Ergebnis 1 bis 12 von 12

Edelkratzputz

Diskutiere Edelkratzputz im Forum Außenwände / Fassaden auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    07.2005
    Ort
    -
    Beruf
    Konstrukteur
    Beiträge
    64

    Edelkratzputz

    Hallo,
    ich brauche mal eine Auskunft.

    - Wie lange hält ein Edelkratzputz im Durschnitt bis er gestrichen werden muss?

    - Welche Eigenschaft verliert er bei einem Anstrich? Ich meine damit den Selbstreinigungseffekt etc.


    Genau handelt es sich um einen mineralischen Edelkratzputz.

    Gruß!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Edelkratzputz

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Ich glaube nicht, dass wir von einem Kratzputz reden!

    Die Putzer, die noch echten Kratzputz können, sind so selten wie Wölfe in unseren Wäldern. Es gibt sie, aber.....

    Dafür verliert echter Kratzputz keine Eigenschaften durch Streichen. Ausserdem kann man ihn mech. reinigen, bevor man ihn streichen muss.

    Also - was hast Du auf der Wand!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2005
    Ort
    -
    Beruf
    Konstrukteur
    Beiträge
    64
    Hallo, ich habe diesen Putz auf der Wand...:

    http://www.buedenbender-hausbau.de/b...kratzputz.html

    Hersteller entweder der:

    http://www.sg-weber.de/fassade-wand/...ertop-203.html

    oder der:

    http://www.sg-weber.de/fassade-wand/...ertop-204.html

    Bin mir sicher das es ein Kratzputz (nicht Scheibenputz) und mineralisch ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    3,848
    Ich hatte mir an meinem selbst gebauten Haus auch einen echten Kratzputz auf Wärmedämmung aus Mineralfaserlamellen gegönnt.
    - und es nie bereut.

    Nur beste Erfahrungen mit gemacht. Haus ist jetzt 18 Jahre alt und keine Veränderungen am Putz feststellbar. Wie vom Putzer damals empfohlen habe ich etwa alle 2 Jahre den Putz einfach mit dem Wasserschlauch abgespritzt, obwohl man keine Verschmutzungen erkennen konnte.

    Mit einem Anstrich würde man schon Eigenschaften ändern, die den Kratzputz ausmachen:
    • Ungestrichen sandet die Oberfläche halt ganz leicht und reinigt sich damit eben immer wieder selbst. Gestrichene Kratzputzfassaden -> oft an alten Mietshäusern zu sehen.
    • Ich hatte einen Kratzputz mit einem dezenten Glimmereffekt, nicht aufdringlich sondern einfach nur schön. Der würde bei einem Anstrich auch weggehen.

    Grundsätzlich sind bei Putzfassaden die Bereiche gegen Verschmutzung empfindlich, die nicht beregnet werden, unter Fensterbänken und Dachüberständen.
    Geändert von Manfred Abt (04.01.2012 um 09:18 Uhr) Grund: Nachtrag: Putzsystem war damals von Wülfrather
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2005
    Ort
    -
    Beruf
    Konstrukteur
    Beiträge
    64
    Danke für deine ausführliche Antwort. Genau das meinte ich...

    Kannst du mir irgendein Link zeigen wo schriftlich steht wie lange die Dauer ist, bis er "erneuert" bzw. gestrichen werden muss?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Naja... Wieso sollte man ihn erneuer?

    Ich habe vor ein paar Jahren auf einer Baustelle gearbeitet da wurd der Kratzputz nur gereinigt durch abbürsten. Und das Haus war rund 30 - 40 Jahre alt...


    Streichen? Nö, überflüssig...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    3,848
    nö, kann ich nicht. Aber einen Erfahrungsbericht hast du damit schon mal, mehr kann ich nicht liefern.

    Und die Angabe einer Zeit dürfte doch auch kaum möglich sein da es sehr von den Umgebungsverhältnissen abhängt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2005
    Ort
    -
    Beruf
    Konstrukteur
    Beiträge
    64
    ok, danke Euch schon mal!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Ba.-Wü.
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    476
    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    Ich glaube nicht, dass wir von einem Kratzputz reden!

    Die Putzer, die noch echten Kratzputz können, sind so selten wie Wölfe in unseren Wäldern. Es gibt sie, aber.....

    Dafür verliert echter Kratzputz keine Eigenschaften durch Streichen. Ausserdem kann man ihn mech. reinigen, bevor man ihn streichen muss.

    Also - was hast Du auf der Wand!

    Eine Eigenschaft verliert er durchs Streichen nicht: die Fähigkeit Wärme zu speichern. Kratzputz wird deutlich dicker aufgetragen, als sonst üblicher Putz.
    Besonders bei WDVS-Fassaden ist dies von Vorteil. Einerseits beugt die Wärmespeicherung (neben der Eigenschaft des Sandens) einer Veralgung vor.
    Andererseits ist der Putz deutlich unempfindlicher gegen mechanische Einwirkungen. Auch der Specht läßt seinen Schnabel von WDVS-Fassaden mit Kratzputz.
    Die Schwierigkeit ist wirklich einen Verarbeiter zu finden. Bei uns kenne ich keinen Betrieb, der Dir einen Edelkratzputz verarbeitet. Schade eigentlich.

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Avatar von Helferlein
    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Ludwigsburg
    Beruf
    Handwerksmeister
    Beiträge
    70
    Zitat Zitat von TurboToby Beitrag anzeigen
    Danke für deine ausführliche Antwort. Genau das meinte ich...

    Kannst du mir irgendein Link zeigen wo schriftlich steht wie lange die Dauer ist, bis er "erneuert" bzw. gestrichen werden muss?
    Frag beim Hersteller nach Referenzobjekten nach.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11
    Baukram
    Gast
    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen

    Die Putzer, die noch echten Kratzputz können, sind so selten wie Wölfe in unseren Wäldern. Es gibt sie, aber.....
    ... ja, die mußten im letzten Jahr bei der Sanierung von 8 Wohnblöcken einer Gesellschaft in meiner Nähe alle da gewesen sein.!!
    die "Wölfe" heulten aber in einer etwas anderen Sprache.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #12

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Ba.-Wü.
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    476
    Zitat Zitat von Manfred Abt Beitrag anzeigen
    nö, kann ich nicht. Aber einen Erfahrungsbericht hast du damit schon mal, mehr kann ich nicht liefern.

    Und die Angabe einer Zeit dürfte doch auch kaum möglich sein da es sehr von den Umgebungsverhältnissen abhängt.

    Ja. Das sehe ich genauso.
    Hängt von verschiedenen Dingen ab. Meine Recherchen haben einen Zeitraum von mind. 20 Jahren ergeben. Je nachdem wie die Randbedingungen sind, braucht an dem Putz auch 30 Jahre und länger nichts gemacht werden.
    Wichtig ist halt auch, dass er gut verarbeitet wurde.
    Der Edelkratzputz ist ein "ehrlicher" Putz, der ohne Kosmetik (sprich Giftbeimischungen) seine natürliche Schönheit beibehält.

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen