Werbepartner

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 33
  1. #1

    Registriert seit
    06.2010
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    GaulReiter
    Beiträge
    21

    undichte Fenster

    Hallo Zusammen,
    wir wohnen seit nun ca. 1,5 Jahren in einem Neubau (Einfamilienhaus). Ich muss so langsam feststellen, dass manche Handwerker ihre Arbeit äußert ungewissenhaft erstellt haben insbesondere sehe ich in der Ausführung der Fenster. Sie sind zum Teil undicht.
    In unserem Wohnzimmer habe ich 3 Stellen wo der Wind einfach durchpfeift. DEr Fenstereinbauer schiebt die Schuld auf die Verputzer die wieder auf die Maurer usw. Der Bauleiter ist leider unfähig irgendetwas zu bewirken entweder will er nicht oder kann nicht...
    Für mich stellt sich die Frage: wenn der Wind zwischen der Dichtlippe und Fenster durchkommt könnte das Fenster falsch eingebaut sein? Auch wenn die Lippe nicht auf dem Rahmen anlegt (anlegen würde), darf kein Wind durchkommen? oder? Ich habe 2 Fotos hinterlegt um die Problemstelle etwas genauer zu zeigen.
    Die Handwerker haben 10% von der Abschlußrechnung 2 Jahre zu Gerantiezwecken deponiert, dieses Geld würde ich zu Schadensbehebung nutzen wollen (im Fall dass keiner sich rührt). Und hier ist für mich wichtig zu erfahren wer eigentlich die Schuld trägt?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. undichte Fenster

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Riedstadt
    Beruf
    Doktorand
    Beiträge
    337
    Wenn der Wind zwischen Dichtlippe und Fenster durchpfeift, dann ist evtl. das Fenster einfach nicht richtig eingestellt. Das war bei uns nach dem Aufstellen des Fertighauses bei zwei bodentiefen Fenster auch so. Das zu korrigieren war ne Arbeit von 2min, wurde in unserem Fall allerdings vom Häuslebauer selbst gemacht. Wenn die Handwerker bei dir dafür zu dumm sind, dann lass jmd. von ner Schreinerei kommen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Dornburg
    Beruf
    Revisor
    Beiträge
    373

    Einstellung?

    Wenn es zwischen Fensterrahmen und Anputzleiste durchzieht (wie es aussieht), hat das nichts mit der Einstellung des Flügels zu tun.
    Eher mit der nicht vorhandenen oder nicht richtig ausgeführten Luftdichtheit beim Fenstereinbau. Die wird i.d.R. mit einem Dichtband zwischen Fensterrahmen und Mauerwerk/Putz erreicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Rheintal Oberrhein Murg
    Beruf
    dipl.-ing.
    Beiträge
    1,080
    Es ist die Dichtlippe der Anputzleiste gemeint die den Übergang zwischen Leibungsputz und Fensterrahmen 'optisch' aufwertet.
    Eigentlich sollte das Fenster über etwas anderes Luftdicht bzw Dampfdicht gemacht werden:

    - überputzbare Bänder (am Rahmen verklebt), die sauberste Lösung für den dampf- und luftdichten Einbau.
    - Leisten mit vorkomprimierten Bändern (innen)
    - Leisten/Komprimbändern für den luftdichten anschluss aussen

    Mein Tip: Hol dir einen Sachverständigen, du wirst wohl um eine Öffnung der Fuge nicht herumkommen. Wenn der Wind zwischen Fensterrahmen und Leibung durchpfeift sind früher oder später grössere Schäden (duchfeuchtung/Schimmel...) nicht ausgeschlossen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Riedstadt
    Beruf
    Doktorand
    Beiträge
    337
    Zitat Zitat von uban Beitrag anzeigen
    Es ist die Dichtlippe der Anputzleiste gemeint die den Übergang zwischen Leibungsputz und Fensterrahmen 'optisch' aufwertet.
    Ok, dann hab ich das falsch verstanden. Sorry.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    lass erst einmal die fenster nachstellen, das kann nach 1,5 jahren immer mal der fall sein, das nachjustiert werden muss. wenn es danach immer noch zieht, dann sollte geklärt werden, wie fenster eingebaut wurden, wo die dichtebenen zwischen rahmen und baukonstruktionen liegen und was geschuldete leistung war.

    10 % einbehalt ist aber ganz schön happig!!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2010
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    GaulReiter
    Beiträge
    21
    Die sind bereits nachgestellt von der Firma die mir die eingebaut hat. Dabei hat der Handwerker gesagt dass der Verputzer schuld sei weil die Dichtlippe nicht richtig anlegt. Ich habe gleich gedacht dass was faul ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2010
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    GaulReiter
    Beiträge
    21
    Ja ich verstehe. Können Sie mir sagen, wo man einen Sachverständigen ordern kann der auch nachher vor Gericht gilt?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Rheintal Oberrhein Murg
    Beruf
    dipl.-ing.
    Beiträge
    1,080
    so einfach ist das nicht, du als Laie kannst gegen einen Handwerker fachlich nicht argumentieren, daher beauftragst du privat einen SV falls du keinen Planer/Architekten deines Vertrauens hattest bzw du misstraust auch den beiden und holst dir so fachkundige neutrale Hilfe.

    Vor Gericht zählt dein 'Privat'-SV erst mal nichts, der fach-fremde Richter wird selbst einen eigenen SV mit der Beurteilung der Sachlage beauftragen der dann auf die Meinung deines privaten SV eingehen kann oder auch nicht. Es versteht sich von selbst dass dein privat engagierter SV nicht mehr der Gerichts-SV sein kann (wäre dann ja voreingenommen)..

    Bei der Auswahl deines SV würde ich bei der nächstgelegenen HWK nachschauen wer davon für dein Gewerk (war das Abdichten beim Glaser oder vom Putzer geschuldet?) vor Gericht als ein SV zugelassen ist.

    so habe ich das gemacht mit meinem WDVS Problemen (wir sind noch in der Phase vor dem Richter/Anwalt).

    Mit etwas Glück lässt sich das mit speziellen Leisten (meist in der Altbau Renovierung eingesetzt) abdichten. Dumm nur dass das nicht so schön aussieht ggü dem ursprünglichen Zustand, vergiss daher nicht zumindest auf eine Entschädigung wegen 'Wertminderung' zu pochen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    kann mir mal einer erklären, was ein putzer mit einer anliegenden dichtlippe zu tun hat? der putzer putzt bis zu einer ihm vorgegebenen stelle. dabei hat er keine dichtigkeit an einem fenster herzustellen. zumindest ist mir das nach VOB/C nicht geläufig.

    kannst du einen detailplan einstellen, wie das fenster einzubauen und abzudichten ist?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2010
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    GaulReiter
    Beiträge
    21
    Nach dieser Vorgehensweise kann ich mir auch den privaten SV auch sparen da so oder so ein neuer beauftragt wird. Habe ich Recht? Mir gehts in erster Linie zu erfahren wer das zu verschulden hat: Rohbauer-Fensterfirma-oder Verputzer. Diese Undichtichkeit habe ich an mehrern Fenstern in einem Raum und zwar oben wie unten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    Zitat Zitat von rellika Beitrag anzeigen
    Nach dieser Vorgehensweise kann ich mir auch den privaten SV auch sparen da so oder so ein neuer beauftragt wird. Habe ich Recht? Mir gehts in erster Linie zu erfahren wer das zu verschulden hat: Rohbauer-Fensterfirma-oder Verputzer. Diese Undichtichkeit habe ich an mehrern Fenstern in einem Raum und zwar oben wie unten.
    wer das zu vertreten hat, kann niemand per ferndiagnose sagen.

    wie gross sind denn die zugerscheinungen? sind die störend, wenn ihr auf dem sofa hockt, ein buch lest und es zieht im nacken?

    stell erst einmal einen detailplan zum fenster ein, wenn du einen hast. was ist beim fensterbauer beauftragt? sind innere und äußere dichtungen vom fensterrahmen zum anschluss an den baukörper beauftragt? wie wurden diese dichtungen ausgeführt? gibt es baustellenfotos über diesen einbauzustand?

    wurden eventuell angebrachte dichtungen durch nachfolgegewerke beschädigt? diese frage muss dann vor ort geklärt werden, wenn die antworten der anderen fragen negativ ausfallen.

    wie du siehst, ist es eine vielzahl an fragen, die beantwortet werden müssen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2010
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    GaulReiter
    Beiträge
    21
    In meiner BLB steht:
    "Alle Fenster und Fenstertüren ..erhalten eine umlaufende, wäremdammende, dauerelastische Hohlkammerdichtung mit verschweißten Ecken, ....sie werden in Verbindung mit den zertifizierten Putzleisten durch das Gewerk 12 (Innen und Außenputz) eingebaut...

    Ich denke die Hohlkammerdichtung ist hier wohl das Problem.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    erst einmal - dauerelastisch gibt es nicht! jede elastizität hat ein ende durch versprödung. ich kann mit dem was man dir da verkauft hat nichts anfangen.

    ich fürchte, das der wandanschlus von deinem fenster nicht funktioniert. gibt es innen und außen geklebte dichtungsbänder? da sind wir wieder bei der frage der einbaudetailzeichnung!

    kannst du wenigstens ein produktdatenblatt von deiner hohlkammerdichtung hier einstellen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    02.2011
    Ort
    Kreis Calw
    Beruf
    Schreinermeister
    Beiträge
    181
    Hallo,

    mit der Hohlkammerdichtung dürfte die Dichtung zwischen Fensterflügel und Rahmen gemeint sein.

    Die "zertifizierte Putzleiste" deutet darauf hin, daß der luftdichte Anschluß des Fensterrahmen an die Wand durch das Gewerk Gipser mit Putzleisten ausgeführt wurde. Dein Planer / Bauleiter sollte das wissen.
    Dann wäre der Gipser für die Dichtigkeit verantwortlich. Allerdings bedeutet die nicht anliegende Dichtlippe nicht automatisch, daß hier etwas undicht sein muß. Die Lippe verdeckt nur das eigentliche Dichtband.
    Das Gefühl von einem kalten Luftzug in der Nähe von kalten Oberflächen kann auch andere Ursachen haben als Undichtigkeiten (Absorbtion, Konvektion).

    Zitat Zitat von rolf a i b Beitrag anzeigen
    erst einmal - dauerelastisch gibt es nicht! jede elastizität hat ein ende durch versprödung. ich kann mit dem was man dir da verkauft hat nichts anfangen.
    Nahezu jede Abdichtung am Bau hängt mit Dauerelastizität zusammen.

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen