtemparatur" an der Gas Brennwert Heizung der richtige Weg ist.

    Vielen Dank für alle Infos!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Raumthermostate

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Für die Optimierung der Heizkurve setzt man die Raumthermostate außer Betrieb. Sonst regeln die ab, und man kann die Auswirkung der Heizkurve auf die Raumtemperatur nicht feststellen.

    Dein Raumthermostat auf Stufe 3 bedeutet, dass er ab 20-21°C schließt und den FBH-Kreis abwürgt.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von OldBo
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-Holsteins
    Beruf
    SHK-Meister
    Benutzertitelzusatz
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Beiträge
    3,521
    Und wenn dann noch die Volumenströme nach der FBH-Auslegung eingestellt sind, dann sollten die Räumerauch bei hochgestellten RT's nicht zu warm werden. Aber dann sind wir wieder beider Frage "ERR - Ja oder Nein?"

    Gruß

    Bruno Bosy
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    zu Hause
    Beruf
    Bilanzbuchhalter
    Beiträge
    67
    Also ich habe jetzt alle RTs voll aufgedreht und versuche die Ventile am Heizkreisverteiler so einzustellen, dass ich in allen Räumen die gleiche Temperatur habe.

    Problem dabei ist, dass ich im EG die Vorläufe alle auf 0,5l pro Minute gedreht habe. Im OG stehen sie auf 1l bis 1,5l und man bekommt die Räume auf max. 19 Grad. Im EG sind sie schon bei 0,5l/m auf 22 Grad. Das OG ist mit Schrägen und Dachgauben. Also alles aus Holz und Rigips. Ist aber Baujahr 2011, also schon anständig gedämmt (Folie+26cm 035er Glaswolle).

    Was wäre jetzt die richtige Aktion, um EG und OG auf ein Temperatur-Level zu bekommen und wo könnte die Ursache liegen?

    Kann jemand helfen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Könnte es sein, dass die FBH Kreise im DG mit deutlich höherem VA verlegt wurden als die im EG? Frei nach dem Motto, "die Schlafzimmer werden sowieso nicht so stark geheizt"?

    Ansonsten musst Du halt den Durchfluss in den DG-Kreisen noch höher stellen, und wenn´s nicht reicht, dann Heizkurve hoch, EG weiter eindrosseln.

    Für mich riecht es nach knapp dimensionierten FBH Kreisen im DG.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    zu Hause
    Beruf
    Bilanzbuchhalter
    Beiträge
    67
    Ich war während der bauphase immer dabei und habe jeden Schritt verfolgt. Der Verlegeabstand ist überall gleich. Nur im Bad ist er deutlich enger.

    Mehr als 1,5l/m bekomme ich nirgendwo hin. Ist die Pumpe dann zu schlapp oder woran kann das liegen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Polklemme Beitrag anzeigen
    Mehr als 1,5l/m bekomme ich nirgendwo hin. Ist die Pumpe dann zu schlapp oder woran kann das liegen?
    Es wäre denkbar, dass die Pumpe das nicht schafft, doch aus der Ferne kann man nur raten.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    zu Hause
    Beruf
    Bilanzbuchhalter
    Beiträge
    67
    Auch wenn ich am Heizkreisverteiler im OG 4 von 5 Kreisen ganz zu drehen, steigt der erste nicht an. Er ist vorher und nacher bei 1,5l. Das erscheint mir auch merkwürdig.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Karlsruhe
    Beruf
    Dipl.Soz.Arb
    Beiträge
    859
    Hallo.

    Was für eine Pumpe hast Du? Steht sie auf Konstantdruck oder auf "auto"?

    gruß
    B.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    zu Hause
    Beruf
    Bilanzbuchhalter
    Beiträge
    67
    Habe eien Gas Brennwert Therme Vaillant eco Tec 126. Da ist wohl eine Pumpe integriert sagte man mir. Man kann aber Mit dem Calormatic 470 nur die Nachlaufzeit einstellen (10 minuten).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Polklemme Beitrag anzeigen
    Auch wenn ich am Heizkreisverteiler im OG 4 von 5 Kreisen ganz zu drehen, steigt der erste nicht an. Er ist vorher und nacher bei 1,5l. Das erscheint mir auch merkwürdig.
    Wenn das Ventil auf 1,5l/Min. eingestellt ist, dann wäre das auch die Grenze.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    zu Hause
    Beruf
    Bilanzbuchhalter
    Beiträge
    67
    OK, ja klar. Aber auch wenn ich es voll aufdrehe, wird es nicht mehr. Oder kann es sein, dass es so ein kleines Ventil ist, dass eben nicht mehr durchpasst?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Polklemme Beitrag anzeigen
    Oder kann es sein, dass es so ein kleines Ventil ist, dass eben nicht mehr durchpasst?
    Nö. SO etwas wäre mir in einem HKV noch nie untergekommen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    zu Hause
    Beruf
    Bilanzbuchhalter
    Beiträge
    67
    OK, hab nochmal weiter ausprobiert. Der Druck steigt aber auf einer Leitung, wenn man die anderen z.B. ganz zu dreht.

    Mein Problem von Anfang an ist, dass ich das OG nicht warm bekomme. Habe bei 0° Außentemp. einen Vorlauf von 29°.

    Im EG habe ich alle Ventile auf 0,5l/m gedreht. In allen Räumen 21°.
    Im OG habe ich alle Ventile voll offen. In den Zimmern habe ich auch 19°. Problemraum ist das Bad. Hier sind 23° gewünscht. Man kommt aber nicht über 20° hinaus!
    Ist es überhaupt möglich mit 29° Vorlauf auf 23° Raumtemp zu kommen (Verlegeabstand im Bad 10cm)?

    Klar kann ich den Vorlauf hochdrehen aber fürs EG reichts ja so aus. Warum nicht im OG? Auch die Zimmer kommen ja nur auf 19°. Leuchtet mir irgendwie nicht ein. Die Durchflussmenge liegt bei jedem Raum bei ca. 1l/m
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    Dass das Bad nicht wärmer wird, liegt vermutlich an der zu geringen Temperaturdifferenz von VL zu Soll-RLT und an der in Bädern fast immer kritischen Fußbodenfläche.

    Die Probleme der übrigen OG-Räume erklären sich so nicht.

    Eventuell höhere Transmissions- oder Lüftungs-Wärmeverluste als der Auslegungsberechnung zugrundeliegend?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen