Werbepartner

Ergebnis 1 bis 15 von 15

Zwischensparrendämmung volle Sparrenhöhe dämmen?

Diskutiere Zwischensparrendämmung volle Sparrenhöhe dämmen? im Forum Trockenbau auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Nrw
    Beruf
    Informationstechniker
    Beiträge
    91

    Zwischensparrendämmung volle Sparrenhöhe dämmen?

    Hallo,

    bei unserem Neubau steht als nächstes der Trockenausbau an. Jeder Fachmann erzählt uns was anderes.

    Die Sparren haben bei uns eine Höhe von 22 cm. Laut Berechnung ( EnEv) muss da 220 mm 0,35 Klemmfilz rein.

    Die eine Firma sagt das macht man so nicht, man müsse mind. 2 cm zwischen Dämmung und Unterspannbahn frei lassen deshalb die Schrägen mit 200 mm 0,35. Die Geschossdecke unterm Spitzboden würde die Firma mit max 160 mm Klemmfilz dämmen.

    Der andere Fachmann empfiehlt Decke und Schräge also alles mit 220 mm 0,35 Klemmfilz zu benutzen, da die Unterspannbahn (Delta Maxx) atmungsaktiv ist.

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Zwischensparrendämmung volle Sparrenhöhe dämmen?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Die erste Firma hat keine Ahnung...

    Die würd ich schon mal komplett kicken, wenn es schon an den grundlegenden Sachen hapert...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Gast943916
    Gast
    Die erste Firma hat keine Ahnung...
    oder in den 70ern hängen geblieben....
    wer plant denn die Ausführung, doch nicht etwa der Trockenbauer?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Nrw
    Beruf
    Informationstechniker
    Beiträge
    91
    Beide Firmen sind Malerfachbetriebe, machen auch Außendämmung usw.

    Die 2 Firma ist größer. Die Detailausführung ist nicht geplant.
    Wir vergeben die Gewerke einzeln an die Firmen. Dachaufbau ist ja vorgebeben.

    Komisch der Mitarbeiter der ersten Firma kam mir kompetent vor

    Muss man die Zwischendecke überhaupt dämmen wenn der Spitzboden auch gedämmt wird?

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Gast943916
    Gast
    Malerfachbetriebe,
    ich lach mich tot...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Schwanewede
    Beruf
    Selbst. Zimmermeister und Sachverständiger
    Beiträge
    94
    Zitat Zitat von Playa Beitrag anzeigen

    Muss man die Zwischendecke überhaupt dämmen wenn der Spitzboden auch gedämmt wird?
    Moin,

    ich meine nach EnEV braucht man das nicht. Ich würde das allerdings nach der Größe des Spitzboden betrachten ob ich den mit beheizen will oder nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Nrw
    Beruf
    Informationstechniker
    Beiträge
    91
    Zitat Zitat von Gipser Beitrag anzeigen
    ich lach mich tot...

    warum??

    Trockenausbau macht hier jeder Malerbetrieb, ist hier bei uns normal
    Ein Malerbetrieb macht ja nicht nur Malerarbeiten, die machen Putz,Stuck, WDVS, Trockenbau usw.
    die 2 Firma hat soweit ich weiß ca. 30 Mitarbeiter, da sind bestimmt welche dabei die nur Trockenausbau machen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    50354
    Beruf
    beratend tätig
    Beiträge
    229
    Bei dem Thema Luftspalt ist aber scheinbar auch die Dachdeckerzunft bzw. die denen zuarbeitenden/beratenden Firmen nicht immer einer Meinung.

    http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?t=60425

    mfG

    JaquesTati
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Gast943916
    Gast
    Ein Malerbetrieb macht ja nicht nur Malerarbeiten
    das ist ja das Problem, oder warum glaubst du müssen Trockenbauer 3 Jahre Lehre machen???

    sind bestimmt welche dabei die nur Trockenausbau machen
    dann sollte der Meister / Chef aber auch Ahnung davon haben...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Zitat Zitat von JaquesTati Beitrag anzeigen
    Bei dem Thema Luftspalt ist aber scheinbar auch die Dachdeckerzunft bzw. die denen zuarbeitenden/beratenden Firmen nicht immer einer Meinung.

    http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?t=60425

    mfG

    JaquesTati

    Bei Delta-Max gibbet überhaupt kein Überlegen... Volldämmen und fertig...

    Da sind sich auch alle, die fachlich was auf dem Kasten haben einig. Besonders es stimmen ja für eine Hinterlüftung weder traufseitig noch firstseitig die Anschlüsse

    Die komplette Konstruktion ist auf mit ohne Luftschicht ausgelegt...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Dkb
    Beruf
    thermische Bauphysik
    Benutzertitelzusatz
    Formularausfüller
    Beiträge
    3,722
    Zitat Zitat von Ralle1 Beitrag anzeigen
    Moin,

    ich meine nach EnEV braucht man das nicht. Ich würde das allerdings nach der Größe des Spitzboden betrachten ob ich den mit beheizen will oder nicht.
    richtig, nach EnEV braucht man das nicht.
    Ich will nicht belehrend wirken, sondern auf eine manchmal vergessene Anforderung hinweisen: nach DIN 4108 Teil 2, Tabelle 3, Zeile 9 (Mindestwärmeschutz):
    "Decken unter nicht ausgebauten Dachräumen ... Wärmedurchlasswiderstand R [m²K/W] 0,90"
    und das erreicht man i.d.R. nicht ohne Dämmstoff... Ich würde mich auch nicht am Mindeststandard orientieren, hängt aber nicht zuletzt von der betrachteten Fläche ab...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Nrw
    Beruf
    Informationstechniker
    Beiträge
    91
    Natürlich machen auch Dachdecker oder Schreinerbetriebe hier Innenausbau. Wußte gar nicht das es ein Lehrberuf ist. Dachte immer das würden Bauschreiner machen.

    Ich bekomm von diesen beiden Firmen in den nächsten Tagen ein Angebot.

    Also komplett in Sparrentiefe dämmen ist richtig,also die erste Firma ist jetzt schon raus aus dem rennen.
    Dann lass ich mal eine dritte Firma kommen, damit ich es besser vergleichen kann. Bei dem zweitem Betrieb haben wir die Möglichkeit, die Dämmung selber anzubringen, den Rest machen die.

    Hoffentlich bekomme ich dann keine dritte Variante aufgetischt.

    Es geht ja um ein ganz normales EFH mit Satteldach und 1 m Drempel.

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Nrw
    Beruf
    Informationstechniker
    Beiträge
    91
    Hab nun die Angebote vorliegen. Die erste Firma ist raus. Die anderen beiden liegen sehr nah beiander.

    Nach Rücksprache mit Archi brauchen wir den Spitzboden nach EnEV nicht dämmen, der wird nur als Abstellfläche benutzt.

    Nun überlege ich ob ich diese Fläche auslassen soll, das sind knapp 60 qm, deswegen kommen einige Euros zusammen. Alles wird mit 220 mm gedämmt, einzige Schwachstelle wäre halt die gedämmte Bodentreppe zum Speicher.

    Oben im Spitzboden liegen schon OSP Platten. Ist es nicht übertrieben wenn die Schrägen bis First mit 220 mm und die Kehlbalkenebene auch mit 220 gedämmt wird?

    Was würdet Ihr empfehlen, jetzt dämmen oder auslassen, weil es nicht als Wohnraum genutzt wird? Welchen energetischen Vorteil habe ich wenn ich oben und die Decke mit gleicher Stärke dämme?

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Akustik und Trockenbau
    Beiträge
    7
    Zitat Zitat von Playa Beitrag anzeigen
    Oben im Spitzboden liegen schon OSP Platten. Ist es nicht übertrieben wenn die Schrägen bis First mit 220 mm und die Kehlbalkenebene auch mit 220 gedämmt wird?
    Nein ist es nicht!

    Zitat Zitat von Playa Beitrag anzeigen
    Was würdet Ihr empfehlen, jetzt dämmen oder auslassen, weil es nicht als Wohnraum genutzt wird? Welchen energetischen Vorteil habe ich wenn ich oben und die Decke mit gleicher Stärke dämme?
    Jetzt Dämmen hinterher ärgerst du dich Schwarz.

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Mainz
    Beruf
    Physiker
    Benutzertitelzusatz
    Bauherr
    Beiträge
    205
    Zitat Zitat von Playa Beitrag anzeigen
    ......, einzige Schwachstelle wäre halt die gedämmte Bodentreppe zum Speicher.
    Wieso soll das die Schwachstelle sein?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen