Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 18

Welche Zirkulationspumpe

Diskutiere Welche Zirkulationspumpe im Forum Heizung 2 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Kitzingen
    Beruf
    kfm. Angestellter
    Beiträge
    159

    Welche Zirkulationspumpe

    Hallo Zusammen,

    ich bin gerade dabei mich mit dem Thema Zirkulationspumpe zu befassen.
    Mein Heizungsbauer hat mir vier Möglichkeiten zu Auswahl gegeben.

    - Eine gewöhnliche Pumpe an Steckdose angeschlossen, plus einer Zeitschaltuhr
    - Eine Pumpe mit integrierter Zeitschaltuhr (z. B. Wilo Star Z 15)
    - Eine Pumpe mit Zirkomat
    - Eine intelligente Pumpe, welche sich selber auf die Gegebenheiten anpasst (Vortex)

    Was soll ich jetzt nehmen???

    Danke für Eure Vorschläge
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Welche Zirkulationspumpe

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zuerst einmal die Frage, "braucht ihr überhaupt eine Zirkulationspumpe"?

    Wenn ja, dann würde ich eine Pumpe mit "intelligenter Steuerung" einsetzen. Es kommt auch darauf an, an was für einen Wärmeerzeuger die Pumpe angeschlossen werden kann. Reine Zeitprogramme können die meisten Regelungen bereits anbieten. Dann braucht man keine Zeitsteuerung mehr die an der Pumpe direkt angebracht ist.

    Meine Zirk.pumpe wird temperaturgesteuert, d.h. über einen Temperaturfühler in der WW-Leitung (ähnlich dem o.g. Zirkomat). Dadurch habe ich sehr kurze Laufzeiten der Pumpe, muss aber damit leben, dass nach längerer Nichtbenutzung, ich die Pumpe erst einmal "aktivieren" muss ("Wasserhahn" kurz öffnen, dann warten).

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Kitzingen
    Beruf
    kfm. Angestellter
    Beiträge
    159
    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    Zuerst einmal die Frage, "braucht ihr überhaupt eine Zirkulationspumpe"?

    Wenn ja, dann würde ich eine Pumpe mit "intelligenter Steuerung" einsetzen. Es kommt auch darauf an, an was für einen Wärmeerzeuger die Pumpe angeschlossen werden kann. Reine Zeitprogramme können die meisten Regelungen bereits anbieten. Dann braucht man keine Zeitsteuerung mehr die an der Pumpe direkt angebracht ist.

    Meine Zirk.pumpe wird temperaturgesteuert, d.h. über einen Temperaturfühler in der WW-Leitung (ähnlich dem o.g. Zirkomat). Dadurch habe ich sehr kurze Laufzeiten der Pumpe, muss aber damit leben, dass nach längerer Nichtbenutzung, ich die Pumpe erst einmal "aktivieren" muss ("Wasserhahn" kurz öffnen, dann warten).

    Gruß
    Ralf
    Hallo Ralf,

    ja, wir brauchen eine Zirkulationspumpe, da eine Zirkulationsleitung vorhanden ist.

    Der Wärmeerzeuger ist eine Luft-Wasser-Wärmepumpe.

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    Zitat Zitat von benderos Beitrag anzeigen
    ...
    ja, wir brauchen eine Zirkulationspumpe, da eine Zirkulationsleitung vorhanden ist....
    Na das ist doch mal ein Argument.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von benderos Beitrag anzeigen
    Hallo Ralf,

    ja, wir brauchen eine Zirkulationspumpe, da eine Zirkulationsleitung vorhanden ist.
    Dann wäre die nächste Frage gewesen, "braucht Ihr eine Zirkulationsleitung"?

    Zitat Zitat von benderos Beitrag anzeigen
    Der Wärmeerzeuger ist eine Luft-Wasser-Wärmepumpe.
    Dann schau mal in die Bedienungsanleitung zur Regelung, ob dort eine Möglichkeit vorhanden ist die Zirk.pumpe zu steuern. Wenn JA, dann könnte man auch zuerst mit dieser Einstellmöglichkeit experimentieren.

    Ansonsten, s.o.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    BB
    Beruf
    Ingschnör
    Beiträge
    70
    Zur Kombinatorik Wärmepumpe und Zirkulation noch ein Hinweis:

    es gibt Zirkupumpen, die temperaturgesteuert laufen, d.h. solange bis eine einstellbare WW Temp erreicht ist.

    Dieser Wert ist zB bei der Wilo TT einstellbar von 40°C bis 70°C.

    Sollte dein WW-Boiler aber mal nur 39°C haben (bei WP Anlagen nichts ungewöhnliches) , nudelt die Pumpe ewig und schaltet nicht mehr ab - kontraproduktiv.

    Gruß

    magellan
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Kitzingen
    Beruf
    kfm. Angestellter
    Beiträge
    159
    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    Dann wäre die nächste Frage gewesen, "braucht Ihr eine Zirkulationsleitung"?
    Ist aber bereits schon vorhanden


    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    Dann schau mal in die Bedienungsanleitung zur Regelung, ob dort eine Möglichkeit vorhanden ist die Zirk.pumpe zu steuern. Wenn JA, dann könnte man auch zuerst mit dieser Einstellmöglichkeit experimentieren.

    Ansonsten, s.o.

    Gruß
    Ralf
    Leider hat die WW keine Ansteuermöglichkeit :-(

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von benderos Beitrag anzeigen
    Ist aber bereits schon vorhanden
    Kann man ja wieder abklemmen lassen.

    An sich geht es erst einmal um die Frage, ob eine Zirk. überhaupt notwendig ist. Im EFH mit kurzen Leitungen und kleinem Speicher, kann man meist darauf verzichten. Dann kann es zwar ein paar Sekunden dauern bis WW an der Zapfstelle verfügbar ist, aber dafür spart man sich die Verluste durch die Zirkulation und auch den Stromverbrauch der Pumpe. Da kommt über´s Jahr gesehen schon einiges zusammen.

    Ist, aus welchen Gründen auch immer, eine Zirkulation erforderlich, dann kann man nur noch an den Folgen optimieren, aber der grundsätzliche Nachteil bleibt halt bestehen.

    Am effizientesten ist dann die bedarfsgerechte Steuerung, wie oben schon erwähnt, gefolgt von der Variante mit Zeitsteuerung.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Kitzingen
    Beruf
    kfm. Angestellter
    Beiträge
    159
    Mein Heizungsbauer meinte, bei einer vorhandenen Zirkulationsleitung muss eine Zirk-Pumpe eingebaut werdem. Wäre Vorschrift.

    Trotzdem vielen Dank für die Antwort.

    Gruß und ein schöne Adventszeit
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    Na dann frag doch Dein HB-Männchen und nicht uns.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Bayern
    Beruf
    IT'ler
    Beiträge
    557
    Laienfrage: Warum nicht einfach ein Absperrventil in den Zirkulationsrücklauf einbauen und darüber die Zirkulation begrenzen/stoppen?

    Wobei komplett zudrehen vermutlich wegen Legionellengefahr nicht so der Hit ist...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Steht doch schon alles da:

    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    abklemmen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Richtig. Entweder eine Zirkulation, dann richtig, oder gar keine.

    Ob man eine Zirkulation benötigt hängt von mehrere Faktoren ab (s.o.), wobei die Komfortansprüche auch eine Rolle spielen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Kitzingen
    Beruf
    kfm. Angestellter
    Beiträge
    159
    Zitat Zitat von ThomasMD Beitrag anzeigen
    Na dann frag doch Dein HB-Männchen und nicht uns.
    Das "HB-Männchen" hat natürlich die teuerste Variante empfohlen. Was weiß denn ein Laie wie ich, was die beste und kosteneffektivste Variante ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    Besonders viel Mühe hast Du Dir bei der Beantwortung der Fragen nach dem "Warum" bisher nicht gegeben.

    Mach doch mal ein paar Angaben zu Deinem Anlagenkonzept (Entfernung Speicher zu den Zapfstellen, Lage der Zapfstellen zueinander, Rohrquerschnitte, Komfortansprüche...).

    Dann sehen wir weiter.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen