Ergebnis 1 bis 7 von 7

Schallschutz und Dichtigkeit zwischen zwei Häusern

Diskutiere Schallschutz und Dichtigkeit zwischen zwei Häusern im Forum Spezialthema: Wind- und Luftdicht auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    06.2011
    Ort
    29646
    Beruf
    Sachbeabeiterin
    Beiträge
    11

    Frage Schallschutz und Dichtigkeit zwischen zwei Häusern

    Habe ein Doppelhaus haben 1980 ein Einfamilienhaus gebaut und 1996 angebaut (wieder ein komplettes Haus)Der Schallschutz ist sehr schlecht zwischen den Häusern haben leider auf der vorhandenen Wand (Regips Leichtbauwand)aufgebaut nur mit Schallschutzmatte(besonders von der Küche Neubau zum Schlafzimmer Altbau ist das sehr störend)Hat jemand eine kostengünstige Idee,die auch hilft,danke.Ferner haben wir im Dachbereich oben Bad keine richtige Luft und Wärmedichte(trotz nach isolieren von aussen)Wenn es windig ist denke ich es windet im Bad und wird nicht warm.Dann ist das nicht beheizte Schlafzimmer auf der anderen Seite im DG anscheinend wärmer,Hilfe.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Schallschutz und Dichtigkeit zwischen zwei Häusern

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Was die Schalldämmung betrifft, da sehe ich keine einfache Lösung. Hier fehlt es an allem. Masse, schalldämmende/-absorbierende Materialien, fachgerechter Aufbau. Das kann man nicht auf einfache Art und Weise nachholen.

    Den Luftzug im DG kann ich mir nur so erklären, dass keine Dampfsperre eingebaut wurde, oder dass diese fehlerhaft ist (oder fehlerhaft eingebaut wurde).

    Das alles kann man aus der Ferne nur schwer beurteilen. Die Infos deuten aber schon darauf hin, dass es hier keine "einfache" Lösung gibt. Fehler der Vergangenheit kann man nicht mehr so einfach beseitigen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2011
    Ort
    29646
    Beruf
    Sachbeabeiterin
    Beiträge
    11
    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    Was die Schalldämmung betrifft, da sehe ich keine einfache Lösung. Hier fehlt es an allem. Masse, schalldämmende/-absorbierende Materialien, fachgerechter Aufbau. Das kann man nicht auf einfache Art und Weise nachholen.

    Den Luftzug im DG kann ich mir nur so erklären, dass keine Dampfsperre eingebaut wurde, oder dass diese fehlerhaft ist (oder fehlerhaft eingebaut wurde).

    Das alles kann man aus der Ferne nur schwer beurteilen. Die Infos deuten aber schon darauf hin, dass es hier keine "einfache" Lösung gibt. Fehler der Vergangenheit kann man nicht mehr so einfach beseitigen.

    Gruß
    Ralf
    Danke wenn es nicht einfach geht,hast Du eine Idee.Ist schon sehr störend,danke
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2011
    Ort
    29646
    Beruf
    Sachbeabeiterin
    Beiträge
    11
    Wohne in der Nähe von Bispingen kennst Du da jemanden der mich beraten könnte,danke
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    11.2011
    Ort
    Essen
    Beruf
    Fliesenleger
    Beiträge
    191
    Kostengüstig wird es da nix geben, eine 17,5cm Kalksandsteinwand wäre die optimale Lösung für den Schallschutz...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6

    Registriert seit
    11.2011
    Ort
    Essen
    Beruf
    Fliesenleger
    Beiträge
    191
    Es ist vll. hart zu hören, aber wer einmal bei der Planung gespart hat, zahlt nachher doppelt.
    Eine Trockenbauwand zwischen zwei Wohnhäusern war schon echt übel, egal ob doppelt beplankt und mit zusätzlichen Platten, das bringt nix...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2011
    Ort
    29646
    Beruf
    Sachbeabeiterin
    Beiträge
    11
    Zitat Zitat von einmaleins Beitrag anzeigen
    Kostengüstig wird es da nix geben, eine 17,5cm Kalksandsteinwand wäre die optimale Lösung für den Schallschutz...
    Ist mir klar habe mich da leider zu sehr auf andere verlassen.Kalksandsteinwand habe ich auch schon dran gedacht,andere empfehlen wieder diese Trockenbau Vorsatzschalen ,weiß auch nicht so recht was ich machen soll,danke
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen