Ergebnis 1 bis 8 von 8

Ende in Sicht

Diskutiere Ende in Sicht im Forum Baufinanzierung auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Schwäbisch Hall
    Beruf
    Krankenpfleger
    Beiträge
    4

    Ende in Sicht

    Ich habe ein W12 Darlehehn der Lakra, das Sondertilgungsrecht nach 10 Jahren ist ausgeschöpft, Sondertilgung nur gegen Vorfälligkeitsentschädigung, wenn das Darlehen im Februar´15 ausläuft, bleiben noch 24 T€ übrig, wie geht es da bei der L-Bank weiter, welche Möglichkeiten gibt es da ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Ende in Sicht

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Schwäbisch Hall
    Beruf
    Krankenpfleger
    Beiträge
    4
    Hat niemand Erfahrung mit zu Ende gebrachtem Lakra-Kredit ?
    Wer kann mir helfen ?
    Zu welchen Konditionen geht es im März´15 weiter ?
    6,33% Kreditzinsen (ohne Verbilligung) finde ich zu diesen Niedrig- Zins -Zeiten ganz schön dreist, findet ihr das nicht auch so ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Metropolregion Nürnberg
    Beruf
    Sprachwissenschaftler
    Beiträge
    298
    Hallo Bankkunde,

    ich kenne das Produkt und die Vertragsbedingungen nicht, aber so wie Du das schreibst, müsstest Du am Ende der Laufzeit noch 24 TE Schulden haben. Nachdem Du die Sonderkündigungen ausgeschöpft hast, scheinst Du ja Geld neben der Finanzierung übrigen zu haben und somit könnte es ja sein, dass Du die dann auf einen Schlag zurückzahlst; damit ist dann natürlich alles erledigt.

    Wenn Du eine Anschlussfinanzierung suchst und Dir die momentan günstigen Zinsen sichern willst, solltest Du über ein Forward-Darlehen nachdenken; den Vertrag für 2015 kannst Du wahrscheinlich jetzt schon abschließen; allerdings eben mit entsprechendem Aufschlag. Falls Du Dich noch nicht mir Forward-Darlehen befasst hast: Hier ist eine kurze Erklärung und ein paar aktuelle Konditionen:
    http://www.focus.de/immobilien/finan...aid_18222.html

    Ansonsten rufe doch einfach mal bei der L-Bank an (wenn ich Google richtig verstanden habe, ist das ja die Nachfolgerin der Lakra in BW)! Die können Dir bestimmt sagen, welche Fristen Du am Ende einhalten musst und was sie Dir dann bieten können.
    Hier mal von deren Seite:
    Wenn Sie noch Fragen zur Förderung haben, können Sie sich gerne an unser Expertenteam wenden oder an die Wohnraumförderungsstellen (Landratsämter / Bürgermeisterämter der Stadtkreise).
    Ansprechpartner:
    Expertenteam Eigentumsförderung
    Telefon: 0800 150 3030*
    Fax: 0721 150-1281
    E-Mail: wohneigentum@l-bank.de
    Internet: www.l-bank.de/wohnen

    Beste Grüße
    Gurkensalat
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Schwäbisch Hall
    Beruf
    Krankenpfleger
    Beiträge
    4
    Nochmals, wie sieht das bei der Lakra aus, wenn nach meinem W12 Darlehen, die Zinsvergünstigung fällt läuft mein Vertrag noch 3 Jahre, da verlangt die Lakra (wenn ich das Telefonat mit dem Lakra Berater noch im Ohr habe) Vorfälligkeitszinsen für die 3 Jahre, ich les hier aber immer was anderes ......
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Metropolregion Nürnberg
    Beruf
    Sprachwissenschaftler
    Beiträge
    298
    Hallo Bankkunde,

    ich befürchte, Du musst noch ein paar Infos nachliefern, wenn sich nicht zufällig noch jemand findet, der das Produkt genau kennt. Die Lakra gibt es seit 1998 schon nicht mehr, und ein Programm/Produkt "W12" habe ich auf der Homepage der Nachfolgebank auch nicht gefunden; insofern ist es schwer, zu antworten.

    Lass uns daher vielleicht einfach mit diesen Fragen beginnen:
    - Wann war die vollständige Auszahlung des Darlehens? (relevant für Kündigung nach § 489 BGB)
    - Was steht im Vertrag?
    -> Vereinbarte Laufzeit?
    -> Vereinbarte Sollzinsbindung?
    -> Vereinbarungen über Kündigungsrechte?
    -> Sollzinssatz?
    -> Zinsverbilligung ist wann wie hoch?

    Ich bin mir nicht sicher, ob ich Dich richtig verstehe, aber ist es so, dass Du einen Vertrag hast, der mit Zinsverbilligung daher kommt, aber die Zinsverbilligung ist vorbei, bevor die Sollzinsbindung ausläuft?

    Wenn das außerdem ein Vertrag ist, bei dem die Zinsverbilligung mit der Zeit abnimmt, dann könnte es ja durchaus interessant sein, schon vor Ende der Zinsverbilligung (nach der 10-Jahres-Frist) auszusteigen, da der Marktzins für die Anschlussfinanzierung wahrscheinlich so deutlich günstiger ist, dass Du selbst eine starke Verbilligung durch die drei Jahre weniger zu 6,33 % einsparst. Unter Umständen ist der Marktzins sogar günstiger als der verbilligte Zins, wenn nur noch 1,0 oder 0,5 Prozentpunkte Verbilligung gelten.
    (vgl. z.B. Tarif Z15 im aktuellen Föderprogramm - Tabelle auf der Seite 5: http://www.l-bank.de/lbank/download/dokument/201245.pdf)

    Noch dazu könntest Du dann Dein gespartes Geld, das Du jetzt nicht mehr in Sondertilgungen stecken darfst, gleich einsetzen und den Anschlusskredit somit noch niedriger halten.

    Lass mal doch mal genauere Daten hören!

    Beste Grüße
    Gurkensalat
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Schwäbisch Hall
    Beruf
    Krankenpfleger
    Beiträge
    4

    Lakra Z12/99 Darlehen

    Hallo,
    hab mich heute kundig gemacht, also mein Darlehen läuft bis zum 28.02.15, vereinbarte Tilgung 1% . Derzeitiger Zins 4,8%, ab 01.09.12 6,55%.
    Soweit das vereinbarte, aber laut telefon. Beratung heute mit Lakra Berater, kann jetzt auch noch gewandelt werden, Abbezahlen in 5 oder 10 Jahren zu erstaunlichen Konditionen, bei 5 Jahren zu 1,98% ohne Verwaltungsgebühr.
    Ich hoffe dass das alles so wahr ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beruf
    Dipl.Betr.Wirt
    Benutzertitelzusatz
    Stadtrat
    Beiträge
    6,190
    Zitat Zitat von Bankkunde Beitrag anzeigen
    Ich habe ein W12 Darlehehn der Lakra, das Sondertilgungsrecht nach 10 Jahren ist ausgeschöpft, Sondertilgung nur gegen Vorfälligkeitsentschädigung, wenn das Darlehen im Februar´15 ausläuft, bleiben noch 24 T€ übrig, wie geht es da bei der L-Bank weiter, welche Möglichkeiten gibt es da ?
    ....das Sonderkündigungsrecht nach 10 Jahren wurde versäumt?

    Daher sehe ich fast keinen Grund, warum die Nachfolgebank auf die Einhaltung der Verträge verzichten sollte (ohne Vorfälligkeitsentschädigung).
    Eine Möglichkeit einer Umwandlung oder Sonderkündigung könnte sein, wenn der Zinssatz nicht bei Vertragsabschluss festgelegt wurde.


    Sowas sollte man schriftlich anfragen....

    gruss
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8

    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Metropolregion Nürnberg
    Beruf
    Sprachwissenschaftler
    Beiträge
    298
    Hallo Bankkunde,

    das hört sich ja schon mal gut an!
    Ich bin jetzt verwirrt von dem, was bernix schreibt, da ich der Meinung war, dass nach Ablauf von 10 Jahren jederzeit mit 6monatiger Kündigungsfrist gekündigt werden kann (d.h. nicht zwangsweise nach genau 10 Jahren). Vielleicht kann da nochmal jemand etwas dazu sagen - als Laie kann ich den Gesetzestext auf beiderlei Weise interpretieren.

    Kann Dir aber ja im Prinzip egal sein, wenn die Bank mitmacht. Wobei die Konditionen in der Tat zu gut klingen, um wahr zu sein. (Meine Hausbank bietet bei Neuimmobilie mit 5 Jahren Zinsbindung momentan 2,8%.) Zwar ist die L-Bank eine Förderbank, was mir den Verzicht auf VFE noch plausibel erscheinen lässt, aber ich habe auf die Schnelle bei denen kein Programm für günstige Umschuldungen gefunden. Da gilt es auf jeden Fall mal das schriftliche Angebot abzuwarten.

    Außerdem sollte die Kündigung erst passieren, wenn Du die definitive Zusage für den Neuvertrag hast. Nicht dass Du jetzt kündigst und die Bank dann plötzlich der Meinung ist, dass sich an Deiner Bonität oder Deinen Sicherheiten etwas zum Schlechteren verändert hat; dann stündest Du u.U. ganz ohne Kredit da.

    Halte uns doch auf dem Laufenden, wie es weitergeht!

    Beste Grüße
    Gurkensalat
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen