Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 25

Finanzierung darstellbar?

Diskutiere Finanzierung darstellbar? im Forum Baufinanzierung auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    3

    Finanzierung darstellbar?

    Liebe Forumsmitglieder,

    ich bin Euch dankbar für Eure Einschätzung zur Darstellbarkeit der folgenden Finanzierung:
    Immobilienwert: € 450.000,-
    zzgl. Erwerbskosten
    Renovierungskosten: € 100.000,-

    Eigenkapital: € 100.000,-

    Mon. Einkommen er (40 Jahre): € 4850,-
    mon. Einkommen sie (33 Jahre): € 2000,-
    beide verbeamtet

    Im Moment keine Kinder, aber wir haben max. 2 geplant, daher wollen wir das Einkommen der Frau nicht als feste Einnahmequelle kalkulieren.

    Herzlichen Dank für Eure Einschätzung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Finanzierung darstellbar?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    RLP
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    80
    Brutto- oder Nettoeinkommen?
    Was geht an Fixkosten weg?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    03.2011
    Ort
    Deggendorf
    Beruf
    Bankbetriebswirt
    Beiträge
    248
    Ohne Angaben von Fixkosten, mtl. Ausgaben, ... kaum Aussagefähig!

    Grundsätzlich kann das möglich sein so wie ich das sehe. Du hast mtl. ca. 4800EUR Einkommen.
    Zu finanzieren wären dann ca. 475.000EUR mit den NK. Somit kannst du mit einer Rate um die 2400EUR rechnen. (Wie gesagt grob geschätzt) --> Zins angenommen 4% Tilgung 2%

    Wenn das für euch möglich ist, dann ist es OK!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    71732 Tamm
    Beruf
    Bankkaufmann/Baufinanzierungsvermittler
    Benutzertitelzusatz
    Bankkaufmann seit 1991
    Beiträge
    171
    Bezüglich der Renovierungskosten ist es sehr wichtig, dass ein baubegleitender Architekt die Kosten von EUR 100.000,00 bestätigt. Ich gehe davon aus, dass Ihr beide bei Beamtenstatus keine Handwerker seit.

    Weiter angenkommenn das Einkommen der Frau fällt weg, sind die EUR 450.000,00 plus Nebenkosten schon eine ordentliche Summe an Darlehen. Ist das für eine rein eigengenutzte Immobilie?
    Gibt es ggfalls noch eine Einliegerwohnung mit Mieteinnahmen?

    Bei Faktor 4% Zins und 2% Tilgung ist nach 10 Jahren aber noch eine Menge Darlehen offen.

    Für alle hier im Forum wäre wichtig mehr Eckdaten zu erhalten.
    WO ist denn die geplante Traumimmobilie? Bad Dürkheim?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    3

    Präzisierung

    Vielen Dank für Eure Antworten und sorry, dass meine Angaben zu knapp waren - ich bin Forumsneuling.

    Die Einkommen sind Netto.
    Die Fixkosten sind so, dass wir auch nach dem Wegfallen des Einkommens der Frau monatlich € 1800,- frei hätten.

    Weil wir erwarten, zu erben, wäre es für uns auch okay, den ersten Kredit für 10 Jahre und nur mit 1 % Tilgung zu machen.

    Die Immobilie ist im Kreis Bad Dürkheim.

    Eigenleistungen können wir nicht in nennenswerten Umfang erbringen.

    Danke!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    05.2010
    Ort
    Ruhrpott
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    37
    Puh - mir wäre das zu eng. Es bleibt ja nicht bei der Kreditrate. Was ist mit Nebenkosten des Hauses? Unterhaltungskosten?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    71732 Tamm
    Beruf
    Bankkaufmann/Baufinanzierungsvermittler
    Benutzertitelzusatz
    Bankkaufmann seit 1991
    Beiträge
    171
    Haushexe äussert zuerst Bedenken. Ich bin der Zweite.
    Wenn Ihr mit Eurem Gutem Einkommen nur mit 1.800,00 Rate plant bei diesem hohem Darlehensvolumen, sprich mit 1%, dann lasst es am besten gleich.
    In 10 Jahren kann Euch die Finanzierung um die Ohren fliegen.

    Alternativer Plan:
    Ihr kauft eine Immobilie o h n e Renovierung. Und benützt die EUR 100.000,00 Eigenkapital hierfür. Dann habt Ihr bei Kaufpreis EUR 450.000,00 sagen wird ein Darlehensvolumen von etwa EUR 400.000,00 ( EUR 100.000,00 für Nebenkosten und anteiliger Kaufpreis )

    Diese EUR 400.000,00 bindet Ihr mit einer Laufzeit von 30% Jahren Zinsfestschreibung. Die 4% müssten darstellbar sein. Dann könnt Ihr auch mit 1% Direkttilgen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    03.2011
    Ort
    Deggendorf
    Beruf
    Bankbetriebswirt
    Beiträge
    248
    Naja, pauschal würde ich das so nicht sagen @Bankkaufmann.
    Der TE sagte etwas von einem erwarteten Erbe. Es kommt nun darauf an, wie groß dieses ist. 100.000EUR - 200.000EUR oder nur 20.000EUR ????
    Bei einem größeren Erbe wäre es evtl. Darstellbar.

    Ansonsten stimme ich dem zu, dass es sehr sehr schwierig wird. Ich habe oben schon von einem weit unten angesetzten Tilgungssatz von 2% gesprochen. Bei dem Volumen ohne größere Tilgung in den nächsten 10 - 15 Jahren mit nur 1% Tilgung ist kaum zu packen.
    Du musst dir vorstellen, dass du in 10 Jahren immer noch über 400.000EUR (grob gerechnet) Schulden hast!!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Livestrong
    Gast
    Genau Erbe einrechnen und eine. Dax von 20.000 Punkten. ich finde auch knapp. Würde auf urlaube etc. Nicht verzichten wollen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Rimpar/ Underfranggn
    Beruf
    Maurermeister
    Beiträge
    1,355
    Und das mit dem Erben kann länger dauern, als gedacht, siehe Jopie Heesters.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Livestrong
    Gast
    Zitat Zitat von PeterB Beitrag anzeigen
    Und das mit dem Erben kann länger dauern, als gedacht, siehe Jopie Heesters.


    Kann man auch beeinflussen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    3

    Nochmal Nachtrag

    Vielen Dank für Eure Einschätzungen und sorry nochmal - ich sehe aus Euren Nachfragen, dass in meinen Beiträgen wichtige Infos fehlten.
    Erwartetes Erbe bewegt sich bei rund € 150.000. Zeitpunkt ist natürlich nicht zu kalkulieren.
    Die € 1800,- sind die Summe, die wir nur zur Bedienung der Finanzierung bequem frei hätten (ohne auf Urlaub etc. zu verzichten). Die zu erwartenden Nebenkosten für das Haus habe ich bei der Berechnung des freien Budgets schon berücksichtigt.
    Die Immobilie wird nach der Renovierung eine ELW haben, wir erwarten ca. € 300 ,- KM monatlich zu erzielen.
    Danke nochmals für Eure Erfahrung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Pforzheim
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    2,067

    Frage

    Zitat Zitat von revilo06 Beitrag anzeigen
    Die € 1800,- sind die Summe, die wir nur zur Bedienung der Finanzierung bequem frei hätten.
    Das wäre mir a) für dieses Volumen zu wenig und b) woher weisst du, was die Hütte an unterhalt kostet? Hat sicherlich mehr als 120 m².
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    03.2011
    Ort
    Deggendorf
    Beruf
    Bankbetriebswirt
    Beiträge
    248
    Also 475.000EUR mit 1800EUR bzw. 2100EUR(Mit der Miete, welche ja auch nicht durchgehend gesichert ist) ist einfach zu wenig. --> Nicht mal die 1% Tilgung!!!

    Grundsätzlich habt ihr gute Voraussetzungen, aber die Rate für diese Summe ist einfach zu niedrig.
    Im übrigen wird eine vernünftige Bank nicht mit den Mieteinnahmen rechnen, da diese ja nicht immer sicher sind.

    Die Nebenkosten für das Haus könnt ihr derzeit nur schätzen --> Also auch eher höher rechnen!!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    05.2010
    Ort
    Ruhrpott
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    37
    Gibt es eine Möglichkeit, von dem Erbe jetzt schon zumindest einen Teil zu bekommen?

    1800-2100 Rate bei 475T Darlehensvolumen? Du bist 40... über welche Laufzeit soll das darstellbar sein? Das kommt mit 27 Jahren doch gar nicht hin, oder?!?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen