Ergebnis 1 bis 6 von 6

Innenputz bei Innendämmung

Diskutiere Innenputz bei Innendämmung im Forum Baubiologie auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    Weserbergland
    Beruf
    Sozialpädagogin
    Beiträge
    23

    Innenputz bei Innendämmung

    Hallo und ein gesundes und frohes neues Jahr 2012.

    Ich brauche ein paar Anregungen:

    wir sind dabei einen Altbau zu erwerben. Dieser verfügt über eine Innendämmung (Material leider noch nicht genau bekannt). Sollte mit dieser alles in Ordnung sein (kein Schimmel o. ä.) wollen wir die drin lassen.

    Da brauche ich doch eine diffusionsoffene WAndgestaltung, ist das richtig?

    Da ich Tapete nicht mehr sehen kann und schon viel von der gesunden Wohnklimawirkung von mineralischen Putzen gelesen habe, könnte ich mir vorstellen, die Wände zu verputzen.

    Der Knackpunkt ist: ich glaub das richtige Verputzen wie das die Fachleute machen krieg ich nicht hin. :-(

    Gibt es einen Putz für Leute wie mich der sich relativ leicht auftragen lässt und ein gesundes Wohnklima schafft? Er sollte allerdings auch strapazierfähig sein, da wir ein kleines Kind haben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Innenputz bei Innendämmung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Burgthann/Nürnberg
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    2,551
    Bevor Du Dir viel Gedanken über die künftige Oberfläche machst, solltest Du erst mal klären,
    welche Art der Innendämmung und welche Beschaffenheit der Oberfläche jetzt genau vorhanden ist.

    Das stellst dann hier ein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Maler/Lackierer
    Beiträge
    1,320
    Baumwollputz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    11.2011
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Gebäude-Dienstleistung
    Benutzertitelzusatz
    Sachverständiger für Schimmelpilzschäden(TÜV)
    Beiträge
    14
    Ich denke auch, dass es wichtig ist, das material der Innendämmung zu kennen. Mal ein kleines Loch hinein bohren...
    Gegen einen mineralischen Oberputz ist nichts einzuwenden.

    Leichter verarbeiten lassen sich häufig Putze mit Kunststoffanteil. Ich würde allerdings davon abraten, da sie trotz verschiedenster Kennzeichnungen nicht so diffusionsoffen sind wie ein rein mineralischer Putz.

    Viele Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    03.2012
    Ort
    Österreich
    Beruf
    tischlermeister-planungsbüro
    Benutzertitelzusatz
    Tischlermeister,Planungsbüro,Sanierungen
    Beiträge
    15

    lehmputz ?

    hallo,
    wenn du weißt was für eine dämmung verwendet wurde und diese geeignet ist, kannst du sicher einen lehmputz nehmen. ist bei entsprechender schichtstärke u qualität stabil genug u da er nicht hydraulisch abbindet hast du immer reichlich zeit und kannst immer wieder nachfeuchten zum ausbessern von fehlern.
    oder eine gipsfaserplatte draufkleben.
    um sicher zu gehen aber taupunktberechnung machen (geht wohl beim u-wert programm)
    gruß von andreas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    AUf malta vielleicht, aber in D gibts dafür Vorgaben der Dämmhersteller! Wird gegen die verstossen, ists Essig mit den Eigenschaften der Innenbämmung
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen