Ergebnis 1 bis 1 von 1
  1. #1

    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    Oranienburg
    Beruf
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Beiträge
    1

    Definition von "Spachtelung am Sockel"?

    Hallo liebe Experten,

    ich habe eine Definitionsfrage bzgl. der Bauausführung an meinem Haus.

    Im Bauvertrag steht "Der Sockel erhält eine graue, wasserabweisende Spachtelung."

    Gebaut habe ich ohne Keller, die OK Bodenplatte ist ca. 25 cm über vorhandenem Gelände, d.h. es zwischen Erdboden und Verblendmauerwerk sind ca. 25 cm Sockel sichtbar.
    Dieser war mir zunächst im "Urzustand", also wie nach Gießen der Platte, von der Baufirma übergeben worden.
    Als ich meinen Bauleiter auf die fehlende vertraglich geschuldete Spachtelung des Sockels ansprach, meinte dieser, da würde sowieso nur jemand kommen und eine Zementschlämme mit dem Quast aufpinseln.

    Das hat tatsächlich in meiner Abwesenheit jemand gemacht und nun sieht es - vorsichtig ausgedrückt - "reudig" aus.

    Gibt es in irgendeiner Norm etc. eine Definition, was unter einer "wasserabweisenden Spachtelung am Sockel" zu verstehen ist?
    Ich kann mir eigentlich nur schwer vorstellen, dass die Ansicht meines Bauleiters hier rechtes ist...


    Danke für eure Hilfe,
    Michael
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Definition von "Spachtelung am Sockel"?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren