Seite 1 von 7 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 102
  1. #1
    Dammstatt
    Gast

    Grundrissbewertung

    Hallo Gemeinschaft,

    ich bin neu hier - sehr schönes Forum. Lese schon etwas länger . Wir wollen 2012 ein EFH bauen. Die Außenmaße sind 10m x 11m und das ist der unserer Meinung nach optimale Grundriss. Optimal ist dabei gleichbedeutend mit: bester Kompromiss ;-)

    Ich würde mich freuen, wenn ihr den einen oder anderen Tipp für mich hättet Im letzten Bild (3D Ansichten) steht da "alte Ansicht" - das ist eine ältere Version der Planung. Wir haben die geändert ("neue Ansicht").







    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Grundrissbewertung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Dammstatt
    Gast
    Sorry, habe die Bildüberschrift vergessen.
    In der Reihenfolge: Keller, Erdgeschoss, Dachgeschoss
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Tanztrainerin
    Beiträge
    560
    Hallo,
    Ob es plantechnisch funktioniert, werden die Herren und Damen Experten schon erzählen.
    Ich (Frau und Laie) würde auf jedem Fall eine Tür zur Küche aus der Diele machen, damit man die Eikäufe nicht mit schneematschigen Schuhen durch den Ess- und Wohnbereich tragen muss.
    Oder wenn die Kinder kurz mal was zum trinken holen wollen, und dann ab wieder in den Sandkasten, hat man den ganzen Matsch auch nicht im Wohnbereich, etc.
    LG, Zita
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    Innsbruck
    Beruf
    Verkauf
    Beiträge
    117
    bin kein profi aber das fällt mir auf:
    das bad im og find ich nicht gut, vor allem das waschbecken
    bad befindet sich direkt über küche (geräusche, abwasserrohre...)
    die ankleide hat kein fenster
    das büro gefällt mir auch nicht
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    02.2011
    Ort
    Rodgau
    Beruf
    IT Experte
    Beiträge
    164
    Moinchen,

    mir fällt Folgendes auf:

    UG
    - den großen Raum würde ich falls möglich unterteilen, zumindest bei uns gibt es mit zwei Kindern immer (mindestens) einen unordentlichen Raum wo Kinderkleidung/-spielzeug/-sportsachen gelagert, sortiert, getrocknet werden
    - im Technik/HWR würde ich ein Podest für Waschmaschine/Trockner empfehlen
    - die Belichtung des großen Raumes erscheint mir mit zwei kleinen am Rand gelegenen Fenstern etwas dürftig

    EG
    - die Diele erscheint mir etwas verwinkelt und ich sehe hier noch nicht die Möglichkeiten für Garderobe u.Ä.
    - im WC würde ich - falls möglich - noch eine Duschtasse planen, damit Gäste, die im Büro nächtigen auch duschen können

    OG
    - 27qm Elternschlafzimmer und 17qm Kinderzimmer, wobei das eine de facto noch etwas weniger nutzbare Fläche hat, wie alt sind denn die Kinder? Wir haben 15qm Elternschlafzimmer und Kinder jeweils 20qm + 11qm im Spitzboden
    - Durchgang zwischen Waschtisch und Badewanne sieht eng aus, kann sich je nach gewähltem Objekt - z.B. Waschschüssel - noch verschlechtern

    Alles nur subjektive Meinung

    Viel Spaß beim Puzzeln!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von fmw6502
    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Kipfenberg
    Beruf
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Benutzertitelzusatz
    Bauherr
    Beiträge
    3,822

    mein Eindruck

    Für mich sehen die Grundrisse zusammengepuzzelt aus. U.a. OG-Bad, Ankleide, Büro...
    Um die üblichen Wege zu gehen muß man in alle Geschossen ziemlich zickzack gehen. Außenansicht ist auch zusammen gewürfelt.
    Achja, wo ist die Gardarobe?

    Der TWP wird auch noch Spaß haben und ihr die Mehrkosten.

    --> Detailverbesserungen reichen nicht

    Gruß
    FrankMartin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Bürotätigkeit
    Beiträge
    335
    Laieneindrücke:

    Von der Haustür direkt auf die Wand zulaufen ist keine gute Idee.

    Diele zwar groß, aber nur schlecht zu möbelieren.

    Der Standort des Ofens ist fragwürdig, vom Wohnbereich sieht man ihn gar nicht, er steht faktisch in der Lauffläche.

    Durchgangsbreite zwischen Waschbecken und Wanne wirkt recht eng.

    Die Ankleide ist - mal direkt ausgedrückt - ein Witz, da wird ein Raum im Raum geplant, keine Bewegungsfläche darin und das Zimmer wird dadurch nicht unbedingt schöner.

    Kind 1 - Bett vor der Tür

    Kind 2 - der kleine Flur im Zimmer ist Raumverschwendung

    Galerie - wofür nutzt man die Galerie neben Kind 1, ist in meinen Augen unnütz.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    11.2011
    Ort
    Hessenland
    Beruf
    Projektleiterin
    Beiträge
    114
    Wieso habt ihr denn im ganzen Haus diese Verschachtelungen? Ihr plant ein riesiges Haus, da geht das wirklich auch ohne diese ganzen Kanten und Einbuchtungen.

    EG:

    • Gegen die Wand laufen, wenn man das Haus betritt bzw. dieses Slalomgedingse ist nicht schön
    • Es wirkt, als wolltet ihr unbedingt diese Art von Treppe haben, ohne darauf zu achten, ob die überhaupt passt = Flurproblem bzw. unmögliches Arbeitszimmer
    • Wo wollt ihr in diesem Flur denn eure Garderobe planen? Wohin mit den Schuhen, dem Staubsauger, Besen und allem Getüddel, das man eben braucht?
    • Kamin an der Ecke jetzt finde ich auch komisch
    • Küche ist seltsam möbliert - plane das mal so, wie Du es gerne hättest und schau, wohin Du kommst; Tür zum Flur wäre aus den genannten Grünen praktisch


    OG:

    • In ein schönes Schlafzimmer wird einfach die Ankleide reingeklatscht - warum? Das passt einfach nicht!
    • Der Weg zwischen Waschbecken und Badewanne wirkt etwas eng. Auch dieser Raum wirkt hingeworfen und nicht sinnig geplant. Toilette direkt gegenüber der Türe bei so einem großem Raum?
    • Der Kaminschacht wirkt nicht nur im Wohnzimmer deplatziert, sondern macht Dir im Schlafzimmer diesen unschönen Schacht, der mittendrin ist???
    • Das Kinderzimmer unten rechts ist auch wieder so blöd. Lass hier lieber die Verschachtelung in das zweite sein = oben rechts größer. Dann kannst Du die Wand in Raum1, an der der Sessel steht, bis zur Galerie ziehen. Damit wäre die Galerie kleiner, das Zimmer größer und dieser komische Flur zur Hausvorderseite weg.



    Naja, das mal als groben Ansatz. Bauen würde ich das nicht und das alles wären für mich auch keine Kompromisse, die mich ein Haus bauen ließen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    11.2011
    Ort
    Hessenland
    Beruf
    Projektleiterin
    Beiträge
    114
    Mit dem bodentiefen Fenster in der Küche nimmst Du Dir wichtige Stellfläche! Genauso im Bad - wer will im Bad denn ein bodentiefes Fenster? Ich persönlich mag auch in den Kinderzimmern / Schlafräumen keine Fenster dieser Art. Meist steht doch was davor und dann ist es schade und wäre optisch auch schöner, wenn keine Tische, Sessel usw. davor stehen. Aber gut, das ist nur mein persönlicher Geschmack.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    schluck - mmhh.

    mal wieder ein haus im zipfelmützenstil - schon oft genug verrissen worden.

    also die grundrisse sind durch und durch schlecht. mangelhaft ist übertrieben.

    der weg vom eingang zur küche ist ein einziger zick-zack-lauf. die nachteile wurden bereits aufgezählt. räume mit vor- und rücksprügen sind nicht nutzbar und bedeuten eine menge an verlorener und nicht nutzbarer fläche. die grundrisse sind damit auch nicht wirtschaftlich. hier wird auch noch im falle der realisierung eine menge geld ohne gegenwert/nutzwert verbrannt.

    der entwurf sieht nach DIY aus.

    schade um die zeit und schade um die speicherkapazität auf dem rechner.

    schreibt auf was für räume und wie groß die sein sollen, klemmt einen lageplan und den auszug aus dem bebauungsplan dazu und geht damit zu einem architekten oder einer architektin.

    hier helfen keine verbesserungsvorschläge!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Dammstatt
    Gast
    Vielen Dank an alle (außer rolf a i b) für ihre Verbesserungsvorschläge/ Anregungen und Anmerkungen. @rolf a i b: Dein Verhalten lässt den nötigen Respekt vorm Bauherrn vermissen - ich frage mich, ob Du Deinen Bauherren auch so gegenübertrittst.

    Letztendlich muss uns das Haus gefallen und nicht dem Architekten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    @rolf a i b: Dein Verhalten lässt den nötigen Respekt vorm Bauherrn vermissen
    Ach so....Du bist "sein" Bauherr und entlohnst ihn fürstlich.....ja....da hätte man mehr Lobhudelei erwartet.

    Du bist aber -schreibst Du ja selber- durch die anderen Beiträge von ausgewiesenen Fachleuten bestens bedient worden. Alles prima.

    Ich werde mir eine Kommentierung des grundrisses verkneifen. Kritik daran erscheint nicht erwünscht bzw. wird als Respektlosigleit empfunden. Und das will ja nun wirklich nicht.

    Thomas

    PS:
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    Zitat Zitat von Dammstatt Beitrag anzeigen
    Vielen Dank an alle (außer rolf a i b) für ihre Verbesserungsvorschläge/ Anregungen und Anmerkungen. @rolf a i b: Dein Verhalten lässt den nötigen Respekt vorm Bauherrn vermissen - ich frage mich, ob Du Deinen Bauherren auch so gegenübertrittst.

    Letztendlich muss uns das Haus gefallen und nicht dem Architekten.
    ich muss doch nicht vor einem bauherrn auf die knies fallen, um ihm respekt zu zollen. du hast ein haus vorgestellt, was durch und durch mangelhaft entworfen wurde. das habe ich dir geschrieben. ich habe dir auch mitgeteilt, dass das äussere deines hauses mit dem zipfelmützendach gestaltungsmurks ist.

    du musst mir nicht erklären, was architektur bedeutet. willst du kritik oder sollen wir dich huldigen für deinen selbstgestrickten entwurf?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    06.2010
    Ort
    Taura
    Beruf
    Hausmeister
    Beiträge
    176
    Mensch Dammstatt bist du aber dünnhäutig.
    Dein Grundriss wurde doch in keinster Weise verrissen und rolf aib schrieb selten diplomatisch. Genügend Laientipps gab es und einen fairen Expertentipp. Was willst du mehr? Was erwartest du von einem (Bauexperten-)forum?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    NRW, Raum Düsseldorf
    Beruf
    Bankkauffrau
    Beiträge
    461
    Zitat Zitat von Dammstatt Beitrag anzeigen
    Vielen Dank an alle (außer rolf a i b) für ihre Verbesserungsvorschläge/ Anregungen und Anmerkungen. @rolf a i b: Dein Verhalten lässt den nötigen Respekt vorm Bauherrn vermissen - ich frage mich, ob Du Deinen Bauherren auch so gegenübertrittst.

    Letztendlich muss uns das Haus gefallen und nicht dem Architekten.
    Du fragst in einem Bauexpertenforum um Rat. Und ausgerechnet der Tipp eines Experten passt dir nicht und du moserst herum statt dich mal zu fragen ob der Experte nicht vielleicht Recht haben könnte?

    Zitat Zitat von rolf a i b Beitrag anzeigen
    schreibt auf was für räume und wie groß die sein sollen, klemmt einen lageplan und den auszug aus dem bebauungsplan dazu und geht damit zu einem architekten oder einer architektin.

    hier helfen keine verbesserungsvorschläge!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen