Werbepartner

Ergebnis 1 bis 15 von 15
  1. #1

    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    Arnsdorf
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    5

    Fensterauswahl - lost in space...:)

    Moin, Moin,

    mit unserem Entschluss einen Bungalow in U-Form (36-er Ytong) bauen zu wollen
    - Stichwort: "kompakte Gebäudehülle" -
    verbindet sich ein Haupttrakt,
    - der eine 8 Meter lange, bodentiefe Fensterfront,
    - Südwestlage
    - aufgeteilt auf 4 Elemente a 2 Meter ca. 2,3 Meter hoch) beinhaltet.
    Hiervon sollen die beiden inneren jeweils Schiebeelemente sein...

    Worauf muss ich bei den Anfragen achten?
    Stichworte: 3-fach Verglasung, warme Kante, Bautiefe, Materialauswahl, Beschläge, Statik...

    Mit welchem Preisrahmen sollte ich rechnen?

    Ohne im Forum zu Schleichwerbung verleiten zu wollen, welcher Fensterbauer setzt im Preis-/Lesitungsverhältnis Maßstäbe?

    Priorität ist "Langlebigkeit", gefolgt von "Ästhetik"

    Für Ihre Unterstützung und das offene Ohr bedanke ich mich schon jetzt!

    Mit freundlichen Grüßen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Fensterauswahl - lost in space...:)

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    Zitat Zitat von sektoderselters Beitrag anzeigen
    Worauf muss ich bei den Anfragen achten?
    Stichworte: 3-fach Verglasung, warme Kante, Bautiefe, Materialauswahl, Beschläge, Statik...
    du musst nicht drauf achten, du musst es planen (lassen). es fängt mit dem wärmeschutznachweis an und endet bei der ausführung der fenster-schiebetür-anlage.

    ich empfehle bei dieser größe in holz oder alu oder holz-alu zu planen. wichtig wird der sonnenschutz, 1 anlage oder 2 oder 3, gar 4 anlagen vor dem fenster? beiner guten planung werden deine punkte bearbeitet. mit einer erschöpfenden planung kann eine leistungsbeschreibung erstellt werden, als grundlage für die späteren angebote und für die ausführung.

    bei simplen preisabfragen vergleichst du am ende immer dicke kartoffeln mit johannisbeeren.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    Arnsdorf
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    5

    @rolf

    @rolf,

    Vielen Dank für die schnelle Antwort!

    Aufhänger meiner Frage ist, daß für mich noch nicht entschieden ist, welche Gewerke das planende Bauunternehmen/Büro ausführen wird.
    Ich, in Zusammenhang mit recht aufwändigen Erschließungs- und Geländearbeiten und ähnlichem, langsam skeptisch werde, ob das Projekt meine Erwartungshaltung zu erfüllen vermag oder ich zu viele Kompromisse eingehen müsste...
    Ergo war meine Idee - auch wenn Fachleute, wie Du, dies stringenter sehen - meine Kostenblöcke mit einer Rahmenzahl zu versehen, um rechtzeitig die "Reißleine" ziehen zu können...
    Da ich ohnehin nächste Woche einen Termin bei einem PB habe, bin ich aber sehr dankbar für Deinen Hinweis einen Schritt nach dem anderen zu tun...

    Einen guten Rutsch und ein sowohl beruflich als vor allen Dingen auch privat erfolgreiches Jahr 2012 wünsche ich Dir!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Warum soll ein "Selters-Gebäude" denn überhaupt "Sektfenster" bekommen...?
    Das Ganze scheint mir sehr unausgewogen zu sein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    @ sektoderselters - was meinst mit PB? - paderborner?

    stringent betrachtet heissen deine kostenblöcke eigentlich kostengruppen 300, 400, 500 und 700 und sollten, wenn die planung zum baugesuch steht im detail einigermaßen bekannt sein. dass im zuge der weiteren planung noch verfeinerungen ergeben werden, muss auch bewusst sein. die reissleine kann bei stringenter planung jederzeit gezogen werden, um bei ausreissern über alternativen den notwendigen ausgleich zu suchen.

    ich bin mir nicht sicher, ob du mit dem richtigen profi diesen weg zur zeit beschreitest.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    PB = Planungsbüro...

    Aber ist das ein frei agierendes Büro? Oder ist das ein Bauunternehmer?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    danke H.PF - die antwort wollte ich von sektoderselters haben. ich war eher darauf aus dass er mit PB einen sogenannten ProjektBetreuer meint.

    du bist aber mit dem planungsbüro nicht weit von dem entfernt, was ich vermute.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    Arnsdorf
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    5
    @H.PF und Rolf,

    vielen Dank für die nette Korrespondenz.

    "PB" steht, wie ganz richtig vermutet, für Planungsbüro. Allerdings ist dessen Funktion derzeit nur eine beratende, die auf einem lockeren Bekanntschaftsverhältnis beruht. Angedacht war bis zu Rolfs Mail nur ein "Drüberschauen" über den Entwurf des favorisierten Bauunternehmens...
    Plan "B" mit Einzelvergaben statt GU will ich nicht völlig ausschließen.

    Zurück zu meinem Anliegen:
    Ausgehend von der Annahme, daß wir die Kostengruppen 100, 200 sowie 500...700 einigermaßen überschauen - Danke, Rolf - und auch bei der 400 "Technische Anlagen" Land sehen, ist die 334 "Außentüren und Fenster" insofern ein schwarzes Loch für mich, als daß die beschriebene Fenstergröße nach Fachwissen verlangt, das ich auch im Freundeskreis nicht finde...
    Da ich das Gefühl habe, mich nicht vom Fleck zu bewegen, hoffe ich auf Hinweise zu dem Thema. Die ersten hat Rolf mit der von ihm präferierten Materialauswahl ja schon gegeben.

    Einen guten Rutsch und ein tolles 2012!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Den Beitrag hast DU anscheinend übersehen.

    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Warum soll ein "Selters-Gebäude" denn überhaupt "Sektfenster" bekommen...?
    Das Ganze scheint mir sehr unausgewogen zu sein.
    Mir fehlt noch das Gesamtkonzept in das sich die Fenster einfügen müssen. Es geht bereits um die Farbe der Sitze, dabei steh noch nicht einmal das Auto fest.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    Arnsdorf
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    5
    @Rolf,

    Julius' Beitrag hatte ich nicht übersehen, eher ignoriert...
    "Benutzername" ist geklaut von Fettes Brot
    "...wie geht´s, wie steht´s?
    setz´ dich hin, nimm Dir’n Keks
    Sekt oder Selters, Bier ist unterwegs
    25 Grad im Schatten und ich spiel´ Frisbee
    ihr wisst, wie schwierig das ist nach vier Glas Whiskey..."

    und Julius Beitrag empfand ich wg fehlender Detaillierung nicht als hilfreich.

    Möglicherweise sind folgende Ergänzungen gemeint und hilfreich:
    - U-Bungalow
    - Luft-Wärmepumpe
    - Ausrichtung des Haupttraktes SW
    - Größe Haupttrakt 6 x 12 (1 Raum)
    - mit vorgelagerter Terasse ca 50 qm
    - FBH (evtl. Janssen oder Ripal) mit Dielung
    - flach geneigtes Pultdach (fällt über 6 Meter von 3,5 auf 2,6 Meter)
    - Tonziegeldach mit Aufsparrendämmung

    Ziel:
    lichtdurchfluteter Raum mit sommerlichem zweitem Wohnbereich

    Demzufolge steht "mein Fenster" neben den Kosten im Spannungsfeld von:
    --> Exposition
    - Windlast
    - Wärmeeintrag
    --> Mechanische Zuverlässigkeit
    - Gewicht

    Mit freundlichen Grüßen, einem tollen Rutsch und einem erfolgreichen 2012

    Euer SoS
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von sektoderselters Beitrag anzeigen
    Möglicherweise sind folgende Ergänzungen gemeint und hilfreich:
    Die Frage zielte eher darauf, warum hochwertige Fenster in einen doch eher mäßigen Wandaufbau sollen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Kornwestheim
    Beruf
    Bauingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Nachdenken kostet extra.
    Beiträge
    5,636
    Und der nächste Widerspruch:
    Fassade in Erwartung und von 4 (einfachen) Fenstern gesprochen.
    -> Architekt, Fassadenbauer ist gefragt

    Detaillierter:
    Ansatz ist ein Architekten-Design-Haus und die Umsetzung/Denke ist in Richtung Baumarkt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    Arnsdorf
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    5
    @Ralf

    wobei man die Frage natürlich auch so formulieren könnte, daß ich diese auch so verstehen muss...

    Würdest Du so freundlich sein und mögliche Verbesserungen des "mäßigen Wandaufbaus" in zwei, drei Stichworten untersetzen?

    Vielen Dank im Voraus!

    @PeMu
    Ansatz ist - dies ist sicher auch bei anderen so... - die Abwandlung eines fremden Entwurfs.
    "Umsetzung/Denke-->Baumarkt":
    konsequente Formulierung, die ich mir auch gefallen ließe, wenn dies durch ein Stichwort bzgl. bspw. "Materialwahl " untersetzt würde.
    So rückt die kurze Erwiderung, versetz Dich in meine Person als absoluten Laien, in die Nähe der Überheblichkeit.

    @Rolf, @PeMu
    Wobei ich - ausdrücklich und ernst gemeint - dankbar für die kritischen Anmerkungen bin.
    Letztendlich habt Ihr recht, wenn ich den bestehenden Entwurf des Hausbauunternehmens, wie erwähnt, mit einem (fremden)Planungsbüro, bzw. dessen Architekten bespreche. Termin ist dann Donnerstag...

    Mit freundlichen Grüßenund je nach Tageszeit
    Schönen Abend/Guten Tag
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Kornwestheim
    Beruf
    Bauingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Nachdenken kostet extra.
    Beiträge
    5,636
    Also, dann auch einen Schreibstil als Laie verwenden und nicht jemand, der über der Sache steht - etwas abgehobener Eindruck.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Softi
    Beiträge
    1,972
    Hallo Sekt&Selters:

    Von Laie zu Laie:

    Wenn Du Deinen Wandaufbau mal hier
    http://www.u-wert.net/berechnung/u-wert-rechner/
    eingibts, wirst Du feststellen, daß Du je nach konkretem Porenbetonstein so
    eben die EnEV erfüllst. Willst wahrscheinlich kein WDVS. Mit einem auch noch
    U-förmigen Bungalow schaffst Du dann zusätzlich noch ein schlechtmöglichstes
    Volumen/Oberflächenverhältnis. Da kannst Du dann für die Schiebeelemente auch
    Zweifachverglasung nehmen, die deutlich weniger wiegt, mechanisch einfacher zu
    beherrschen ist und Dir Geld spart.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen