Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Nrw
    Beruf
    Informationstechniker
    Beiträge
    91

    Welche Einbauspots für Neubau

    Guten Abend,

    bei uns fangen morgen die Trockenbauer an. Vier Räume oben sollen Deckeneinbauspots bekommen, 3 Räume 6 und Flur 4 Spots.
    Wir haben eine Tiefe von 72,5 mm (2x 30mm Lattung + 12,5 mm Rigips) für die Spots zu Verfügung.
    Welcher Art Spot ist hier zu empfehlen? Alle Spots mit 230 V oder lieber mit Trafo arbeiten.
    Wie sieht es mit der zu Verfügung stehenden Tiefe (72,5mm) aus. Von einer zusätzlichen Lattung hat der Trockenbauer abgeraten, Begründung Raumhöhe.

    Geplant sind 68 mm Einbauöffnung, können aber noch ändern.

    Vielen Dank im voraus

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Welche Einbauspots für Neubau

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Was befindet sich denn oberhalb des besagten Freiraums?

    Soll wirklich gespotst (also nur punktbeleuchtet) werden?

    Ansonsten bitte mal die Suche benutzen, das Thema HV- versus NV-Halos hatten wir schon oft, auch in den letzten Tagen wieder mehrfach!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Nrw
    Beruf
    Informationstechniker
    Beiträge
    91
    Hallo Julius,

    über den beiden Lattungen befindet sich die Dampfsperre dann die Dämmung. Im Bad z.B. sollen 4 in die Decke und 2 Spots in die Schräge über die Badewanne. Mir macht die zu Verfügung stehende Tiefe Sorgen, ELI sieht da keine Probleme.
    Wie sieht es mit der Öffnung aus, welche Einbauöffnung wird am meisten vervendet, 55 mm, 68 mm oder sogar größer?

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    NRW
    Beruf
    Physiker
    Beiträge
    1,237
    Zitat Zitat von Playa Beitrag anzeigen
    Wie sieht es mit der Öffnung aus, welche Einbauöffnung wird am meisten vervendet, 55 mm, 68 mm oder sogar größer?
    Das hatten wir uns auch gefragt, wir haben folgendes für uns rausgefunden, nicht unbedingt allegemeingültig:
    • Wir fanden Einbauspots für kleine Öffnungen zu klein und die Ausleuchtung zu eng/spotartig.
    • Viele Einbauspots für trockene Räume brauchen eine Öffnung von 68mm, insbesondere die breit ausleuchten und/oder schwenkbar sind.
    • In Feuchträumen hat man mehr Auswahl bei 75mm, anscheinend wird wegen der zusätzlichen Abdichtung etwas mehr Öffnung gebraucht.
    • Bei den meisten Spots kann man wegen des Deckrahmens auch eine gerigfügig größere Öffnung haben (z.B. 68er Spot in 75er Öffnung).
    • Das Gefummel einen Trafo durch eine kleine Öffnung in den Trafotunnel einer Deckendose zu bekommen, ist bei großen Öffnungen erträglicher.
    • Man kann auch bei einigen guten Herstellern ein durchgehendes Programm für 75mm finden, dafür haben wir uns dann entschieden und die Dosen einbauen lassen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Playa Beitrag anzeigen
    Mir macht die zu Verfügung stehende Tiefe Sorgen, ELI sieht da keine Probleme.
    Und was war geplant?

    Entsprechende Einbaugehäuse haben eine Tiefe von etwa 90mm. Das könnte gerade so passen.

    Ob man unbedingt Spots braucht.....darüber kann man diskutieren.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Z
    Beruf
    IT-Spezi
    Beiträge
    466
    es gibt mittlerweile auch fertige LED Einbaustrahler mit Dämmerungsschalter/Präsenzmelder. Die werden einfach an eine 24V Leitung angeklemmt und fertig. Keine Schalter ect. nötig, geil .... (aber nicht unbedingt günstig)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Rimpar/ Underfranggn
    Beruf
    Maurermeister
    Beiträge
    1,355
    Man sollte auch nicht vergessen, daß nicht alle Einbaustrahler für die Verwendung unter der Dampfsperre geeignet sind. Diese ist meist nicht sehr hitzebeständig und die meisten Einbaustrahler werden hinten sehr heiß!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen